ATP Wellington

Tennisturnier
Tennis BP National Championships
ATP Tour
Austragungsort Wellington
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Erste Austragung 1988
Letzte Austragung 1995
Kategorie World Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 182.000 US$
Stand: 19. Juni 2012

Das ATP-Turnier von Wellington (offiziell BP National Championships) ist ein ehemaliges Herrentennisturnier, das von 1988 bis 1992 in der neuseeländischen Hauptstadt ausgetragen wurde. Gespielt wurde auf Outdoor-Hartplätzen. Der Bewerb wurde in der ersten Januar-Woche veranstaltet und galt, da auf demselben Belag gespielt wurde, als gute Vorbereitung für die Australian Open. Das Turnier lief zuletzt im Rahmen der ATP World Series, der Vorgängerserie der ATP World Tour 250. In der Saison 1993 wurden die BP National Championships durch das Turnier in Doha im Tourkalender der ATP Tour ersetzt. Der Bewerb wurde noch drei weitere Jahre als Challenger-Event veranstaltet, bis das Turnier 1996 endgültig eingestellt worden ist.

Im Einzel ist es keinem Spieler gelungen, das Turnier mehr als einmal zu gewinnen. Allerdings konnte der Neuseeländer Kelly Evernden als einziger Spieler sowohl den Einzel- als auch den Doppelbewerb für sich entscheiden; er ist auch der einzige einheimische Turniersieger. Im Doppel ist der Venezolaner Nicolás Pereira mit zwei Siegen Rekordtitelträger. Bei den Challenger-Austragungen gewann Byron Black je einmal im Einzel und Doppel.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Finalergebnis
1995 Neuseeland  Brett Steven Tschechien  Martin Damm 6:3, 6:3
1994 Australien  Todd Woodbridge Deutschland  Hendrik Dreekmann 6:3, 6:3
1993 Simbabwe  Byron Black Vereinigte Staaten  Tommy Ho 6:4, 4:6, 6:1
1992 Vereinigte Staaten  Jeff Tarango Russland 1991  Alexander Wolkow 6:1, 6:0, 6:3
1991 Australien  Richard Fromberg Schweden  Lars Jonsson 6:1, 6:4, 6:4
1990 Spanien  Emilio Sánchez Vereinigte Staaten  Richey Reneberg 6:73, 6:4, 4:6, 6:4, 6:1
1989 Neuseeland  Kelly Evernden Japan  Shūzō Matsuoka 7:5, 6:1, 6:4
1988 Indien  Ramesh Krishnan Sowjetunion  Andrei Tschesnokow 6:77, 6:0, 6:4, 6:3

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Finalergebnis
1995 Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
Vereinigte Staaten  Tommy Ho
Vereinigte Staaten  Kenny Thorne
1:6, 6:4, 7:6
1994 Barbados  Martin Blackman
Vereinigte Staaten  Kenny Thorne
Australien  Sandon Stolle
Australien  Simon Youl
6:7, 6:3, 6:4
1993 Vereinigte Staaten  Paul Annacone
Simbabwe  Byron Black
Bahamas  Mark Knowles
Bahamas  Roger Smith
6:2, 7:6
1992 Vereinigte Staaten  Jared Palmer
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
Niederlande  Michiel Schapers
Tschechien  Daniel Vacek
6:3, 6:3
1991 Brasilien 1968  Luiz Mattar
Venezuela  Nicolás Pereira
(2)
Vereinigte Staaten  John Letts
Brasilien 1968  Jaime Oncins
4:6, 7:6, 6:2
1990 Neuseeland  Kelly Evernden
Venezuela  Nicolás Pereira
(1)
Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez
6:4, 7:6
1989 Australien  Peter Doohan
Australien  Laurie Warder
Vereinigte Staaten  Rill Baxter
Kanada  Glenn Michibata
3:6, 6:2, 6:3
1988 Vereinigte Staaten  Dan Goldie
Vereinigte Staaten  Rick Leach
Australien  Broderick Dyke
Kanada  Glenn Michibata
6:2, 6:3

WeblinksBearbeiten