Hauptmenü öffnen

Der Grammy Award for Best Album Notes, auf deutsch „Grammy-Auszeichnung für den besten Album-Begleittext“, ist ein Musikpreis, der seit 1964 von der amerikanischen Recording Academy im Bereich Musikproduktion verliehen wird. Den Preis erhält der Verfasser des Album-Begleittextes.[1]

Geschichte und HintergrundBearbeiten

Die seit 1959 verliehenen Grammy Awards werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der Recording Academy in den Vereinigten Staaten vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu würdigen.[2]

Eine dieser Kategorien ist der Grammy Award for Best Album Notes.[3] Der Preis wird seit 1964 verliehen und ging im ersten Jahr an Leonard Feather und Stanley Dance für den Begleittext zum Album The Ellington Era von Duke Ellington. Von 1973 bis 1976 gab es getrennte Preise für klassische und nichtklassische Werke.

Gewinner und NominierteBearbeiten

Jahr Bereich Gewinner Nationalität Werk Künstler Nominierte Bild des/der Gewinner(s)
1964 Leonard Feather und Stanley Dance Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

The Ellington Era Duke Ellington
1965 Stanton Catlin und Carleton Beals Mexico (Legacy Collection) Carlos Chávez
1966 Stan Cornyn Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten September of My Years Frank Sinatra
1967 Stan Cornyn Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sinatra at the Sands Frank Sinatra
1968 John D. Loudermilk Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Suburban Attitudes in Country Verse John D. Loudermilk
1969 Johnny Cash Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten At Folsom Prison Johnny Cash
1970 Johnny Cash Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Nashville Skyline Bob Dylan
1971 Chris Albertson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The World’s Greatest Blues Singer Bessie Smith
1972 Sam Samudio Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sam, Hard and Heavy Sam the Sham
  • Colman Andrews für Miles Davis – Miles Davis
  • Don Demichael für The Genius of Louis ArmstrongLouis Armstrong
  • Nat Hentoff für Louis Armstrong: July 4, 1900 – July 6, 1971Louis Armstrong
  • James Lyons für Music of Varese – Konstantin Simonovitch (Dirigent) mit dem Paris Instrumental Ensemble
  • Joshua Rifkin für Piano Rags by Scott Joplin – Rifkin
  • George T. Simon für This is Benny GoodmanBenny Goodman
  • Tom West für Honky Tonkin’ with Charlie Walker – Charlie Walker
1973 Nichtklassik Tom T. Hall Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Tom T. Hall's Greatest Hits Tom T. Hall
1973 Klassik James Lyons Vaughan Williams: Symphony No. 2 ("A London Symphony")Orchestra London Symphony Orchestra unter der Leitung von André Previn
1974 Nichtklassik Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten God Is in the House Art Tatum
1974 Klassik Glenn Gould Kanada  Kanada Hindemith: Sonatas for Piano Complete Villa Musica Ensemble
1975 Nichtklassik Charles R. Townsend For the Last Time Bob Wills & His Texas Playboys
Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Hawk Flies Coleman Hawkins
1975 Klassik Rory Guy Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Classic Erich Wolfgang Korngold Ulf Hoelscher und das Symphonie-orchester des Süddeutschen Rundfunks unter Leitung von Willy Mattes  
1976 Nichtklassik Pete Hamill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Blood on the Tracks Bob Dylan  
1976 Klassik Gunther Schuller Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Footlifters: A Century of American Marches All-Star Band unter der Leitung von Gunther Schuller
1977 Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Changing Face of Harlem: Savoy Sessions verschiedene Künstler
1978 George T. Simon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Bing Crosby: A Legendary Performer Bing Crosby
1979 Michael Brooks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten A Bing Crosby Collection, Volumes 1 and 2 Bing Crosby
1980 Bob Porter und James Patrick Charlie Parker: The Complete Savoy Sessions Charlie Parker
  • Melvin Maddocks für Giants of Jazz: Billie HolidayBillie Holiday
  • Dan Morgenstern und Stanley Dance für Giants of Jazz: Duke EllingtonDuke Ellington
  • Dick Schory für The Magical Music of Walt Disney – verschiedene Künstler
  • Richard M. Sudhalter für Hoagy Carmichael: A Legendary Performer and ComposerHoagy Carmichael
1981 David McClintock Trilogy: Past Present Future Frank Sinatra
1982 Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Erroll Garner: Master of the Keyboard Erroll Garner
  • C.P. Crumpacker für The Mario Lanza CollectionMario Lanza
  • John McDonough für Giants of Jazz: Pee Wee RussellPee Wee Russell
  • David Thompson und Philip W. Payne für Giants of Jazz: Fats WallerFats Waller
  • Dick Wellstood, Willa Rouder und Frank Kappler für Giants of Jazz: James P. JohnsonJames P. Johnson
1983 John Chilton und Richard Sudhalter Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Giants of Jazz: Bunny Berigan Bunny Berigan
  • Gary Giddins für Duke Ellington 1941Duke Ellington & His Orchestra
  • Thornton Hagert für An Experiment in Modern Music: Paul Whiteman at Aeolian HallPaul Whiteman
  • William Ivey für The Greatest Country Music Recordings of All Time – verschiedene Künstler
  • William Ivey und Bob Pinson für 60 Years of Country Music – verschiedene Künstler
  • Robert Palmer für Young BloodThe Coasters
1984 Orrin Keepnews Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Interplay Sessions Bill Evans
1985 Gunther Schuller und Martin Williams Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Big Band Jazz verschiedene Künstler
  • Glenn Hinson für Virginia Traditions Work Songs – verschiedene Künstler
  • Grover Sales für Amadeus (Original Soundtrack) – Neville Marriner (Dirigent) und die Academy of St. Martin in the Fields
  • James Sundquist für An Anthology of Sacred Carols for Classical Guitar – James Sundquist
  • Z Factor und Lorene Lortie für A Golden CelebrationElvis Presley
1986 Peter Guralnick Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Live at the Harlem Square Club, 1963 Sam Cooke
  • Lenny Kaye für Bleecker and McDougal: The Folk Scene of the 1960s – verschiedene Künstler
  • Lenny Kaye für Crossroads: White Blues in the 1960s – verschiedene Künstler
  • James R. Morris, J.R. Taylor und Dwight Blocker Bowers für American Popular Song – verschiedene Künstler
  • Neil Tesser für The Girl from Ipanema: The Bossa Nova YearsStan Getz
1987 Gary Giddins, Wilfrid Sheed, Jonathan Schwartz, Murray Kempton, Andrew Sarris, Stephen Holden und Frank Conroy Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Voice: The Columbia Years 1943–1952 Frank Sinatra
1988 Orrin Keepnews Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Complete 1957 Riverside Recordings Thelonious Monk
  • Peter Guralnick für The Complete Sun SessionsElvis Presley
  • Nolan Porterfield für Jimmie Rodgers on Record: America’s Blue YodelerJimmie Rodgers
  • Mark Tucker für Singers and Soloists of the Swing Bands – verschiedene Künstler
  • Charles K. Wolfe für The Bristol Sessions – verschiedene Künstler
1989 Anthony DeCurtis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Crossroads Eric Clapton  
1990 Phil Schaap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Bird: The Complete Charlie Parker on Verve Charlie Parker
  • Dwight Blocker Bowers für American Musical Theatre: Shows, Songs and Stars – verschiedene Künstler
  • Gene Lees für The Complete Fantasy RecordingsBill Evans
  • Howard Wright Marshall, Amy E. Skillman und Charles Walden für Now That’s a Good Tune – Masters of Traditional Missouri Fiddling
  • Martin Williams, Dick Katz und Francis Davis für Jazz Piano 1898–1964 – verschiedene Künstler
1991 Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Brownie: The Complete Emarcy Recordings of Clifford Brown Clifford Brown
  • Mary Katherine Aldin und Robert Palmer für Muddy Waters: The Chess BoxMuddy Waters
  • Gary Giddons für Art Pepper: The Complete Galaxy RecordingsArt Pepper
  • Robert Palmer für Bo Diddley: The Chess BoxBo Diddley
  • David Perry für The Jack Kerouac CollectionJack Kerouac
1992 James Brown, Cliff White, Harry Weinger, Nelson George, und Alan M. Leeds Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Star Time James Brown  

 

1993 Dave Marsh, Jerry Wexler, David Ritz, Thulani Davis, Ahmet Ertegün, Tom Down und Arif Mardin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

Turkei  Türkei

Queen of Soul: The Atlantic Recordings Aretha Franklin
  • Will Friedwald und Dick Katz für The Complete Capitol Recordings of the Nat King Cole TrioNat King Cole Trio
  • Peter Guralnick für The King of Rock ’n’ Roll: The Complete 50s MastersElvis Presley
  • Pete Welding und Lawrence Cohn für Roots n’ Blues the Retrospective (1925–1950) – verschiedene Künstler
  • Robert Kimball und Richard Sudhalter für You’re the Top: Cole Porter in the 1930s – verschiedene Künstler
 
1994 Buck Clayton, Phil Schaap und Joel E. Siegel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Complete Billie Holliday on Verve 1945–1959 Billie Holiday
1995 Dan Morgenstern und Loren Schoenberg Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Louis Armstrong: Portrait of the Artists as a Young Man, 1923–1934 Louis Armstrong  
1996 Rob Bowman Kanada  Kanada The Complete Stax/Volt Soul Singles, Vol. 3: 1972–1975 verschiedene Künstler
  • Geoffrey Mark Fidelman und James Gavin für Ella: The Legendary Decca RecordingsElla Fitzgerald
  • John Fricke für 25th Anniversary: RetrospectiveJudy Garland
  • Dan Morgenstern für I’ll Be Seeing You: A Tribute to Carmen McRaeCarmen McRae
  • Dan Morgenstern für Let’s Do It: Best of the Verve YearsLouis Armstrong
1997 George Avakian, Bob Belden, Bill Kirchner und Phil Schaap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miles Davis & Gil Evans: The Complete Columbia Studio Recordings Miles Davis und Gil Evans
  • Will Friedwald, Dave Kapp und Mel Tormé für The Mel Tormé Collection: 1944 – 1985Mel Tormé
  • Lawrence Hoffman für Mean Old World: The Blues from 1940 to 1994 – verschiedene Künstler
  • Will Friedwald für The Complete Capitol Singles CollectionFrank Sinatra
  • Chris Albertson für The Complete Recordings, Vol. 5Bessie Smith
 
1998 John Fahey, Luis Kemnitzer, Jon Pankake, Chuck Pirtle, Jeff Place, Neil V. Rosenberg, Luc Sante, Peter Stampfel und Eric Von Schmidt Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Anthology of American Folk Music verschiedene Künstler
  • Robert Gordon für AnthologyAl Green
  • Ben Edmonds, Mark Kemp, Meegan Lee Ochs und Michael Ventura for Farewells & FantasiesPhil Ochs
  • Dave Alvin, James Austin, Bill Dahl, Ahmet Ertegün, David Ritz, Billy Vera und Jerry Wexler für Ray Charles Genius & Soul: The 50th Anniversary CollectionRay Charles
  • Ian Whitcomb für Titanic: Music As Heard on the Fateful Voyage – verschiedene Künstler
 
