Hauptmenü öffnen

Davis Cup

internationaler Tenniswettbewerb der Herren
Logo Davis Cup
Die Trophäe

Der Davis Cup ist der wichtigste Wettbewerb für Nationalmannschaften im Herrentennis. Er wird jedes Jahr unter über hundert Nationen in Gruppen und Runden ausgespielt. Veranstalter ist die International Tennis Federation (ITF). Der vergleichbare Wettbewerb im Damentennis ist der Fed Cup.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Jede Begegnung zwischen zwei Mannschaften (englisch tie) wird an zwei Tagen in vier Einzeln und einem Doppel ausgespielt. Zunächst werden zwei Einzelpartien ausgetragen, am Folgetag dann die Doppelpartie und die beiden restlichen Einzelpartien. Alle Partien, Einzel wie Doppel (englisch rubbers), gehen über zwei Gewinnsätze (Best-of-Three). Grundsätzlich gilt: Wenn eine Mannschaft bereits drei Partien gewonnen hat und als Sieger der Begegnung feststeht, entscheiden die beiden Mannschaften darüber, ob die verbleibenden Partien noch ausgetragen werden (englisch dead rubber).

Seit der Saison 1981 gibt es eine Weltgruppe, in der die 16 besten Mannschaften um den Titel spielen. Sie wird im K.-o.-System ausgetragen. Alle acht Verlierer der ersten Runde müssen am Ende der Saison in einer Relegationsrunde gegen eine der acht besten Mannschaften aus den Kontinentalgruppen Europa/Afrika, Ozeanien/Asien und Amerika antreten. Die Sieger dieser Partien qualifizieren sich für die Weltgruppe der folgenden Saison. Die einzelnen Kontinentalgruppen sind wiederum in Divisionen unterteilt, die ebenfalls eine Auf- und Abstiegsrelegation austragen.

Heimrecht genießt das Team, das in der letzten Direktbegegnung seit 1970 auswärts antreten musste. Gab es zwischen zwei Nationen noch kein Duell oder fand die Begegnung auf neutralem Grund statt, entscheidet das Los.

Aktuelle StrukturBearbeiten

Stufe Gruppe(n)
1 Weltgruppe

16 Nationen

2 Amerika-Zone 1

6 Nationen

Europa-Afrika-Zone 1

12 Nationen

Asien-Ozeanien-Zone 1

6 Nationen

3 Amerika-Zone 2

8 Nationen

Europa-Afrika-Zone 2

16 Nationen

Asien-Ozeanien-Zone 2

8 Nationen

4 Amerika-Zone 3

9 Nationen

Europa-Zone 3

13 Nationen

Afrika-Zone 3

15 Nationen

Asien-Ozeanien-Zone 3

8 Nationen

5 Asien-Ozeanien-Zone 4

11 Nationen

Anmerkung: Die Gesamtanzahl der Nationen in der zweiten Stufe beträgt 24. Die Aufteilung auf die drei Zonen kann sich jährlich ändern und hängt von den Relegationsergebnissen ab.

GeschichteBearbeiten

 
Davis-Cup-Mannschaft der USA von 1929 in Berlin
 
Davis-Cup-Denkmal beim Stade Roland Garros in Paris

Die Entstehung des Nationenwettbewerbs geht auf die Idee von vier Mitgliedern des Tennisteams der Harvard University zurück. Diese fassten 1899 den Entschluss, Großbritannien, das Mutterland des Tennis, in einem Wettkampf herauszufordern. Nachdem die beiden Tennisverbände ihr grundsätzliches Einverständnis gegeben hatten, erarbeitete Dwight Filley Davis, einer der vier Spieler des Teams, ein Wettkampfkonzept und erwarb einer Anekdote zufolge mit exakt jenem Geldbetrag, den er gerade bei sich hatte, einen Pokal aus Sterlingsilber. Der Pokal wird scherzhaft als „hässlichste Salatschüssel der Welt“ bezeichnet.

Die erste Partie zwischen den USA und Großbritannien wurde im Jahr 1900 in Boston ausgetragen. Die US-amerikanische Mannschaft (mit Dwight Davis) erwies sich, insbesondere zur Überraschung der Briten, als so stark, dass sie die ersten drei Begegnungen gewann. Im Jahr darauf fiel der Wettkampf aus. 1902 gewannen erneut die USA. Bis 1913 erweiterte sich das Teilnehmerfeld um Deutschland, Belgien, Österreich, Frankreich und „Australasia“, einem von Australien und Neuseeland gebildeten Gemeinschaftsteam (1905 bis 1913). Das Turnier, das ursprünglich als „International Lawn Tennis Challenge“ bekannt war, erhielt dann zum Gedenken seines "Erfinders" Dwight Davis den heutigen Namen, nachdem dieser 1945 gestorben war.

