Hauptmenü öffnen

International Lawn Tennis Challenge 1939

34. Auflage des Herren-Tenniswettbewerbs

Die International Lawn Tennis Challenge 1939 war die 34. Ausgabe des von der ITF veranstalteten Wettbewerbes für Herrennationalmannschaften im Tennis. Der Bewerb wurde in zwei Kontinentalzonen, der Europa- und der Amerikazone, ausgetragen, wobei die Amerikazone in eine Nord- und Mittelamerikagruppe und eine Südamerikagruppe unterteilt waren. Die Sieger der beiden Zonen spielten ein Playoff um den Finaleinzug.

Im Kontinentalplayoff setzte sich Australien gegen Jugoslawien durch, und besiegte im anschließenden vom 2. bis 5. September stattfindenden Finale Titelverteidiger USA. Es war der bisher siebte Titel Australiens, und der erste seit 1919.

Amerikanisches Davis-Cup-Team nach der 2:3-Niederlage gegen Australien im Hotel Australia in Sydney

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Inklusive des Titelverteidigers nahmen 28 Länder an dem Bewerb teil. Die folgenden Mannschaften spielten dabei um ein Finalticket gegen den Titelverteidiger.

EuropazoneBearbeiten

AmerikazoneBearbeiten

Die Amerikazone bestand aus sechs Teilnehmern in der Nord- und Mittelamerikagruppe, und einem Teilnehmer in der Südamerikagruppe.

Nord- und MittelamerikagruppeBearbeiten

SüdamerikagruppeBearbeiten

Das TurnierBearbeiten

In den folgenden Darstellungen ist der Gastgeber einer jeweiligen Partie kursiv, sowie der Sieger fett gedruckt. Spiele ohne markiertem Gastgeber fanden auf neutralem Boden statt.

EuropazoneBearbeiten

  1. Runde
5.–7. Mai
2. Runde
11.–21. Mai
Viertelfinale
25.–28. Mai
Halbfinale
2.–5. Juni
Finale
28.–30. Juli
                                               
Großbritannien   Großbritannien                
 Freilos  
Großbritannien   Großbritannien 3
  Neuseeland   Neuseeland 2  
 Freilos
Neuseeland   Neuseeland  
Großbritannien   Großbritannien 3
  Dritte Französische Republik   Frankreich 2  
Dritte Französische Republik   Frankreich    
 Freilos  
Dritte Französische Republik   Frankreich 4
  China Republik 1928   Republik China 1  
 Freilos
China Republik 1928   Republik China  
Großbritannien   Großbritannien 0
  Deutsches Reich NS   Deutsches Reich 5  
Schweden   Schweden
 Freilos  
Schweden   Schweden 4
  Danemark   Dänemark 1  
 Freilos
Danemark   Dänemark  
Schweden   Schweden 1
  Deutsches Reich NS   Deutsches Reich 4  
Deutsches Reich NS   Deutsches Reich 5    
Schweiz   Schweiz 0  
Deutsches Reich NS   Deutsches Reich 3
  Polen 1928   Polen 2  
Polen 1928   Polen 4
Niederlande   Niederlande 1  
Deutsches Reich NS   Deutsches Reich 2
Jugoslawien   Jugoslawien 3
Rumänien Fürstentum 1867   Rumänien 2
Ungarn 1918   Ungarn 3  
Ungarn 1918   Ungarn 1
  Jugoslawien   Jugoslawien 4  
Jugoslawien   Jugoslawien 5
Irland   Irland 0  
Jugoslawien   Jugoslawien 3
  Italien 1861   Italien 2  
Italien 1861   Italien    
 Freilos  
Italien 1861   Italien 3
  Monaco   Monaco 0  
 Freilos
Monaco   Monaco  
Jugoslawien   Jugoslawien 3
  Belgien   Belgien 2  
Belgien   Belgien
 Freilos  
Belgien   Belgien 3
  Britisch-Indien   Britisch-Indien 2  
 Freilos
Britisch-Indien   Britisch-Indien  
Belgien   Belgien 5
  Norwegen   Norwegen 0  
Norwegen   Norwegen    
 Freilos  
Norwegen   Norwegen w.o.
  Tschechoslowakei 1920   Tschechoslowakei  
 Freilos
Tschechoslowakei 1920   Tschechoslowakei  

AmerikazoneBearbeiten

Die Sieger der beiden Gruppen spielten in einem Kontinentalplayoff um den Einzug ins Playoff gegen den Sieger der Europazone.

Nord- und MittelamerikagruppeBearbeiten

  Viertelfinale
21. Juni–2. Juli
Halbfinale
14.–16. Juli
Finale
10.–12. August
                           
  Philippinen 1919  Philippinen        
Freilos  
Philippinen 1919  Philippinen 0
  Australien  Australien 5  
Australien  Australien 5
Mexiko 1934  Mexiko 0  
Australien  Australien 5
  Kuba  Kuba 0
Kanada 1921  Kanada 1    
Kuba  Kuba 4  
Kuba  Kuba w.o.
  Japan  Japan  
Freilos
  Japan  Japan  

SüdamerikagruppeBearbeiten

Brasilien stand als einziger Teilnehmer der Südamerikagruppe definitionsgemäß als Sieger fest.

KontinentalplayoffBearbeiten

Brasilien trat nicht zum innerkontinentalen Playoff gegen Australien an.[1]

 
Im Playoff besiegte Franjo Punčec (im Bild) John Bromwich mit 6:2, 8:6, 0:6, 6:2

PlayoffBearbeiten

Im Playoff zwischen den beiden Siegern der Kontinentalzonen siegte Australien über Jugoslawien.

Australien  4
Jugoslawien  1

Austragungsort: Boston (USA)
Datum: 24. bis 26. August 1939[2]
Spieloberfläche:

Australien  Spieler Jugoslawien  Spieler Ergebnis
Adrian Quist Dragutin Mitić 6:0, 6:4, 6:3
John Bromwich Franjo Punčec 2:6, 6:8, 6:0, 2:6
John Bromwich
Adrian Quist
Franjo Kukuljević
Franjo Punčec
6:2, 6:3, 6:3
John Bromwich Dragutin Mitić 6:1, 6:3, 6:2
Adrian Quist Franjo Kukuljević 6:2, 6:3, 6:4

FinaleBearbeiten

Im Finale zwischen Titelverteidiger USA und Australien konnten sich der Herausforderer knapp mit 3:2 durchsetzen. Es war der bisher siebte Titel Australiens.

USA Finale[3] Australien
 

Team
Joseph Hunt
Jack Kramer
Frank Parker
Bobby Riggs

Kapitän
Walter Pate

Datum: 2. bis 5. September 1939
Ort: Haverford (USA)
Belag: Rasen


Bobby Riggs 6:4, 6:0, 7:5 John Bromwich
Frank Parker 6:3, 2:6, 6:4, 1:6, 7:5 Adrian Quist
Jack Hunt
Jack Kramer
7:5, 2:6, 5:7, 2:6 John Bromwich
Adrian Quist
Bobby Riggs 1:6, 4:6, 6:3, 6:3, 4:6 Adrian Quist
Frank Parker 0:6, 3:6, 1:6 John Bromwich

Resultat: 2:3

 

Team
John Bromwich
Adrian Quist
 
 

Kapitän
Harry Hopman

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Davis Cup - Tie details - 1939 - Australia vs Brazil (englisch) Abgerufen am 9. Juli 2012.
  2. Davis Cup - Tie details - 1939 - Australia vs Yugoslavia (englisch) Abgerufen am 9. Juli 2012.
  3. Davis Cup - Tie details - 1938 - USA vs Australia (englisch) Abgerufen am 9. Juli 2012.