1999 Bob Belden, Todd Coolman und Michael Cuscuna Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miles Davis Quintet 1965–1968 Miles Davis Quintet
  • Joel Dorn, Tom Dowd, Andrew Homzy, Patrick Milligan, Sue Mingus, Tina Marisa Rocchio und Stefano Zenni für Passions of a Man: The Complete Atlantic Recordings 1956–1961Charles Mingus
  • Daniel Cooper und Colin Escott für The Complete Hank WilliamsHank Williams
  • Bill Ivey, Bill C. Malone, Claudia Perry, John W. Rumble und Ron Wynn für From Where I Stand: The Black Experience in Country Music – verschiedene Künstler
  • Sedgwick Clark, Barbara Haws, Kurt Masur, Alan Rich, Robert Sherman und Steven Smolian für The Historic Broadcasts 1923 to 1987New Yorker Philharmoniker
2000 Bob Blumenthal The Classic Quartet: The Complete Impulse! Recordings John Coltrane
  • Rick Bragg für Live at The Grand Ole OpryHank Williams (Mercury Nashville)
  • Rob Bowman für The Last Soul Company – verschiedene Künstler (Malaco)
  • Daniel Cooper für The Complete Country & Western Recordings (1959–1986)Ray Charles (Rhino)
  • Marc Kirkeby für Sony Music 100 Years: Soundtrack for a Century – verschiedene Künstler (Sony)
2001 Bob Blumenthal The Complete Columbia Recordings 1955–1961 Miles Davis und John Coltrane
  • Jeff Place für The Best of Broadside 1962–1988: Anthems of the American Underground from the Pages of Broadside Magazine – verschiedene Künstler (Smithsonian Folkways)
  • John Chilton für The Complete Lester Young Studio Sessions on VerveLester Young (Verve)
  • Bud Scoppa für Hotcakes & Outtakes: 30 Years of Little FeatLittle Feat (Rhino)
  • Dr. Demento für The Remains of Tom LehrerTom Lehrer (Rhino)
  • Gerald Early für Yes I Can! The Sammy Davis Jr. StorySammy Davis, Jr. (Warner Archives/Rhino)
2002 Walter Mosley Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten ...And It’s Deep Too! The Complete Warner Bros. Recordings (1968-1992)



Richard Pryor
  • Mari Evans für The Long Road Back To Freedom: An Anthology of Black Music – verschiedene Künstler (Buddha)
  • Gerald Early für Rhapsodies in Black: Music and Words from the Harlem Renaissance – verschiedene Künstler (Rhino)
  • Rob Bowman für The Stax Story – verschiedene Künstler (Stax)
 
Elijah Wald Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Arhoolie Records 40th Anniversary Collection: 1960–2000 The Journey of Chris Strachwitz verschiedene Künstler  
2003 David Evans Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Screamin’ and Hollerin’ the Blues: The Worlds of Charley Patton Charlie Patton
  • Artie Shaw für Artie Shaw: Self Portrait – Artie Shaw (Bluebird/RCA)
  • Dennis McNally for The Golden Road (1965–1973)Grateful Dead (Rhino)
  • Will Friedwald für Frank Sinatra in Hollywood 1940-1964Frank Sinatra (Reprise/Warner)
  • Tim Page für A State of Wonder: The Complete Goldberg Variations 1955 & 1981Glenn Gould (Sony Classical)
2004 Tom Piazza Martin Scorsese Presents the Blues: A Musical Journey verschiedene Künstler
2005 Loren Schoenberg Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Complete Columbia Recordings of Woody Herman and His Orchestra & Woodchoppers (1945–1947) Woody Herman and His Orchestra
  • Sean Wilentz für The Bootleg Series Vol. 6: Bob Dylan Live 1964, Concert at Philharmonic HallBob Dylan (Columbia/Legacy)
  • Barry Alfonso für Carry It OnPeter, Paul and Mary (Rhino)
  • Paul Krassner für Let the Buyer BewareLenny Bruce (Shout! Factory)
  • Chris Morris für No Thanks! The 70's Punk Rebellion – verschiedene Künstler (Rhino)
 
2006 Alan Lomax und John Szwed Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Complete Library of Congress Recordings Jelly Roll Morton
  • Adam White für Heaven Must Have Sent You: The Holland/Dozier/HollandStory – verschiedene Künstler (Hip-O)
  • Patrick Carr für The LegendJohnny Cash (Columbia/Legacy)
  • David Ritz für Pure Genius: The Complete Atlantic Recordings (1952–1959)Ray Charles (Atlantic/Rhino/Warner)
  • Henry "Hank" Sapoznik für You Ain’t Talkin’ to Me: Charlie Poole and the Roots of Country MusicCharlie Poole und verschiedene Künstler (Columbia/Legacy)
 
