Hauptmenü öffnen

Grammy Award for Best Classical Performance, Operatic or Choral

Der Grammy Award for Best Classical Performance, Operatic or Choral, auf deutsch „Grammy-Auszeichnung für die beste klassische Darbietung – Oper oder Chor“, ist ein Musikpreis, der von 1959 bis 1960 von der amerikanischen Recording Academy im Bereich der klassischen Musik verliehen wurde.[1]

Geschichte und HintergrundBearbeiten

Die seit 1959 verliehenen Grammy Awards werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der Recording Academy in den Vereinigten Staaten vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu würdigen.[2]

Eine dieser Kategorien war der Grammy Award for Best Classical Performance, Operatic or Choral.[3] Der Preis wurde nur in den Jahren 1959 und 1960 vergeben. Im Jahr 1960 hieß er Grammy Award for Best Classical Performance - Opera Cast or Choral. Seit 1961 wurde die Auszeichnung in separate Preise für Opern- und Chordarbietungen unterteilt, den Grammy Award for Best Opera Recording und den Grammy Award for Best Choral Performance.

Gewinner und NominierteBearbeiten

Jahr Gewinner Nationalität Werk Nominierte Bild des/der Gewinner(s)
1959 Roger Wagner (Chorleiter) und der Roger Wagner Chorale Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Virtuoso


1959 Erich Leinsdorf (Dirigent) und die Wiener Philharmoniker

Solisten: Lisa Della Casa, Rosalind Elias, George London, Roberta Peters, Giorgio Tozzi
Osterreich  Österreich

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

Mozart: Le nozze di Figaro


WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grammy Awards. Abgerufen am 30. Mai 2019 (englisch).
  2. The Official Site of the Grammy Awards – Overview. Abgerufen am 30. Mai 2019 (englisch).
  3. Winners Best Classical Performance, Operatic or Choral. Abgerufen am 30. Mai 2019 (englisch).