Zwischen 1950 und 1967 wurde der Wettbewerb von den Australiern dominiert, die in diesen 18 Jahren 15 Mal den Siegerpokal davontrugen. Bis 1973 konnten lediglich vier Nationen – die USA, Großbritannien, Frankreich und Australien/Australasia – den Wettbewerb gewinnen. Die Dominanz dieser führenden Tennisnationen wurde 1974 durchbrochen, als sich Südafrika und Indien für die Finalrunde qualifizierten. Südafrika gewann kampflos, da sich Indien aus Protest gegen die Apartheidpolitik weigerte, zu den Endspielen anzutreten. Seitdem ist es auch anderen Ländern gelungen, den Davis Cup zu gewinnen.

Deutschland erreichte erstmals 1970 das Endspiel, unterlag jedoch den USA. 1985 verlor das Team gegen Schweden zum zweiten Mal ein Endspiel. Zum ersten deutschen Davis-Cup-Sieg kam es am 18. Dezember 1988.[1] Der Titel wurde 1989 – erneut gegen Schweden – verteidigt. Der bisher letzte Titelgewinn eines deutschen Teams gelang im Jahr 1993.

Zum 100. Geburtstag des Wettbewerbs im Jahr 2000 spielten 129 Nationen um den Titel.

SiegerBearbeiten

Austragung Teilnehmer Finalort Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 125 Villeneuve-d’Ascq, Frankreich Kroatien  Kroatien Frankreich  Frankreich 3:1
2017 125 Villeneuve-d’Ascq, Frankreich Frankreich  Frankreich Belgien  Belgien 3:2
2016 124 Zagreb, Kroatien Argentinien  Argentinien Kroatien  Kroatien 3:2
2015 126 Gent, Belgien Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Belgien  Belgien 3:1
2014 121 Villeneuve-d’Ascq, Frankreich Schweiz  Schweiz Frankreich  Frankreich 3:1
2013 125 Belgrad, Serbien Tschechien  Tschechien Serbien  Serbien 3:2
2012 121 Prag, Tschechien Tschechien  Tschechien Spanien  Spanien 3:2
2011 120 Sevilla, Spanien Spanien  Spanien Argentinien  Argentinien 3:1
2010 125 Belgrad, Serbien Serbien  Serbien Frankreich  Frankreich 3:2
2009 122 Barcelona, Spanien Spanien  Spanien Tschechien  Tschechien 5:0
2008 120 Mar del Plata, Argentinien Spanien  Spanien Argentinien  Argentinien 3:1
2007 123 Portland, USA Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Russland  Russland 4:1
2006 125 Moskau, Russland Russland  Russland Argentinien  Argentinien 3:2
2005 130 Bratislava, Slowakei Kroatien  Kroatien Slowakei  Slowakei 3:2
2004 130 Sevilla, Spanien Spanien  Spanien Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:2
2003 135 Melbourne, Australien Australien  Australien Spanien  Spanien 3:1
2002 130 Paris, Frankreich Russland  Russland Frankreich  Frankreich 3:2
2001 139 Melbourne, Australien Frankreich  Frankreich Australien  Australien 3:2
2000 135 Barcelona, Spanien Spanien  Spanien Australien  Australien 3:1
1999 128 Nizza, Frankreich Australien  Australien Frankreich  Frankreich 3:2
1998 131 Mailand, Italien Schweden  Schweden Italien  Italien 4:1
1997 127 Göteborg, Schweden Schweden  Schweden Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5:0
1996 124 Malmö, Schweden Frankreich  Frankreich Schweden  Schweden 3:2
1995 115 Moskau, Russland Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Russland  Russland 3:2
1994 109 Moskau, Russland Schweden  Schweden Russland  Russland 4:1
1993 100 Düsseldorf, Deutschland Deutschland  Deutschland Australien  Australien 4:1
1992 092 Fort Worth, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Schweiz  Schweiz 3:1
1991 087 Lyon, Frankreich Frankreich  Frankreich Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:1
1990 084 Saint Petersburg, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Australien  Australien 3:2
1989 079 Stuttgart, Deutschland Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Schweden  Schweden 3:2
1988 074 Göteborg, Schweden Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Schweden  Schweden 4:1
1987 070 Göteborg, Schweden Schweden  Schweden Indien  Indien 5:0
1986 069 Melbourne, Australien Australien  Australien Schweden  Schweden 3:2
1985 062 München, Deutschland Schweden  Schweden Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 3:2
1984 061 Göteborg, Schweden Schweden  Schweden Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4:1
1983 058 Melbourne, Australien Australien  Australien Schweden  Schweden 3:2
1982 057 Grenoble, Frankreich Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Frankreich  Frankreich 4:1
1981 051 Cincinnati, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Argentinien  Argentinien 3:1
1980 051 Prag, Tschechoslowakei Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Italien  Italien 4:1
1979 049 San Francisco, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Italien  Italien 5:0
1978 050 Rancho Mirage, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5:0
1977 055 Sydney, Australien Australien  Australien Italien  Italien 5:0
1976 053 Santiago de Chile, Chile Italien  Italien Chile  Chile 4:1
1975 053 Stockholm, Schweden Schweden  Schweden Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3:2
1974 055 * Sudafrika 1961  Südafrika Indien  Indien *
1973 053 Cleveland, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5:0
1972 052 Bukarest, Rumänien Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Rumänien 1965  Rumänien 3:2
1971 051 Charlotte, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Rumänien 1965  Rumänien 3:2
1970 050 Cleveland, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 5:0
1969 051 Cleveland, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Rumänien 1965  Rumänien 5:0
1968 049 Adelaide, Australien Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Australien  Australien 4:1
1967 048 Brisbane, Australien Australien  Australien Spanien 1945  Spanien 4:1
1966 046 Melbourne, Australien Australien  Australien Indien  Indien 4:1
1965 043 Sydney, Australien Australien  Australien Spanien 1945  Spanien 4:1
1964 046 Cleveland, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:2
1963 049 Adelaide, Australien Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Australien  Australien 3:2