2007 Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten If You Got To Ask, You Ain’t Got It! Fats Waller
  • Marshall Wyatt für Good for What Ails You: Music of the Medicine Shows, 1926–1937 – verschiedene Künstler (Old Hat)
  • Tim Brooks für Lost Sounds: Blacks and the Birth of the Recording Industry 1891–1922 – verschiedene Künstler (Archeophone)
  • David Ritz und Ben Edmonds for Pirate RadioThe Pretenders (Rhino/Warner/Sire)
  • David Fricke für There Is a SeasonThe Byrds (Columbia/Legacy)
2008 Bruce Nemerov John Work III: Recording Black Culture verschiedene Künstler
  • Patrick Feaster und David Giovannoni für Actionable Offenses: Indecent Phonograph Recordings from the 1890s – verschiedene Künstler (Archeophone)
  • Loren Schoenberg für Classic Chu Berry Columbia and Victor SessionsChu Berry (Mosaic)
  • David Sager für Off the Record: The Complete 1923 Jazz Band RecordingsKing Olivers Creole Jazz Band (Off The Record)
  • Ricky Jay für Ricky Jay Plays Poker – verschiedene Künstler (Octone/Legacy)
2009 Francis Davis Kind of Blue: 50th Anniversary Collector's Edition Miles Davis
  • Art Rosenbaum für Art of Field Recording Volume I: Fifty Years of Traditional American Music Documented by Art Rosenbaum – verschiedene Künstler (Dust-to-Digital)
  • Patrick Feaster und David Giovannoni für Debate '08: Taft and Bryan Campaign on the Edison PhonographWilliam Jennings Bryan und William Howard Taft (Archeophone)
  • David Ritz und Jerry Wexler für Rare & Unreleased Recordings from the Golden Reign of the Queen of SoulAretha Franklin (Rhino/Atlantic)
  • Henry "Hank" Sapoznik für The Unsung Father of Country Music: 1925–1934 – Ernest V. Stoneman (5-String)
2010 Dan Morgenstern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Complete Louis Armstrong Decca Sessions (1935–1946) Louis Armstrong
  • Mark Berresford für Dance-O-Mania: Harry Yerkes and the Dawn of the Jazz Age, 1919–1923 – The Happy Six (Rivermont)
  • Douglas Brinkley und Johnny Depp für Gonzo: The Life and Work of Dr. Hunter S. Thompson—Music from the Film – verschiedene Künstler (Legacy)
  • Ed Cray und Bill Nowlin für My Dusty RoadWoody Guthrie (Rounder)
  • Lloyd Ecker und Susan Ecker for Origins of the Red Hot Mama, 1910–1922Sophie Tucker (Archeophone)
2011 Robert Gordon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Keep an Eye on the Sky Big Star  
2012 Adam Machado Hear Me Howling!: Blues, Ballads & Beyond as Recorded by the San Francisco Bay by Chris Strachwitz in the 1960s verschiedene Künstler
  • Neil Diamond für The Bang Years 1966-1968 – Neil Diamond (Columbia)
  • Ted Olson und Tony Russell for The Bristol Sessions 1927–1928: The Big Bang of Country Music – verschiedene Künstler (Bear Family)
  • Ken Shipley für Complete MythologySyl Johnson (Numero)
  • Alec Palao für The Music City Story: Street Corner Doo Wop, Raw R&B and Soulful Sounds From Berkeley, California 1950–75 – verschiedene Künstler (Ace)
2013 Billy Vera Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Singular Genius: The Complete ABC Singles Ray Charles
  • Stephen Wade für Banjo Diary: Lessons From Tradition – Stephen Wade (Smithsonian Folkways)
  • Hans Olof Gottfridsson für First Recordings: 50th Anniversary EditionThe Beatles and Tony Sheridan (Time Life)
  • Holly George-Warren für The Pearl SessionsJanis Joplin (Sony Legacy)
  • Fernando Gonzalez für Piazzolla in Brooklyn – Pablo Aslan Quintet (Soundbrush)
2014 Neil Tesser Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Afro Blue Impressions (Remastered and Expanded) John Coltrane
2015 Ashley Kahn Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Offering: Live at Temple University John Coltrane
  • David Sager für Happy: The 1920 Rainbo Orchestra SidesIsham Jones Rainbo Orchestra (Archeophone)
  • Alec Palao für I’m Just Like You: Sly’s Stone Flower 1969–70 – verschiedene Künstler (Light In The Attic)
  • Scott B. Bomar für The Other Side of Bakersfield: 1950s & 60s Boppers and Rockers from ‘Nashville West‘ – verschiedene Künstler (Bear Family)
  • Jon Kirby für Purple Snow: Forecasting the Minneapolis Sound – verschiedene Künstler (Numero)
  • Scott Blackwood für The Rise & Fall of Paramount Records, Volume One (1917–27) – verschiedene Künstler (Third Man/Revenant)
2016 Joni Mitchell Kanada  Kanada Love Has Many Faces: A Quartet, A Ballet, Waiting To Be Danced Joni Mitchell
  • James P. Leary für Folksongs of Another America: Field Recordings from the Upper Midwest, 1937–1946 – verschiedene Künstler (Dust-to-Digital/University of Wisconsin Press)
  • Jeff Place für Lead Belly: The Smithsonian Folkways CollectionLead Belly (Smithsonian Folkways)
  • Ted Olson für Portrait of an American SingerTennessee Ernie Ford (Bear Family)
  • Ryan Barna for Songs of the Night: Dance Recordings, 1916–1925 – Joseph C. Smith's Orchestra (Archeophone)
 
