Hauptmenü öffnen

Leben und KarriereBearbeiten

Styles wurde 1994 als Sohn von Anne Cox und Desmond Styles im englischen Redditch geboren. Seine Eltern trennten sich, als er sieben Jahre alt war, und er lebte von da an mit seiner Mutter und seiner älteren Schwester in Holmes Chapel.[1]

2010 nahm er an der Castingshow The X Factor teil und wurde Mitglied der dabei gegründeten Boygroup One Direction.[2] Außerdem bekam er eine Rolle in Christopher Nolans Dunkirk.[3] Im April 2017 veröffentlichte er seine erste Solo-Single Sign of the Times. Das Lied erreichte Platz 1 der britischen Charts. Bei einem Auftritt bei Saturday Night Live sang er Ever Since New York.[4] Im Mai 2017 erschien sein Debütalbum Harry Styles.

DiskografieBearbeiten

Als SolokünstlerBearbeiten

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2017 Harry Styles
Columbia Records
5
(17 Wo.)
2
(15 Wo.)
3
 Gold

(18 Wo.)
1
 Gold

(37 Wo.)
1
 Platin

(40 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2017
Verkäufe: + 1.645.000

Mit One DirectionBearbeiten

FilmografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Harry Styles erhielt 2013 und 2014 den NME Award in der Kategorie Villain of the Year, 2013 den MTV Europe Music Award in der Kategorie Best Look, den Teen Choice Award in der Kategorie Male Hottie sowie den British Style Award.[6] 2018 wurde sein Video zu Sign of the Times als British Artist Video des Jahres ausgezeichnet.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Harry Styles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  1. Harry Styles. Abgerufen am 16. Juli 2017.
  2. Nicole Scherzinger: 'I did Simon Cowell a favour with One Direction auf digitalspy.co.uk vom 26. Juli 2011 (englisch).
  3. Harry am Dunkirk-Filmset in Holland auf dailymail.co.uk vom 9. Juli 2016 (englisch).
  4. Harry Styles premieres "Ever Since New York" on SNL auf ew.com vom 16. April 2017 (englisch).
  5. Chartquellen: DE AT CH UK US
  6. 2013 Award Winners. (Nicht mehr online verfügbar.) British Fashion Awards, 1. Dezember 2013, archiviert vom Original am 27. März 2014; abgerufen am 2. Mai 2014 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.britishfashionawards.co.uk