1962 042 Brisbane, Australien Australien  Australien Mexiko 1934  Mexiko 5:0
1961 042 Melbourne, Australien Australien  Australien Italien  Italien 5:0
1960 040 Sydney, Australien Australien  Australien Italien  Italien 4:1
1959 039 New York, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten 49  Vereinigte Staaten 3:2
1958 037 Brisbane, Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 3:2
1957 036 Melbourne, Australien Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1956 033 Adelaide, Australien Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 5:0
1955 034 New York, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 5:0
1954 031 Sydney, Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 3:2
1953 030 Melbourne, Australien Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1952 029 Adelaide, Australien Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 4:1
1951 027 Sydney, Australien Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1950 025 New York, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 4:1
1949 026 New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 4:1
1948 029 New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 5:0
1947 022 New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 4:1
1946 019 Melbourne, Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 5:0
1940–1945 keine Austragung
1939 025 Haverford, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1938 024 Philadelphia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 3:2
1937 025 London, Großbritannien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 4:1
1936 023 London, Großbritannien Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Australien  Australien 3:2
1935 028 London, Großbritannien Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 5:0
1934 027 London, Großbritannien Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 4:1
1933 031 Paris, Frankreich Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Dritte Französische Republik  Frankreich 3:2
1932 029 Paris, Frankreich Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1931 030 Paris, Frankreich Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3:2
1930 028 Paris, Frankreich Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 4:1
1929 029 Paris, Frankreich Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1928 033 Paris, Frankreich Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 4:1
1927 026 Philadelphia, Vereinigte Staaten Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1926 024 Philadelphia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Dritte Französische Republik  Frankreich 4:1
1925 023 Philadelphia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Dritte Französische Republik  Frankreich 5:0
1924 022 Philadelphia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 5:0
1923 017 New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 4:1
1922 011 New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 4:1
1921 011 New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Japan  Japan 5:0
1920 006 Auckland, Neuseeland Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Australien  Australien 5:0
1919 005 Sydney, Australien Australien  Australien Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 4:1
1915–1918 keine Austragung
1914 007 New York, Vereinigte Staaten Australien  Australien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 3:2
1913 008 London, Großbritannien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 3:2
1912 003 Melbourne, Australien Britische Inseln  Britische Inseln Australasien  Australasien 3:2
1911 003 Christchurch, Neuseeland Australasien  Australasien Vereinigte Staaten 46  Vereinigte Staaten 5:0
1910 keine Austragung
1909 003 Sydney, Australien Australasien  Australasien Vereinigte Staaten 46  Vereinigte Staaten 5:0
1908 003 Melbourne, Australien Australasien  Australasien Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten 3:2
1907 003 London, Großbritannien Australasien  Australasien Britische Inseln  Britische Inseln 3:2
1906 003 London, Großbritannien Britische Inseln  Britische Inseln Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten 5:0
1905 005 London, Großbritannien Britische Inseln  Britische Inseln Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten 5:0
1904 003 London, Großbritannien Britische Inseln  Britische Inseln Belgien  Belgien 5:0
1903 002 Boston, Vereinigte Staaten Britische Inseln  Britische Inseln Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten 4:1
1902 002 Brooklyn, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten Britische Inseln  Britische Inseln 3:2
1901 keine Austragung
1900 002 Boston, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten Britische Inseln  Britische Inseln 3:0

StatistikBearbeiten

Nationen nach Anzahl der Siege und Finalteilnahmen
Rang Land Siege Final-
niederlagen
01. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 32 29
02. Australien  Australien 28* 19
03. Frankreich  Frankreich 10 9
04. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 10 8
05. Schweden  Schweden 7 5
06. Spanien  Spanien 5 4
07. Deutschland  Deutschland 3 2
Tschechien  Tschechien 3** 2
09. Russland  Russland 2 3
10. Kroatien  Kroatien 2 1
11. Italien  Italien 1 6
12. Argentinien  Argentinien 1 4
13. Schweiz  Schweiz 1 1
Serbien  Serbien 1 1
15. Sudafrika  Südafrika 1 0
16. Belgien  Belgien 0 3
Indien  Indien 0 3
Rumänien  Rumänien 0 3
19. Japan  Japan 0 1
Mexiko  Mexiko 0 1
Chile  Chile 0 1
Slowakei  Slowakei 0 1

* 0inkl. vier Siegen als Australasien
** inkl. eines Sieges als Tschechoslowakei

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alle Davis-Cup-Sieger seit 1900, abgefragt am 17. Dezember 2008

WeblinksBearbeiten

  Commons: Davis Cup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien