Hauptmenü öffnen

Grammy Award for Best Rock Performance by a Duo or Group with Vocal

Der Grammy Award for Best Rock Performance by a Duo or Group with Vocal, auf deutsch „Grammy-Award für die beste Rock-Performance eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang“, ist ein Musikpreis, der bei den jährlich stattfindenden Grammy Awards verliehen wurde. Ausgezeichnet wurden Gruppen oder Duette von Musikern für besonders hochqualitative Werke, Einzelsongs oder Musikalben der Rockmusik. Ab 2012 soll dieser Preis den Kategorien Best Rock Performance zugeschlagen werden.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund und GeschichteBearbeiten

Die seit 1958 verliehenen Grammy Awards (eigentlich Grammophone Awards) werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der National Academy of Recording Arts and Sciences (NARAS) in den Vereinigten Staaten von Amerika vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu ehren.[1][2]

Bei den Grammy-Verleihungen 2012 soll dieser Preis nicht mehr vergeben werden, da er der Kategorie Best Rock Performance zugeschlagen wird.[3]

StatistikBearbeiten

 
Die amerikanische Band Green Day wurde fünfmal für den Grammy nominiert ohne ihn zu gewinnen.

Den ersten Award dieser Kategorie erhielt im Jahr 1980 die Band Eagles für den Song Heartache Tonight. Die irische Band U2 gewann diesen Award siebenmal und führt damit die Liste der häufigsten Grammy-Gewinner dieser Kategorie an. Viermal ging der Preis an die amerikanische Band Aerosmith und jeweils zweimal erhielten ihn The Police und Kings of Leon. Die häufigsten Gewinne (18) wurden an amerikanische Künstler vergeben, mit den Siegen von U2 ging der Preis jedoch bereits siebenmal an irische Künstler und fünfmal wurden Künstler aus Großbritannien geehrt. Die Travelling Wilburys waren eine Supergroup aus britischen und amerikanischen Künstlern, das Projekt Carlos Santana & Everlast bestand aus einem mexikanischen und einem amerikanischen Künstler.

U2 erhielt zudem mit 14 Nominierungen (einschließlich der 7 Gewinne) die meisten Nominierungen für den Grammy, zugleich waren sie 1990 die einzige Band mit zwei Nominierungen im gleichen Jahr. Die häufigsten Nominierungen ohne einen Gewinn verzeichnete die amerikanische Band Green Day mit insgesamt 5 Nominierungen, gefolgt von den Rolling Stones mit 4 Nominierungen.

Gewinner und nominierte KünstlerBearbeiten

Jahr Künstler / Band Nationalität Werk Weitere nominierte Künstler Bilder
der Künstler
1980
27. Februar 1980
Eagles Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Heartache Tonight  
1981
25. Februar 1981
Bob Seger and the Silver Bullet Band Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Against the Wind (Album)  
1982
24. Februar 1982
The Police Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Don’t Stand so Close to Me  
1983
23. Februar 1983
Survivor Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Eye of the Tiger  
1984
28. Februar 1984
The Police Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Synchronicity (Album)  
1985
26. Februar 1985
Prince and The Revolution Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Purple Rain  
1986
25. Februar 1986
Dire Straits Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Money for Nothing  
1987
24. Februar 1987
Eurythmics Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Missionary Man  
1988
2. März 1988
U2 Irland  Irland The Joshua Tree (Album)  
1989
22. Februar 1989
U2 Irland  Irland Desire  
1990
22. Februar 1990
Traveling Wilburys Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Traveling Wilburys Volume One (Album)
1991
20. Februar 1991
Aerosmith Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Janie’s Got a Gun  
1992
25. Februar 1992
Bonnie Raitt & Delbert McClinton Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Good Man, Good Woman  
1993
24. Februar 1993
U2 Irland  Irland Achtung Baby (Album)  
1994
1. März 1994
Aerosmith Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Livin’ on the Edge  
1995
1. März 1995
Aerosmith Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Crazy  
1996
28. Februar 1996
Blues Traveler Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Run-Around  
1997
26. Februar 1997
Dave Matthews Band Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten So Much to Say  
1998
25. Februar 1998
The Wallflowers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten One Headlight
1999
25. Februar 1999
Aerosmith Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Pink  
2000
23. Februar 2000
Santana & Everlast Mexiko  Mexiko
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Put Your Lights On  
2001
23. Februar 2001
U2 Irland  Irland Beautiful Day  
2002
27. Februar 2002
U2 Irland  Irland Elevation  
2003
23. Februar 2003
Coldplay Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich In My Place  
2004
8. Februar 2004
Warren Zevon & Bruce Springsteen Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Disorder in the House  
2005
8. Februar 2005
U2 Irland  Irland Vertigo  
2006
13. Februar 2006
U2 Irland  Irland Sometimes You Can’t Make It on Your Own  
2007
11. Februar 2007
Red Hot Chili Peppers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dani California  
2008
10. Februar 2008
The White Stripes Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Icky Thump  
2009
8. Februar 2009
Kings of Leon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sex on Fire  
2010
31. Januar 2010
Kings of Leon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Use Somebody  
2011
13. Februar 2011
The Black Keys Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Tighten Up  

BelegeBearbeiten

  1. "honor artistic achievement, technical proficiency and overall excellence in the recording industry, without regard to album sales or chart position"Overview. National Academy of Recording Arts and Sciences. Abgerufen am 11. September 2014.
  2. Grammy Awards at a Glance. In: Los Angeles Times. Tribune Company. Abgerufen am 19. Juli 2010.
  3. Awards Category Comparison Chart (PDF; 80 kB) National Academy of Recording Arts and Sciences. Abgerufen am 8. April 2011.

WeblinksBearbeiten

  Diese Seite wurde am 28. Mai 2011 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.