Hauptmenü öffnen
Bob Dylan erhielt 2015 die Auszeichnung MusiCares Person of the Year

MusiCares Person of the Year ist eine Auszeichnung, die jährlich in den Vereinigten Staaten von MusiCares, der Wohltätigkeitsorganisation der Recording Academy vergeben wird.[1][2]

Geschichte und HintergrundBearbeiten

Die Recording Academy, mit Hauptsitz in Santa Monica, Kalifornien, vergibt seit 1959 jährlich die Grammy Awards, um damit künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf Album-Verkäufe oder Chart-Position zu würdigen.[3]

Neben diesen Hauptpreisen für Aufnahmen und Werke eines bestimmten Jahres vergibt die Recording Academy auch mehrere persönliche Preise, darunter den Lifetime Achievement Award, die Auszeichnung für das Lebenswerk, den Grammy Trustees Award, den Technical Grammy Award, den Grammy Legend Award und seit 1991 – über ihre Wohltätigkeitsorganisation MusiCares – die Auszeichnung MusiCares Person of the Year.[2]

Mit der Auszeichnung MusiCares Person of the Year werden Musiker für ihre künstlerischen Leistungen in der Musikindustrie und für ihr gemeinnütziges Engagement ausgezeichnet.[4] Der Name des Preises spiegelt die Zielsetzung der Organisation MusiCares wider, die von der Recording Academy gegründet wurde, um „bedürftigen Musikern Gesundheitsfürsorge und medizinische Hilfe zu bieten“.[5] Die von der MusiCares-Stiftung ausgewählten Preisträger werden während der „Grammy-Woche“ (einer Reihe von Galaveranstaltungen kurz vor der jährlichen Grammy-Preisverleihung)[6] mit einem „All-Star-Konzert“ geehrt. Die Einnahmen aus den Konzerten gehen in die Arbeit der Stiftung ein.[7]

Von 1991 bis 1993 wurden die ersten drei Auszeichnungen an die US-amerikanischen Musiker David Crosby, Bonnie Raitt und Natalie Cole verliehen. Die kubanoamerikanische Sängerin Gloria Estefan erhielt die Auszeichnung 1994, gefolgt von den Amerikanern Tony Bennett und Quincy Jones. Zwischen 1997 und 2004 ging der Preis an die britischen Musiker Phil Collins, Sir Elton John und Sting, den italienischen Opern-Tenor Luciano Pavarotti, die US-Amerikaner Stevie Wonder, Paul Simon und Billy Joel und den irischen Musiker Bono. Weitere US-Amerikaner erhielten die Auszeichnung zwischen 2005 und 2009 — Brian Wilson, James Taylor, Don Henley, Aretha Franklin und Neil Diamond. Dem Kanadier Neil Young wurde die Auszeichnung 2010 verliehen, Barbra Streisand, Sir Paul McCartney und Bruce Springsteen wurden in den Jahren 2011, 2012 und 2013 geehrt. Carole King erhielt den Preis 2014, gefolgt von Bob Dylan im Jahr 2015. Lionel Richie wurde 2016 zum Preisträger ernannt, gefolgt von Tom Petty im Jahr 2017. Der Preisträger 2018, die Band Fleetwood Mac, wurde die erste Rockband, die den Preis gewann. Im Jahr 2019 erhielt Dolly Parton als erste Country-Künstlerin die Auszeichnung.[2]

PreisträgerBearbeiten

Jahr Preisträger Nationalität Lebensdaten Bild des/der Künstler
1991 David Crosby Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1941  
1992 Bonnie Raitt Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1949  
1993 Natalie Cole Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1950 – † 2015  
1994 Gloria Estefan Kuba  Kuba

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
* 1957  
1995 Tony Bennett Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1926  
1996 Quincy Jones Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1933  
1997 Phil Collins Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich * 1951  
1998 Luciano Pavarotti Italien  Italien * 1935 – † 2007  
1999 Stevie Wonder Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1950  
2000 Elton John Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich * 1947  
2001 Paul Simon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1941  
2002 Billy Joel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1949  
2003 Bono Irland  Irland * 1960  
2004 Sting Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich * 1951  
2005 Brian Wilson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1942  
2006 James Taylor Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1948  
2007 Don Henley Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1947  
2008 Aretha Franklin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1942 – † 2018  
2009 Neil Diamond Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1941  
2010 Neil Young Kanada  Kanada * 1945  
2011 Barbra Streisand Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1942  
2012 Paul McCartney Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich * 1942  
2013 Bruce Springsteen Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1949  
2014 Carole King Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1942  
2015 Bob Dylan Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1941  
2016 Lionel Richie Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1949  
2017 Tom Petty Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1950 – † 2017  
2018 Fleetwood Mac:

Mick Fleetwood

John McVie

Christine McVie

Lindsey Buckingham


Steve Nicks

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich


* 1947

* 1945

* 1943

* 1949

* 1948

 
2019 Dolly Parton Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten * 1946  

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Musicares. Abgerufen am 27. Februar 2019 (englisch).
  2. a b c Musicares Person Of The Year Award And Annual Benefit Gala. Abgerufen am 27. Februar 2019 (englisch).
  3. The Official Site of the Grammy Awards – Overview. Abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).
  4. Young named Person of the Year for Grammys. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  5. Apollo Theatre Photos To Go On Sale; AIDS Benefit Show in L.A. To Honor Ella. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  6. SNEAK PEEK: Inside Grammy Week Parties. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  7. Neil Diamond Named 2009 MusiCares Person Of The Year. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).