Maîtrise de Radio France

Logo of Maîtrise de Radio France.png

Der Maîtrise de Radio France ist der Kinderchor von Radio France mit Sitz in der Maison de la Radio in Paris.

ÜberblickBearbeiten

 
Chor mit dem Sprecher der Knesset, Yosef Sprinzak, während eines Besuchs in Israel (1958)

Der Chor wurde 1946 von Henry Barraud und Maurice David sowie unter Mitwirkung von Pädagogen und Komponisten wie Pierre Capdevielle, Jean Planel, Robert Planel und Roger Calmel gegründet.[1]

Das Aufnahmeverfahren für Kinder und Jugendliche von 7 bis 15 Jahren (vor dem Stimmbruch) in der Cité scolaire Jean de La Fontaine ist in drei Phasen unterteilt: erstens Bewerbung mit Motivationsschreiben, zweitens Stimmprobe und drittens Gesangstest, musikalisches Training und Interview.[2] Die angenommenen Chormitglieder (derzeit 168[3]) nehmen von Montag bis Freitag am vormittaglichen Unterricht an einer staatlichen Einrichtung teil und erhalten am Nachmittag eine musikalische Ausbildung in u. a. Chorunterricht, Gesang, Klavier und Harmonielehre. Die Musikausbildung findet in Paris (Lycée Jean-de-La-Fontaine) sowie seit 2007 an einem zweiten Standort in Bondy in der Banlieue von Paris statt. Die künstlerische Leitung obliegt seit 2008 Sofi Jeannin.[4] Nach dem Abitur werden die Chormitglieder teilweise in den Chœur de Radio France übernommen.[5]

Der Kinderchor tritt regelmäßig a cappella und mit den beiden Instrumentalensembles von Radio France, dem Orchestre National de France und dem Orchestre Philharmonique, auf. Weiterhin arbeitete er u. a. mit dem Philharmonia Orchestra London, der Bayerischen Staatsoper und dem City of Birmingham Symphony Orchestra sowie den Dirigenten Seiji Ozawa, Daniele Gatti, Myung-Whun Chung, Esa-Pekka Salonen, Semyon Bychkov, Mikko Franck und Gustavo Dudamel zusammen.[1] Der Chor wirkte an Uraufführungen von u. a. Henry Barraud, Mauricio Kagel, Claude Prey, Guy Reibel und Louis Saguer mit.[5]

Im Jahr 1985 gewann der Chor für die Aufnahme von Bizets Carmen den Grammy Award in der Kategorie Best Opera Recording.

ChorleiterBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Alain Pâris: Klassische Musik im 20. Jahrhundert: Instrumentalisten, Sänger, Dirigenten, Orchester, Chöre. 2. erweiterte, völlig überarbeitete Auflage, dtv, München 1997, ISBN 3-423-32501-1, S. 926.

WeblinksBearbeiten

Commons: Maîtrise de Radio France – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Maîtrise de Radio France, maisondelaradio.fr, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  2. Recrutement à la Maîtrise de Radio France, maisondelaradio.fr, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  3. Les chanteurs et l'équipe de la Maîtrise, maisondelaradio.fr, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  4. Sofi Jeannin, Directrice musicale de la Maîtrise, maisondelaradio.fr, 14. Oktober 2018.
  5. a b Alain Pâris: Klassische Musik im 20. Jahrhundert: Instrumentalisten, Sänger, Dirigenten, Orchester, Chöre. 2. erweiterte, völlig überarbeitete Auflage, dtv, München 1997, ISBN 3-423-32501-1, S. 926.