Hauptmenü öffnen
Rick Leach Tennisspieler
Rick Leach
2009 bei den US Open Champions Team Tennis
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 28. Dezember 1964
Größe: 188 cm
1. Profisaison: 1987
Rücktritt: 2005
Spielhand: Links
Preisgeld: 4.293.554 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 21:58
Höchste Platzierung: 110 (28. September 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 648:390
Karrieretitel: 46
Höchste Platzierung: 1 (26. März 1990)
Wochen als Nr. 1: 9
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Rick Leach (* 29. Dezember 1964 in Arcadia, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der Mixed- und Doppel-Spezialist gewann in seiner Karriere insgesamt neun Grand-Slam-Titel.

Schon vor seiner Profikarriere gewann Leach an der University of Southern California mehrere NCAA-Titel. Nach dem Wechsel zum Profitennis 1987 konnte er dort an seine Erfolge anknüpfen; er gewann zahlreiche Turniere im Doppel und im Mixed. Am 26. März 1990 war Leach erstmals Weltranglistenerster im Doppel. Zudem gehörte er zum erfolgreichen Davis-Cup-Team der Vereinigten Staaten, das 1990 den Titel gewann.

ErfolgeBearbeiten

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 20. Juli 1987 Deutschland  Stuttgart Sand Vereinigte Staaten  Tim Pawsat Schweden  Mikael Pernfors
Schweden  Magnus Tideman
6:3, 6:4
2. 12. Oktober 1987 Vereinigte Staaten  Scottsdale (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Dan Goldie
Vereinigte Staaten  Mel Purcell
6:3, 6:2
3. 4. Januar 1988 Neuseeland  Wellington Hartplatz Vereinigte Staaten  Dan Goldie Australien  Broderick Dyke
Kanada  Glenn Michibata
6:2, 6:3
4. 25. Januar 1988 Australien  Australian Open (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigtes Konigreich  Jeremy Bates
Schweden  Peter Lundgren
6:3, 6:2, 6:3
5. 9. Mai 1988 Deutschland  München Sand Vereinigte Staaten  Jim Pugh Argentinien  Alberto Mancini
Argentinien  Christian Miniussi
7:6, 6:1
6. 25. Juli 1988 Vereinigte Staaten  Washington D.C. (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Mexiko  Jorge Lozano
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
6:3, 6:7, 6:2
7. 8. August 1988 Vereinigte Staaten  Indianapolis Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
6:4, 6:3
8. 22. August 1988 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
6:2, 6:4
9. 21. November 1988 Vereinigte Staaten  Detroit Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
6:4, 6:1
10. 11. Dezember 1988 Vereinigtes Konigreich  London Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Spanien  Emilio Sánchez Vicario
Spanien  Sergio Casal
6:4, 6:3, 2:6, 6:0
11. 30. Januar 1989 Vereinigte Staaten  Australian Open (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Australien  Darren Cahill
Australien  Mark Kratzmann
6:4, 6:4, 6:4
12. 13. März 1989 Vereinigte Staaten  Scottsdale (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Paul Annacone
  Christo van Rensburg
6:7, 6:3, 6:2, 2:6, 6:4
13. 1. Mai 1989 China Volksrepublik  Singapur Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Paul Chamberlin
Kenia  Paul Wekesa
6:3, 6:4
14. 8. Mai 1989 Vereinigte Staaten  Forest Hills Sand Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Jim Courier
Vereinigte Staaten  Pete Sampras
6:4, 6:2
15. 27. November 1989   Itaparica Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Mexiko  Jorge Lozano
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
6:2, 7:6
16. 26. Februar 1990 Vereinigte Staaten  Philadelphia (1) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Kanada  Grant Connell
Kanada  Glenn Michibata
3:6, 6:4, 6:2
17. 26. März 1990 Vereinigte Staaten  Miami (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Deutschland  Boris Becker
  Cássio Motta
6:4, 3:6, 6:3
18. 9. Juli 1990 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Pieter Aldrich
  Danie Visser
7:6, 7:6, 7:6
19. 18. Februar 1991 Vereinigte Staaten  Philadelphia (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Deutschland  Udo Riglewski
Deutschland  Michael Stich
6:4, 6:4
20. 13. Mai 1991 Vereinigte Staaten  Charlotte Sand Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Bret Garnett
Vereinigte Staaten  Greg Van Emburgh
6:3, 2:6, 6:3
21. 13. April 1992 Japan  Tokio (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Kelly Jones Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
0:6, 7:5, 6:3
22. 24. August 1992 Vereinigte Staaten  New Haven Hartplatz Vereinigte Staaten  Kelly Jones Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
7:6, 6:7, 6:2
23. 12. April 1993 Japan  Tokio (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Ken Flach Kanada  Glenn Michibata
Vereinigte Staaten  David Pate
2:6, 6:3, 6:4
24. 21. Juni 1993 Vereinigtes Konigreich  Manchester (1) Rasen Vereinigte Staaten  Ken Flach   Stefan Kruger
Kanada  Glenn Michibata
6:4, 6:1
25. 26. Juli 1993 Vereinigte Staaten  Washington D.C. (2) Hartplatz Simbabwe  Byron Black Kanada  Grant Connell
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
6:4, 7:5
26. 13. September 1993 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Ken Flach Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Karel Nováček
6:7, 6:4, 6:2
27. 7. Februar 1994 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jared Palmer Simbabwe  Byron Black
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
4:6, 6:4, 6:4
28. 20. Juni 1994 Vereinigtes Konigreich  Manchester (2) Rasen Sudafrika  Danie Visser Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
6:4, 4:6, 7:6
29. 20. August 1995 Vereinigte Staaten  New Haven Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Melville Indien  Leander Paes
Venezuela  Nicolás Pereira
7:6, 6:4
30. 15. Januar 1996   Jakarta Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Melville Vereinigte Staaten  Kent Kinnear
Vereinigte Staaten  Dave Randall
6:1, 2:6, 6:1
31. 11. März 1996 Vereinigte Staaten  Scottsdale (3) Hartplatz Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
Neuseeland  Brett Steven
5:7, 7:5, 7:5
32. 29. April 1996 Korea Sud  Seoul Hartplatz Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Vereinigte Staaten  Kent Kinnear
Simbabwe  Kevin Ullyett
6:4, 6:4
33. 11. November 1996 Russland  Moskau Teppich (i) Russland  Andrei Olchowski Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
4:6, 6:1, 6:2
34. 23. November 1997 Vereinigte Staaten  Hartford Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
6:3, 6:4, 7:6
35. 30. März 1998 Vereinigte Staaten  Miami (2) Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Vereinigte Staaten  Alex O’Brien
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
6:2, 6:4
36. 15. Juni 1998 Deutschland  Halle Rasen Sudafrika  Ellis Ferreira Sudafrika  John-Laffnie de Jager
Deutschland  Marc-Kevin Goellner
4:6, 6:4, 7:6
37. 17. Mai 1999 Italien  Rom Sand Sudafrika  Ellis Ferreira Sudafrika  David Adams
Sudafrika  John-Laffnie de Jager
6:7, 6:1, 6:2
38. 17. Januar 2000 Neuseeland  Auckland Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Frankreich  Olivier Delaître
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
7:5, 6:4
39. 31. Januar 2000 Australien  Australian Open Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Simbabwe  Wayne Black
Australien  Andrew Kratzmann
6:4, 3:6, 6:3, 3:6, 18:16
40. 17. April 2000 Vereinigte Staaten  Atlanta Sand Sudafrika  Ellis Ferreira Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Bahamas  Mark Knowles
6:3, 6:4
41. 8. Oktober 2001 Japan  Tokio (3) Hartplatz Australien  David Macpherson Australien  Paul Hanley
Australien  Nathan Healey
1:6, 7:6, 7:6
42. 29. Oktober 2001 Schweiz  Basel Teppich (i) Sudafrika  Ellis Ferreira Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
7:6, 6:4
43. 5. November 2001 Frankreich  Paris Teppich (i) Sudafrika  Ellis Ferreira Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
3:6, 6:4, 6:3
44. 2. Februar 2002 Indien  Bangalore Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Tschechien  Petr Pála
Tschechien  Pavel Vízner
6:76, 7:62, 6:4, 6:4
45. 8. März 2004 Vereinigte Staaten  Scottsdale (4) Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Chris Haggard
6:3, 6:1
46. 1. August 2005 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
6:3, 6:4

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 15. Juni 1987 Vereinigtes Konigreich  Queen’s Club Rasen Vereinigte Staaten  Tim Pawsat Frankreich  Guy Forget
Frankreich  Yannick Noah
4:6, 4:6
2. 2. Mai 1988 Deutschland  Hamburg Sand Vereinigte Staaten  Jim Pugh Australien  Darren Cahill
Australien  Laurie Warder
4:6, 4:6
3. 12. September 1988 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez Vicario
w/o
4. 10. Oktober 1988 Vereinigte Staaten  Scottsdale Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  Tim Wilkison
4:6, 6:7
5. 27. Februar 1989 Vereinigte Staaten  Philadelphia Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Paul Annacone
  Christo van Rensburg
3:6, 5:7
6. 10. Juli 1989 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Vereinigte Staaten  Jim Pugh Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
6:3, 6:7, 4:6, 6:7
7. 13. November 1989 Schweden  Stockholm Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Mexiko  Jorge Lozano
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
3:6, 7:5, 3:6
8. 12. November 1990 Vereinigtes Konigreich  Wembley Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Pugh Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
6:7, 6:4, 3:6
9. 10. Juni 1991 Frankreich  French Open Sand Vereinigte Staaten  Jim Pugh Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
0:6, 6:7
10. 4. November 1991 Frankreich  Paris Teppich (i) Vereinigte Staaten  Kelly Jones Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
6:3, 3:6, 2:6
11. 27. Januar 1992 Australien  Australian Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Kelly Jones Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
4:6, 3:6, 4:6
12. 14. September 1992 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Kelly Jones Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
6:3, 6:7, 3:6, 3:6
13. 23. August 1993 Vereinigte Staaten  Indianapolis Hartplatz Vereinigte Staaten  Ken Flach Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  Todd Martin
4:6, 4:6
14. 10. Juli 1995 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Vereinigte Staaten  Scott Melville Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
5:7, 6:7, 6:7
15. 28. August 1995 Vereinigte Staaten  Long Island Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Melville Tschechien  Cyril Suk
Tschechien  Daniel Vacek
7:5, 6:7, 6:7
16. 22. April 1996 Japan  Tokio Hartplatz Bahamas  Mark Knowles Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
2:6, 3:6
17. 13. Januar 1997 Neuseeland  Auckland Hartplatz Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Sudafrika  Ellis Ferreira
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
4:6, 6:4, 6:7
18. 24. Februar 1997 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Sudafrika  Ellis Ferreira
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
3:6, 6:3, 1:6
19. 10. März 1997 Vereinigte Staaten  Scottsdale Hartplatz Schweden  Jonas Björkman Argentinien  Luis Lobo
Spanien  Javier Sánchez
3:6, 3:6
20. 28. Juli 1997 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Indien  Mahesh Bhupathi Kanada  Sébastien Lareau
Vereinigte Staaten  Alex O’Brien
6:7, 4:6
21. 13. Oktober 1997 China Volksrepublik  Singapur Teppich Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
4:6, 4:6
22. 27. Oktober 1997 Deutschland  Stuttgart Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
3:6, 3:6
23. 3. November 1997 Frankreich  Paris Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
2:6, 6:7
24. 12. Januar 1998 Australien  Adelaide Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Australien  Joshua Eagle
Australien  Andrew Florent
4:6, 7:6, 3:6
25. 20. April 1998 Spanien  Barcelona Sand Sudafrika  Ellis Ferreira Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
5:7, 0:6
26. 18. Mai 1998 Italien  Rom Sand Sudafrika  Ellis Ferreira Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
4:6, 6:4, 6:7
27. 10. August 1998 Kanada  Toronto Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Tschechien  Martin Damm
Vereinigte Staaten  Jim Grabb
7:6, 2:6, 6:7
28. 15. März 1999 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Simbabwe  Wayne Black
Australien  Sandon Stolle
6:7, 3:6
29. 26. Juni 2000 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Sudafrika  Ellis Ferreira Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Sudafrika  Piet Norval
6:1, 4:6, 3:6
30. 14. August 2000 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:7, 4:6
31. 11. September 2000 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Sudafrika  Ellis Ferreira Australien  Lleyton Hewitt
Weissrussland  Max Mirny
4:6, 7:5, 6:7
32. 30. April 2001 Vereinigte Staaten  Atlanta Sand Australien  David Macpherson Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
3:6. 6:7
33. 16. Februar 2004 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Vereinigte Staaten  James Blake
Vereinigte Staaten  Mardy Fish
2:6, 5:7
34. 19. April 2004 Vereinigte Staaten  Houston Sand Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Vereinigte Staaten  James Blake
Vereinigte Staaten  Mardy Fish
3:6, 4:6
35. 21. Juni 2004 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Australien  Paul Hanley
Australien  Todd Woodbridge
6:4, 6:3
36. 4. Oktober 2004 China Volksrepublik  Schanghai Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Vereinigte Staaten  Jared Palmer
Tschechien  Pavel Vízner
6:4, 6:7, 6:7

MixedBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Datum Turnier Partnerin Finalgegner Ergebnis
1990 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Vereinigte Staaten  Zina Garrison Australien  Elizabeth Smylie
Australien  John Fitzgerald
7:5, 6:2
1995 Australien  Australian Open Weissrussland  Natallja Swerawa Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Tschechoslowakei  Cyril Suk
7:6, 6:7, 6:4
1997 Australien  Australian Open (2) Niederlande  Manon Bollegraf Lettland  Larisa Sawtschenko Neiland
Sudafrika  John-Laffnie de Jager
6:3, 6:7, 7:5
1997 Vereinigte Staaten  US Open Niederlande  Manon Bollegraf Argentinien  Mercedes Paz
Argentinien  Pablo Albano
3:6, 7:5, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Datum Turnier Partnerin Finalgegner Ergebnis
1990 Australien  Australian Open Vereinigte Staaten  Zina Garrison Sowjetunion  Natallja Swerawa
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
6:4, 2:6, 3:6
1989 Vereinigte Staaten  US Open Vereinigte Staaten  Meredith McGrath Vereinigte Staaten  Shelby Cannon
Vereinigte Staaten  Robin White
6:3, 2:6, 5:7
1996 Vereinigte Staaten  US Open (2) Niederlande  Manon Bollegraf Vereinigte Staaten  Lisa Raymond
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
6:7, 6:7
1999 Frankreich  French Open (2) Lettland  Larisa Neiland Slowenien  Katarina Srebotnik
Sudafrika  Piet Norval
3:6, 6:3, 3:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Rick Leach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien