Hauptmenü öffnen

Am 26. Februar 1985 wurde der US-amerikanische Musik-Grammy zum 27. Mal vergeben.

67 Preisträger verteilten sich bei den Grammy Awards 1985 auf die 21 Felder, ein Ehrengrammy wurde für das Lebenswerk vergeben.

HauptkategorienBearbeiten

Single des Jahres (Record of the Year):

Album des Jahres (Album of the Year):

Song des Jahres (Song of the Year):

Bester neuer Künstler (Best New Artist):

PopBearbeiten

Beste weibliche Gesangsdarbietung – Pop (Best Pop Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – Pop (Best Pop Vocal Performance, Male):

Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Pop (Best Pop Performance By A Duo Or Group With Vocals):

Beste Instrumentaldarbietung – Pop (Best Pop Instrumental Performance):

RockBearbeiten

Beste weibliche Gesangsdarbietung – Rock (Best Rock Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – Rock (Best Rock Vocal Performance, Male):

Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Rock (Best Rock Performance By A Duo Or Group With Vocals):

Beste Darbietung eines Rockinstrumentals (Best Rock Instrumental Performance):

Rhythm & BluesBearbeiten

Beste weibliche Gesangsdarbietung – R&B (Best R&B Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – R&B (Best R&B Vocal Performance, Male):

Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Pop (Best R&B Performance By A Duo Or Group With Vocals):

Beste Instrumentaldarbietung – R&B (Best R&B Instrumental Performance):

Bester R&B-Song (Best R&B Song):

CountryBearbeiten

Beste weibliche Gesangsdarbietung – Country (Best Country Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – Country (Best Country Vocal Performance, Male):

Beste Countrydarbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang (Best Country Performance By A Duo Or Group With Vocal):

  • Mama He’s Crazy von den Judds

Bestes Darbietung eines Countryinstrumentals (Best Country Instrumental Performance):

Bester Countrysong (Best Country Song):

JazzBearbeiten

Beste Jazz-Gesangsdarbietung (Best Jazz Vocal Performance):

Beste Jazz-Instrumentaldarbietung, Solist (Best Jazz Instrumental Performance, Soloist):

Beste Jazz-Instrumentaldarbietung, Gruppe (Best Jazz Instrumental Performance, Group):

  • New York Scene von Art Blakey & The Jazz Messengers

Beste Jazz-Instrumentaldarbietung, Big Band (Best Jazz Instrumental Performance, Big Band):

Beste Jazz-Fusion-Darbietung, Gesang oder instrumental (Best Jazz Fusion Performance, Vocal Or Instrumental):

GospelBearbeiten

Beste weibliche Gospel-Darbietung (Best Gospel Performance, Female):

Beste männliche Gospel-Darbietung (Best Gospel Performance, Male):

Beste Gospel-Darbietung eines Duos oder einer Gruppe (Best Gospel Performance By A Duo Or Group):

Beste weibliche Soul-Gospel-Darbietung (Best Soul Gospel Performance, Female):

Beste männliche Soul-Gospel-Darbietung (Best Soul Gospel Performance, Male):

Beste Soul-Gospel-Darbietung eines Duos oder einer Gruppe (Best Soul Gospel Performance By A Duo Or Group):

  • Sailin’ On The Sea Of Your Love von Shirley Caesar & Al Green

Beste Inspirational-Darbietung (Best Inspirational Performance):

LatinBearbeiten

Beste Latin-Pop-Darbietung (Best Latin Pop Performance):

Beste Tropical-Latin-Darbietung (Best Tropical Latin Performance):

Beste Mexican-American-Darbietung (Best Mexican-American Performance)

BluesBearbeiten

Beste traditionelle Blues-Aufnahme (Best Traditional Blues Recording):

FolkBearbeiten

Beste Ethnofolk- oder traditionelle Folk-Aufnahme (Best Ethnic Or Traditional Folk Recording):

ReggaeBearbeiten

Beste Reggae-Aufnahme (Best Reggae Recording):

Für KinderBearbeiten

Beste Aufnahme für Kinder (Best Recording For Children):

SpracheBearbeiten

Beste gesprochene oder Nicht-Musik-Aufnahme (Best Spoken Word Or Non-Musical Recording):

ComedyBearbeiten

Beste Comedy-Aufnahme (Best Comedy Recording):

Musical ShowBearbeiten

Bestes Cast-Show-Album (Best Cast Show Album):

Komposition / ArrangementBearbeiten

Beste Instrumentalkomposition (Best Instrumental Composition):

Bestes Album mit Originalmusik geschrieben für einen Film oder ein Fernsehspecial (Best Album Of Original Score Written For A Motion Picture Or A Television Special):

Bestes Instrumentalarrangement (Best Arrangement On An Instrumental):

  • Grace (Gymnastics Theme) von Quincy Jones (Arrangement: Jeremy Lubbock, Quincy Jones)

Bestes Instrumentalarrangement mit Gesangsbegleitung (Best Instrumental Arrangement Accompanying Vocals):

  • Hard Habit To Break von Chicago (Arrangement: David Foster, Jeremy Lubbock)

Bestes Gesangsarrangement für zwei oder mehr Stimmen (Best Vocal Arrangement For Two Or More Voices):

Packages und Album-BegleittexteBearbeiten

Bestes Album-Paket (Best Album Package):

Bester Album-Begleittext (Best Album Notes):

Historische AufnahmenBearbeiten

Bestes historisches Album (Best Historical Album):

Produktion und TechnikBearbeiten

Beste technische Aufnahme, ohne klassische Musik (Best Engineered Recording, Non-Classical):

  • 17 von Chicago (Technik: Humberto Gatica)

Beste technische Klassikaufnahme (Best Engineered Recording, Classical):

Produzent des Jahres (ohne Klassik) (Producer Of The Year, Non-Classical):

Klassik-Produzent des Jahres (Classical Producer Of The Year):

Klassische MusikBearbeiten

Bestes Klassik-Album (Best Classical Album):

Beste klassische Orchesteraufnahme (Best Classical Orchestral Recording):

Beste Opernaufnahme (Best Opera Recording):

Beste Chor-Darbietung (ohne Oper) (Best Choral Performance other than opera):

Beste Soloinstrument-Darbietung mit Orchester (Best Classical Performance – Instrumental Soloist or Soloists with Orchestra):

Beste Soloinstrument-Darbietung ohne Orchester (Best Classical Performance – Instrumental Soloist or Soloists without Orchestra):

  • Bach: Cellosuiten ohne Begleitung von Yo-Yo Ma

Beste Kammermusik-Darbietung (Best Chamber Music Performance):

Beste klassische Gesangsdarbietung (Best Classical Vocal Performance):

Beste neue klassische Komposition (Best New Contemporary Composition):

  • Antony And Cleopatra vom Spolet Festival Orchestra unter Leitung von Christian Badea (Komponist: Samuel Barber)

MusikvideoBearbeiten

Bestes Musik-Kurzvideo (Best Video, Short Form):

Bestes Video-Album (Best Video Album):

Special Merit AwardsBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Tina, Lionel, Prince Take Major Honours at Grammy Awards. In: Jet Magazine. 18. März 1985, S. 54–56 (books.google.de).