Hauptmenü öffnen

Grammy Award for Best Country Performance by a Duo or Group with Vocals

Die Dixie Chicks haben den Grammy Award for Best Country Performance by a Duo or Group with Vocals insgesamt fünf Mal gewonnen

Der Grammy Award for Best Country Performance by a Duo or Group with Vocal, auf deutsch „Grammy-Auszeichnung für die beste Country-Gesangsdarbietung eines Duos oder einer Gruppe“, ist ein Musikpreis, der von 1970 bis 2011 von der amerikanischen Recording Academy im Bereich der Country-Musik verliehen wurde.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und HintergrundBearbeiten

Die seit 1959 verliehenen Grammy Awards werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der Recording Academy in den Vereinigten Staaten vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu würdigen.[2]

Eine dieser Kategorien war der Grammy Award for Best Country Performance by a Duo or Group with Vocals.[3] Der Preis wurde von 1970 bis 2011 vergeben und hatte einige kleinere Namensänderungen:

  • 1970 hieß die Auszeichnung Grammy Award for Best Country Performance by a Duo or Group
  • Von 1971 bis 1981 nannte sie sich Grammy Award for Best Country Vocal Performance by a Duo or Group
  • Von 1982 bis 2011 war die Bezeichnung Grammy Award for Best Country Performance by a Duo or Group with Vocal.

Die Auszeichnung wurde nach den Grammy Awards 2011 in einer umfassenden Überarbeitung der Grammy-Kategorien eingestellt. Ab 2012 werden alle Duo- oder Gruppendarbietungen im Bereich der Country-Musik in der neu gebildeten Kategorie Grammy Award for Best Country Duo/Group Performance ausgezeichnet.

Sowohl die Dixie Chicks als auch die Band The Judds wurden fünf Mal in dieser Kategorie ausgezeichnet. Weitere Mehrfachgewinner sind Alison Krauss und Union Station sowie Emmylou Harris, die jeweils drei Mal gewonnen haben und Asleep at the Wheel, Brooks & Dunn, Alabama, Rita Coolidge und Kris Kristofferson sowie Lady Antebellum, die jeweils zwei Mal gewonnen haben.

Gewinner und NominierteBearbeiten

Jahr Gewinner Nationalität Werk Nominierte Bild des/der Gewinner(s)
1970 Waylon Jennings & The Kimberlys Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten MacArthur Park  
1971 Johnny Cash & June Carter Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten If I Were a Carpenter


 
1972 Loretta Lynn & Conway Twitty Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten After the Fire Is Gone  


1973 The Statler Brothers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Class of ’57
1974 Rita Coolidge & Kris Kristofferson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten From the Bottle to the Bottom  

 

1975 The Pointer Sisters Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Fairytale  
1976 Rita Coolidge & Kris Kristofferson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Lover Please  

 

1977 Amazing Rhythm Aces Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The End Is Not in Sight (The Cowboy Tune)
1978 The Kendalls Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Heaven’s Just a Sin Away
1979 Waylon Jennings & Willie Nelson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mamas Don’t Let Your Babies Grow Up to Be Cowboys  

 

1980 Charlie Daniels Band Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Devil Went Down to Georgia  
1981 Emmylou Harris & Roy Orbison Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten That Lovin’ You Feelin Again  

 

1982 Oak Ridge Boys Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Elvira  
1983 Alabama Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mountain Music  
1984 Alabama Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Closer You Get...
  • Larry Gatlin & the Gatlin Brothers Band für Houston (Means I’m One Day Closer to You)
  • Merle Haggard & Willie Nelson für Pancho and Lefty
  • Willie Nelson & Waylon Jennings für Take It to the Limit
  • Oak Ridge Boys für American Made
 
1985 The Judds Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mama He’s Crazy
1986 The Judds Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Why Not Me
1987 The Judds Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Grandpa (Tell Me ’Bout the Good Ol’ Days)
1988 Emmylou Harris, Dolly Parton & Linda Ronstadt Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Trio
  • Desert Rose Band für Desert Rose Band
  • The Judds für Heartland
  • O’Kanes für Can’t Stop My Heart from Loving You
  • Restless Heart für I’ll Still Be Loving You
 

 

 

1989 The Judds Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Give a Little Love
  • Forester Sisters für Sincerely
  • Highway 101 für Highway 101, Vol. 2
  • Oak Ridge Boys für Gonna Take a Lot of River
  • Restless Heart für Big Dreams in a Small Town
1990 Nitty Gritty Dirt Band Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Will the Circle Be Unbroken: Volume Two
  • Desert Rose Band für She Don’t Love Nobody
  • Highway 101 für Honky Tonk Heart
  • The Judds für Young Love (Strong Love)
  • Restless Heart für Big Dreams in a Small Town
1991 The Kentucky Headhunters Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Pickin’ on Nashville  
1992 The Judds Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Love Can Build a Bridge
1993 Emmylou Harris & the Nash Ramblers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten At the Ryman
  • Alabama für American Pride
  • Brooks & Dunn für Boot Scootin’ Boogie
  • Kentucky Headhunters für Only Daddy That’ll Walk the Line
  • Restless Heart für When She Cries
 
