Hauptmenü öffnen

TeilnehmerBearbeiten

WeltgruppeBearbeiten

Kontinentalgruppe IBearbeiten

AmerikazoneBearbeiten

Europa-/AfrikazoneBearbeiten

 

Ozeanien-/AsienzoneBearbeiten

Das TurnierBearbeiten

WeltgruppeBearbeiten

  1. Runde
2.–4. Februar
  Viertelfinale
6.–8. April
  Halbfinale
14.–16. September
  Finale
23.–25. November
                                     
Frankreich  Frankreich 3                  
Niederlande  Niederlande 1  
Frankreich  Frankreich 3
  Italien  Italien 1  
Italien  Italien 3
 
Japan  Japan 1  
Frankreich  Frankreich 3
  Spanien  Spanien 2  
Großbritannien  Großbritannien 1      
 
Spanien  Spanien 3  
Spanien  Spanien 3
  Deutschland  Deutschland 2  
Australien  Australien 1
 
Deutschland  Deutschland 3  
Frankreich  Frankreich 1
  Kroatien  Kroatien 3
Kasachstan  Kasachstan 4            
 
Schweiz  Schweiz 1  
Kasachstan  Kasachstan 1
  Kroatien  Kroatien 3  
Kanada  Kanada 1
 
Kroatien  Kroatien 3  
Kroatien  Kroatien 3
  Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2  
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3      
 
Serbien  Serbien 1  
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4
  Belgien  Belgien  
Ungarn  Ungarn 2
 
Belgien  Belgien 3  

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
2.–4. Februar Frankreich  Frankreich 3:1 Niederlande  Niederlande Albertville
2.–4. Februar Japan  Japan 1:3 Italien  Italien Morioka
2.–4. Februar Spanien  Spanien 3:1 Großbritannien  Großbritannien Marbella
2.–4. Februar Australien  Australien 1:3 Deutschland  Deutschland Brisbane
2.–4. Februar Kasachstan  Kasachstan 4:1 Schweiz  Schweiz Astana
2.–4. Februar Kroatien  Kroatien 3:1 Kanada  Kanada Osijek
2.–4. Februar Serbien  Serbien 1:3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Niš
2.–4. Februar Belgien  Belgien 3:2 Ungarn  Ungarn Lüttich

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
6.–8. April Italien  Italien 1:3 Frankreich  Frankreich Genua
6.–8. April Spanien  Spanien 3:2 Deutschland  Deutschland Valencia
6.–8. April Kroatien  Kroatien 3:1 Kasachstan  Kasachstan Varaždin
6.–8. April Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4:0 Belgien  Belgien Nashville

HalbfinaleBearbeiten

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
14.–16. September Frankreich  Frankreich 3:2 Spanien  Spanien Lille
14.–16. September Kroatien  Kroatien 3:2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Zadar

FinaleBearbeiten

Frankreich Finale Kroatien
 

Team
Lucas Pouille
Jérémy Chardy
Pierre-Hugues Herbert
Nicolas Mahut
Jo-Wilfried Tsonga

Kapitän
Yannick Noah

Datum: 23. bis 25. November 2018
Ort: Stade Pierre-Mauroy, Villeneuve-d’Ascq (Frankreich)
Belag: Hartplatz (Halle)


Freitag, 23. November 2018
Jérémy Chardy 2:6, 5:7, 4:6 Borna Ćorić
Jo-Wilfried Tsonga 3:6, 5:7, 4:6 Marin Čilić
Samstag, 24. November 2018
Pierre-Hugues Herbert
Nicolas Mahut
6:4, 6:4, 3:6, 7:63 Mate Pavić
Ivan Dodig
Sonntag, 25. November 2018
Lucas Pouille 6:73, 3:6, 3:6 Marin Čilić
Jo-Wilfried Tsonga nicht ausgetragen Borna Ćorić

Resultat: 1:3

 

Team
Marin Čilić
Borna Ćorić
Franko Škugor
Mate Pavić
Ivan Dodig

Kapitän
Željko Krajan

Kontinentalgruppe IBearbeiten

AmerikazoneBearbeiten

Erste RundeBearbeiten
Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Spielort
2.–4. Februar Chile  Chile 3:1 Ecuador  Ecuador Santiago de Chile
2.–4. Februar Barbados  Barbados 0:4 Kolumbien  Kolumbien St. Michael
2.–4. Februar Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 2:3 Brasilien  Brasilien Santo Domingo
  • Argentinien kam per Freilos in die nächste Runde.
Zweite RundeBearbeiten
Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Spielort
6.–7. April Argentinien  Argentinien 3:2 Chile  Chile San Juan
6.–7. April Kolumbien  Kolumbien 3:2 Brasilien  Brasilien Barranquilla

Europa-/AfrikazoneBearbeiten

Erste RundeBearbeiten
Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Spielort
2.–4. Februar Sudafrika  Südafrika 2:3 Israel  Israel Centurion
2.–4. Februar Ukraine  Ukraine 2:3 Schweden  Schweden Dnipro
2.–4. Februar Osterreich  Österreich 5:0 Weissrussland  Weißrussland St. Pölten
  • Tschechien, die Slowakei, Bosnien und Herzegowina, Portugal und Russland kamen jeweils per Freilos in die nächste Runde.
Zweite RundeBearbeiten
Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Spielort
6.–7. April Tschechien  Tschechien 3:1 Israel  Israel Ostrava
6.–7. April Schweden  Schweden 3:2 Portugal  Portugal Stockholm
6.–7. April Slowakei  Slowakei 2:3 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Bratislava
6.–7. April Russland  Russland 1:3 Osterreich  Österreich Moskau

Ozeanien-/AsienzoneBearbeiten

Erste RundeBearbeiten
Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Spielort
2.–4. Februar China Volksrepublik  Volksrepublik China 3:1 Neuseeland  Neuseeland Tianjin
2.–4. Februar Pakistan  Pakistan 4:0 Korea Sud  Südkorea Islamabad
  • Indien und Usbekistan kamen per Freilos in die nächste Runde.
Zweite RundeBearbeiten
Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Spielort
6.–7. April China Volksrepublik  Volksrepublik China 2:3 Indien  Indien Tianjin
6.–7. April Pakistan  Pakistan 1:4 Usbekistan  Usbekistan Islamabad
  • Usbekistan und Indien qualifizierten sich für die Relegation zur Weltgruppe

Weltgruppen-RelegationBearbeiten

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
14.–16. September Argentinien  Argentinien 4:0 Kolumbien  Kolumbien San Juan
14.–16. September Osterreich  Österreich 3:1 Australien  Australien Graz
14.–16. September Serbien  Serbien 4:0 Indien  Indien Kraljevo
14.–16. September Ungarn  Ungarn 2:3 Tschechien  Tschechien Budapest
14.–16. September Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3:1 Usbekistan  Usbekistan Glasgow
14.–16. September Schweiz  Schweiz 2:3 Schweden  Schweden Biel
14.–16. September Kanada  Kanada 3:1 Niederlande  Niederlande Toronto
14.–16. September Japan  Japan 4:0 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Osaka

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten