Hauptmenü öffnen

Grammy Award for Best Male Country Vocal Performance

Willie Nelson hat den Grammy Award for Best Male Country Vocal Performance drei Mal (1976, 1979 und 1983) erhalten

Der Grammy Award for Best Male Country Vocal Performance, auf deutsch „Grammy-Auszeichnung für die beste männliche Country-Gesangsdarbietung“, ist ein Musikpreis, der von 1965 bis 2011 von der amerikanischen Recording Academy im Bereich der Country-Musik verliehen wurde.[1]

Geschichte und HintergrundBearbeiten

Die seit 1959 verliehenen Grammy Awards werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der Recording Academy in den Vereinigten Staaten vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu würdigen.[2]

Eine dieser Kategorien war der Grammy Award for Best Male Country Vocal Performance.[3] Der Preis wurde von 1965 bis 2011 vergeben und ging im ersten Jahr an Roger Miller für sein Lied Dang Me. Die Kategorie hatte mehrere geringfügige Namensänderungen:

  • Von 1965 bis 1967 hieß die Auszeichnung Grammy Award for Best Country & Western Vocal Performance - Male
  • 1968 wurde sie in Grammy Award for Best Country & Western Solo Vocal Performance, Male umbenannt
  • Von 1969 bis 1994 nannte sie sich Grammy Award for Best Country Vocal Performance, Male
  • Von 1995 bis 2011 war die Bezeichnung dann Grammy Award for Best Male Country Vocal Performance.

Die Auszeichnung wurde nach der Preisverleihung des Jahres 2011 in einer umfassenden Überarbeitung der Grammy-Kategorien eingestellt. Ab 2012 werden alle Soloauftritte (männlich, weiblich und instrumental) im Bereich der Country-Musik in der neu gebildeten Kategorie Grammy Award for Best Country Solo Performance ausgezeichnet.

Gewinner und NominierteBearbeiten

Jahr Gewinner Nationalität Werk Nominierte Bild des/der Gewinner(s)
1965 Roger Miller Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dang Me
1966 Roger Miller Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten King of the Road
  • Eddy ArnoldMake the World Go Away
  • Bobby Bare – Talk Me Some Sense
  • Carl Belew – Crystal Chandelier
  • Jim ReevesIs It Really Over?
1967 David Houston Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Almost Persuaded
1968 Glen Campbell Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Gentle on My Mind
  • Jim Ed BrownPop a Top
  • Jack Greene – All the Time
  • Charley Pride – Does My Ring Hurt Your Finger
  • Porter WagonerThe Cold Hard Facts of Life
 
1969 Johnny Cash Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Folsom Prison Blues
  • Glen CampbellI Wanna Live
  • Henson CargillSkip a Rope
  • Roger Miller – Little Green Apples
  • Porter Wagoner – The Carroll County Accident
 
1970 Johnny Cash Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten A Boy Named Sue
  • Clay Hart – Spring
  • Bobby LewisFrom Heaven to Heartache
  • Charley Pride – All I Have to Offer You (Is Me)
  • Jerry ReedAre You from Dixie (’Cause I’m from Dixie Too)
 
1971 Ray Price Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten For the Good Times  
1972 Jerry Reed Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten When You’re Hot, You’re Hot
1973 Charley Pride Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Charley Pride Sings Heart Songs
1974 Charlie Rich Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Behind Closed Doors
1975 Ronnie Milsap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Please Don’t Tell Me How the Story Ends
  • Glen Campbell – Bonaparte’s Retreat
  • Roy ClarkThe Entertainer
  • Waylon Jennings – I’m a Ramblin’ Man
  • Charley Pride – Country Feelin’
1976 Willie Nelson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Blue Eyes Crying in the Rain
  • Glen Campbell – Country Boy (You Got Your Feet in L.A.)
  • John DenverThank God I’m a Country Boy
  • Freddy FenderBefore the Next Teardrop Falls
  • Waylon Jennings – Are You Sure Hank Done It This Way
  • Ray StevensMisty
 
1977 Ronnie Milsap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (I’m A) Stand by My Woman Man
  • Mac DavisForever Lovers
  • Larry GatlinBroken Lady
  • Waylon Jennings – Are You Ready for the Country
  • Willie Nelson – I’d Have to Be Crazy
1978 Kenny Rogers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Lucille
  • Larry Gatlin – I Don’t Wanna Cry
  • Waylon Jennings – Luckenbach, Texas (Back to the Basics of Love)
  • Ronnie Milsap – It Was Almost Like a Song
  • Jerry Jeff WalkerMr. Bojangles
 
1979 Willie Nelson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Georgia on My Mind
  • Waylon Jennings – I’ve Always Been Crazy
  • Ronnie Milsap – Let’s Take the Long Way Around the World
  • Johnny Paycheck – Take This Job and Shove It
  • Elvis PresleySoftly, as I Leave You
  • Kenny Rogers – Love or Something Like It
 
1980 Kenny Rogers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Gambler
  • Willie Nelson – Whiskey River
  • Charley Pride – Burgers and Fries/When I Stop Leavin' (I'll Be Gone)
  • Eddie RabbittEvery Which Way but Loose
  • Hank Williams Jr.Family Tradition
 
1981 George Jones Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten He Stopped Loving Her Today  
1982 Ronnie Milsap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (There’s) No Gettin' Over Me
  • John AndersonI’m Just an Old Chunk of Coal (But I’m Gonna Be a Diamond Someday)
  • Willie Nelson – Somewhere over the Rainbow
  • Eddie Rabbitt – Step by Step
  • George Jones – Still Doin’ Time
1983 Willie Nelson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Always on My Mind
  • Ronnie Milsap – He Got You
  • Jerry Reed – She Got the Goldmine (I Got the Shaft)
  • Kenny Rogers – Love Will Turn You Around
  • Ricky SkaggsHeartbroke
 
1984 Lee Greenwood Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I.O.U.
  • Ray CharlesBorn to Love Me
  • Earl Thomas Conley – Holding Her and Loving You
  • Vern GosdinIf You’re Gonna Do Me Wrong (Do It Right)
  • Ronnie Milsap – Stranger in My House
  • Kenny Rogers – All My Life
 
1985 Merle Haggard Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten That’s the Way Love Goes
  • Lee Greenwood – God Bless the USA
  • Willie Nelson – City of New Orleans
  • Ricky Skaggs – Country Boy
  • Hank Williams Jr. – All My Rowdy Friends Are Coming Over Tonight
 
1986 Ronnie Milsap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Lost in the Fifties Tonight (In the Still of the Night)
  • Lee Greenwood – I Don’t Mind the Thorns (If You’re the Rose)
  • Mel McDanielBaby’s Got Her Blue Jeans On
  • Willie Nelson – Forgiving You Was Easy
  • Ricky Skaggs – You Make Me Feel Like a Man
1987 Ronnie Milsap Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Lost in the Fifties Tonight
1988 Randy Travis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Always & Forever
  • Steve Earle – Exit 0
  • George StraitAll My Ex’s Live in Texas
  • Hank Williams Jr. – Born to Boogie
  • Dwight Yoakam – Hillbilly Deluxe
 
1989 Randy Travis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Old 8x10
  • Rodney CrowellDiamonds & Dirt
  • Lyle LovettPontiac
  • Dan Seals – Addicted
  • Dwight Yoakam – Buenas Noches from a Lonely Room
 
1990 Lyle Lovett Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Lyle Lovett and His Large Band
  • Clint BlackKillin’ Time
  • Rodney Crowell – After All This Time
  • Randy Travis – It’s Just a Matter of Time
  • Keith WhitleyI’m No Stranger to the Rain
 
1991 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten When I Call Your Name
  • Garth BrooksFriends In Low Places
  • Doug StoneI’d Be Better Off (In a Pine Box)
  • Randy Travis – Hard Rock Bottom of Your Heart
  • Dwight Yoakam – Turn It On, Turn It Up, Turn Me Loose
 
1992 Garth Brooks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Ropin’ the Wind
  • Billy DeanSomewhere in My Broken Heart
  • Vince Gill – Pocket Full Of Gold
  • Alan JacksonDon’t Rock the Jukebox
  • Travis TrittHere’s a Quarter (Call Someone Who Cares)
 
1993 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I Still Believe in You
  • Garth Brooks – The Chase
  • Billy Ray CyrusAchy Breaky Heart
  • Randy Travis – Better Class of Losers
  • Travis Tritt – Lord Have Mercy on the Working Man
 
1994 Dwight Yoakam Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Ain’t That Lonely Yet
  • Garth Brooks – Ain’t Goin’ Down (’Til the Sun Comes Up)
  • Alan Jackson – Chattahoochee
  • George Jones – I Don’t Need Your Rockin’ Chair
  • Aaron NevilleThe Grand Tour
 
1995 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten When Love Finds You  
1996 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Go Rest High on That Mountain
  • John Berry – Standing on the Edge of Goodbye
  • Alan Jackson – Gone Country
  • John Michael Montgomery – I Can Love You Like That
  • Dwight Yoakam – A Thousand Miles from Nowhere
 
1997 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Worlds Apart
  • Clint Black – Like the Rain
  • Junior Brown – My Wife Thinks You’re Dead
  • Lyle Lovett – Private Conversation
  • Dwight Yoakam – Nothing
 
1998 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Pretty Little Adriana
  • Clint Black – Something That We Do
  • Johnny Cash – Rusty Cage
  • Willie Nelson – Peach Pickin’ Time Down In Georgia
  • George Strait – Carrying Your Love with Me
 
1999 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten If You Ever Have Forever in Mind  
2000 George Jones Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Choices  
2001 Johnny Cash Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Solitary Man
  • Vince Gill – Feels Like Love
  • Billy Gilman – One Voice
  • Tim McGraw – My Best Friend
  • Dwight Yoakam – A Thousand Miles from Nowhere
 
2002 Ralph Stanley Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten O Death
  • Ryan AdamsLovesick Blues
  • Johnny Cash – I Dreamed About Mama Last Night
  • Lyle Lovett – San Antonio Girl
  • Tim McGraw – Grown Men Don’t Cry
  • Willie Nelson – Marie
 
2003 Johnny Cash Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Give My Love to Rose  
2004 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Next Big Thing
  • Ray Benson – Annabelle
  • Lyle Lovett – My Baby Don’t Tolerate
  • Tim McGraw – She’s My Kind of Rain
  • Joe Nichols – Brokenheartsville
  • Randy Travis – Three Wooden Crosses
 
2005 Tim McGraw Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Live Like You Were Dying
  • Johnny Cash – Engine One-Forty-Three
  • Lyle Lovett – In My Own Mind
  • Willie Nelson – You Are My Flower
  • Keith UrbanYou’ll Think of Me
 
2006 Keith Urban Australien  Australien You’ll Think of Me
  • George Jones – Funny How Time Slips Away
  • Toby KeithAs Good as I Once Was
  • Delbert McClintonMidnight Communion
  • Willie Nelson – Good Ol’ Boys
  • Brad Paisley – Alcohol
 
2007 Vince Gill Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Reason Why
  • Dierks BentleyEvery Mile a Memory
  • George Strait – The Seashores of Old Mexico
  • Josh TurnerWould You Go with Me
  • Keith Urban – Once in a Lifetime
 
2008 Keith Urban Australien  Australien Stupid Boy
  • Dierks Bentley – Long Trip Alone
  • Alan Jackson – A Woman’s Love
  • Tim McGraw – If You’re Reading This
  • George Strait – Give It Away
 
2009 Brad Paisley Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Letter to Me
  • Trace AdkinsYou’re Gonna Miss This
  • Jamey Johnson – In Color
  • James OttoJust Got Started Lovin’ You
  • George Strait – Troubadour
 
2010 Keith Urban Australien  Australien Sweet Thing
  • Trace Adkins – All I Ask for Anymore
  • Billy CurringtonPeople Are Crazy
  • Jamey Johnson – High Cost of Living
  • George Strait – Living for the Night
 
2011 Keith Urban Australien  Australien ’Til Summer Comes Around
  • Jamey Johnson – Macon
  • Toby Keith – Cryin’ for Me (Wayman’s Song)
  • David NailTurning Home
  • Chris YoungGettin’ You Home (The Black Dress Song)
 

Fakten zur KategorieBearbeiten

Meiste Gewinne

Platz 1 2 3
Künstler Vince Gill Ronnie Milsap Johnny Cash and Keith Urban
Anzahl der Gewinne 9 5 4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grammy Awards. Abgerufen am 30. Juni 2019 (englisch).
  2. The Official Site of the Grammy Awards – Overview. Abgerufen am 30. Juni 2019 (englisch).
  3. GRAMMY Awards Winners for Best Male Country Vocal Performance. Abgerufen am 30. Juni 2019 (englisch).