1994 Brooks & Dunn Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Hard Workin’ Man  
1995 Asleep at the Wheel & Lyle Lovett Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Blues for Dixie  
1996 The Mavericks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Here Comes the Rain
  • Brooks & Dunn für You’re Gonna Miss Me When I’m Gone
  • Little Texas für Amy’s Back in Austin
  • Shenandoah für Darned If I Don’t (Danged If I Do)
  • The Tractors für Tryin’ to Get to New Orleans
 
1997 Brooks & Dunn Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten My Maria
  • BR5-49 für Cherokee Boogie
  • Diamond Rio für That’s What I Get for Lovin’ You
  • The Mavericks für All You Ever Do Is Bring Me Down
  • Texas Tornados für Little Bit Is Better Than Nada
 
1998 Alison Krauss & Union Station Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Looking in the Eyes of Love
  • Alabama für Dancin’, Shaggin’ on the Boulevard
  • Diamond Rio für How Your Love Makes Me Feel
  • The Kinleys für Please
  • The Mavericks für I Don’t Care (If You Love Me Anymore)
 
1999 Dixie Chicks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten There’s Your Trouble
  • Alabama für How Do You Fall In Love
  • BR5-49 für Wild One
  • The Mavericks für Dance the Night Away
  • The Wilkinsons für 26 Cents
 
2000 Dixie Chicks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Ready to Run
  • BR5-49 für Wild One
  • Diamond Rio für Unbelievable
  • Lonestar für Amazed
  • SHeDAISY für Little Good-Byes


 
2001 Asleep at the Wheel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cherokee Maiden
  • Alabama für Twentieth Century
  • Brooks & Dunn für You’ll Always Be Loved By Me
  • Riders in the Sky für Woody’s Roundup
  • The Wilkinsons für Jimmy’s Got a Girlfriend


 
2002 Alison Krauss & Union Station Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Lucky One
  • Asleep at the Wheel für Ain’t Nobody Here but Us Chickens
  • Brooks & Dunn für Ain’t Nothing ’Bout You
  • Diamond Rio für One More Day
  • Lonestar für I’m Already There


 
2003 Dixie Chicks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Long Time Gone
  • Diamond Rio für Beautiful Mess
  • Lonestar für Not a Day Goes By
  • Nitty Gritty Dirt Band für Roll the Stone Away
  • Tricky Pony für Just What I Do


 
2004 Ricky Scaggs and Kentucky Thunder Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten A Simple Life
  • Brooks & Dunn für Red Dirt Road
  • Diamond Rio für I Believe
  • Lonestar für My Front Porch Looking In
  • Oak Ridge Boys für Colors


 
2005 Dixie Chicks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Top of the World
  • Asleep at the Wheel für New San Antonio Rose
  • Big & Rich für Save a Horse (Ride a Cowboy)
  • Brooks & Dunn für You Can’t Take the Honky Tonk Out of the Girl
  • Notorious Cherry Bombs für It’s Hard to Kiss the Lips at Night That Chew Your Ass Out All Day Long


 
2006 Alison Krauss & Union Station Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Restless
  • Big & Rich für Comin’ to Your City
  • Brooks & Dunn für Play Something Country
  • Dixie Chicks für I Hope
  • Rascal Flatts für Bless the Broken Road


 
2007 Dixie Chicks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Not Ready to Make Nice
  • The Duhks für Heaven’s My Home
  • Little Big Town für Boondocks
  • Rascal Flatts für What Hurts the Most
  • The Wreckers für Leave the Pieces


 
2008 Eagles Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten How Long


 
2009 Sugarland Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Stay
  • Brooks & Dunn für God Must Be Busy
  • Lady Antebellum für Love Don’t Live Here
  • Rascal Flatts für Every Day
  • The SteelDrivers für Blue Side of the Mountain


 
2010 Lady Antebellum Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I Run to You
  • Brooks & Dunn für Cowgirls Don’t Cry
  • Zac Brown Band für Chicken Fried
  • Rascal Flatts für Here Comes Goodbye
  • Sugarland für It Happens


 
2011 Lady Antebellum Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Need You Now
  • Zac Brown Band für Free
  • Dailey & Vincent für Elizabeth
  • Little Big Town für Little White Church
  • The SteelDrivers für Where Rainbows Never Die
 

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grammy Awards. Abgerufen am 3. Juli 2019 (englisch).
  2. The Official Site of the Grammy Awards – Overview. Abgerufen am 3. Juli 2019 (englisch).
  3. GRAMMY Awards Winners for Best Country Performance By A Duo or Group With Vocal. Abgerufen am 3. Juli 2019 (englisch).