2017 Ken Bloom und Richard Carlin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sissle and Blake Sing Shuffle Along Eubie Blake und Noble Sissle
  • Mikal Gilmore für The Complete Monument & Columbia Albums CollectionKris Kristofferson (Legacy)
  • Ted Olson & Tony Russell für The Knoxville Sessions, 1929–1930: Knox County Stomp – verschiedene Künstler (Bear Family)
  • Rob Sevier & Ken Shipley für Ork Records: New York, New York – verschiedene Künstler (Numero)
  • Richard Martin für Waxing the Gospel: Mass Evangelism and the Phonograph, 1890–1900 – verschiedene Künstler (Archeophone)
2018 Lynell George Live at the Whisky A Go Go: The Complete Recordings Otis Redding
  • Wayne Bledsoe & Bradley Reeves für Arthur Q. Smith: The Trouble With the Truth – verschiedene Künstler (Bear Family)
  • Ted Olson für Big Bend Killing: The Appalachian Ballad Tradition – verschiedene Künstler (Great Smoky Mountains Association)
  • Bryan S. Wright für The Complete Piano Works of Scott Joplin – Richard Dowling (Rivermont)
  • David Giovannoni für Edouard-Léon Scott de Martinville, Inventor of Sound Recording: A Bicentennial Tribute – verschiedene Künstler (Archeophone)
  • Michael Corcoran für Washington Phillips and His Manzarene DreamsWashington Phillips (Dust-to-Digital)
2019 David Evans Voices of Mississippi: Artists and Musicians Documented by William Ferris verschiedene Künstler
  • James P. Leary für Alpine Dreaming: The Helvetia Records Story, 1920-1924 – verschiedene Künstler (Archeophone)
  • Richard Martin & Ted Olson für 4 Banjo Songs, 1891-1897: Foundational Recordings of America's Iconic Instrument – Charles A. Asbury (Archeophone)
  • Ben Ratliff für The 1960 Time SessionsSonny Clark Trio (Tompkins Square)
  • David Gilbert für The Product of Our Souls: The Sound and Sway of James Reese Europe’s Society Orchestra – verschiedene Künstler (Archeophone)
  • Amanda Petrusich für Trouble No More: The Bootleg Series Vol. 13 / 1979-1981 (Deluxe Edition)Bob Dylan (Columbia/Legacy)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grammy Awards. Abgerufen am 8. August 2019 (englisch).
  2. The Official Site of the Grammy Awards – Overview. Abgerufen am 8. August 2019 (englisch).
  3. GRAMMY Awards Winners for Best Album Notes. Abgerufen am 8. August 2019 (englisch).