Bill Mack

US-amerikanischer Moderator und Musiker

Bill Mack (* 4. Juni 1932 als Bill Mack Smith in Shamrock, Texas; † 31. Juli 2020) war ein US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Sänger, Songschreiber und Disc Jockey. Zudem war er einer der erfolgreichsten Radiomoderatoren der USA.

LebenBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Seine erste Band gründete Bill Mack während seiner Schulzeit. Nachdem er das West Texas State College absolviert hatte, arbeitete er als Radiomoderator und Disc Jockey beim Radiosender KEVA. Mit 19 Jahren war er bei KLYN in Amarillo Nachrichtendirektor und moderierte die Fernsehsendung Big Six Jamboree auf KLYN-TV. 1951 kam er bei den Imperial Records zu einem Plattenvertrag.

KarriereBearbeiten

 
Somewhere Between (mit Wanda Conklin)

Seine ersten Singles erschienen dort 1951 mit Crazy Baby Booogie (Imperial 8114) und Mama Don’t Lock the Door (Imperial 8118), gefolgt von weiteren besonders zahlreichen Single-Veröffentlichungen für Imperial, darunter im Jahre 1952 mit der Uptempo-Nummer Play My Boogie (Imperial 8174).[1] Schon kurz zuvor hatte er bei Bill Carlisle vorgespielt, mit ihm spielte er einige Male in der Grand Ole Opry. 1956 unterzeichnete er bei Starday Records; dort veröffentlichte er weiterhin schnelle Rockabilly-Titel wie Cat Just Got Into Town und Kitty Kat.[2] Im selben Jahr fand er eine Anstellung bei dem Radiosender KWFT in Wichita Falls.

Die nächsten Jahre moderierte er bei zahlreichen Radiosendern und nahm weiterhin Platten auf, unter anderem bei United Artists, D Records, Kapp Records und MGM. Er trat in verschiedenen Fernsehshows auf und moderierte die national ausgestrahlte Radiosendung Open-Road. Auch als Songwriter hatte Mack Erfolg; seine Songs wurden von Stars wie Dean Martin, Ray Price, Jerry Lee Lewis und George Jones aufgenommen. Seine Komposition Blue aus dem Jahre 1959 wurde für LeAnn Rimes ihr erster Hit und verhalf ihr zum Durchbruch. Der Song erhielt einen Grammy.

Bill Mack starb im Juli 2020 im Alter von 88 Jahren mit COVID-19.[3][4]

AuszeichnungenBearbeiten

Auswahl-DiskografieBearbeiten

Jahr Titel # Anmerkungen
Imperial Records
1951 Crazy Baby Boogie / Wedding Blues 8114 Schellackplatten; auf Vinyl mit dem Präfix ‚45-‘
1951 Mama Don’t Lock the Door / Oh, How It Hurts Me 8118
1952 I’m Missin’ a Lot of Lovin’ / Cried All the Way Home 8145
1952 Big Bad Daddy / It’s Your Turn to Cry 8151
1952 Jole Blon on the Farm / Oh Please Blue Moon 8158
1952 I Still Dream About You / Change Your Name 8162
1952 Ain’t It a Shame / When the Sun Goes Down 8167
1952 Play My Boogie / Memories and Tears 8174
1953 That’s What I Get For Lovin’ You / Forever I’ll Wait For You 8192
1953 I’m Not Free / I’m Talking to You 8200
1953 That’s the Way I Love You / I’ll Still Be Waiting 8212
1954 That’s How I Feel / I Love You All Over Again 8225
1954 We Waltzed in My Dreams / Crazed for Love 8242
1954 Sue Suzie Boogie / She’s Found Somebody New 8278
1955 A Fool for You / It’s Just Like a Dream Come True 8294
Starday Records
1956 Fat Woman / Kitty Kat 45-231
1956 Cat Just Got into Town / Sweet Dreams Baby 45-252
1957 It’s Saturday Night / That’s Why I Cry 45-280
1957 Cheatin’ in Your Mind / Million Miles Away 45-313
1958 Faded Rose / Blue 45-360
1959 Long Long Train / I’ll Still Be Here Tomorrow 45-418
1959 Johnny’s Gal Frankie / Loneliest Fool in Town 45-453
D Records
1960 I’ll Come Back / John’s Back in Town 1125
1961 Waiting for the River to Rise / The Smoke, the Bottle, the Wine 1176
Charay Records
1965 San Antonio Rose / Blue Jean C-18
Hickory Records
1970 Somewhere Between / And Still You Stand By Me 45-K-1586 A-Seite mit Wanda Conklin

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. globaldogproductions.info
  2. rcs-discography.com
  3. Bill Mack, 'Blue' songwriter and famed country radio broadcaster, dies at age 88
  4. [1]