Hauptmenü öffnen

Wyn Morris

walisischer Dirigent

Wyn Morris (* 14. Februar 1929 in Trellech; † 23. Februar 2010[1]) war ein walisischer Dirigent und Chorleiter.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Morris studierte in London an der Royal Academy of Music, am Mozarteum in Salzburg bei Igor Markewitsch und erhielt den Kussewizki-Preis in Tanglewood. 1965 gründete er die Symphonica of London, mit der er viele seiner Projekte im Konzertleben und auf Schallplatteneinspielungen verwirklichte. Von 1968 bis 1970 leitete er die Royal Choral Society, und von 1969 bis 1974 die Huddersfield Choral Society. Er arbeitete ferner regelmäßig mit dem London Symphony Orchestra und dem Philharmonia Orchestra zusammen.

Morris galt als Spezialist für die Werke Gustav Mahlers, dessen Sinfonien er in den 1960er und 1970er Jahren als einer der ersten Dirigenten fast vollständig auf LP aufnahm. Er veröffentlichte die Ersteinspielungen von Mahlers Das klagende Lied (1967) sowie von Deryck Cookes zweiter Fassung der vervollständigten 10. Sinfonie Mahlers (1972). Auch spielte er Barry Coopers Vervollständigung der 10. Sinfonie Ludwig van Beethovens 1988 auf CD ein.

LiteraturBearbeiten

  • Alain Pâris: Klassische Musik im 20. Jahrhundert. 2. Auflage. dtv, München 1997, ISBN 3-423-32501-1, S. 542.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nachruf bei telegraph.co.uk