Hauptmenü öffnen

Roger Smith (Tennisspieler)

bahamaischer Tennisspieler
Roger Smith Tennisspieler
Nation: BahamasBahamas Bahamas
Geburtstag: 20. Januar 1964
Größe: 185 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1987
Spielhand: Rechts
Trainer: John Daly
Preisgeld: 528.200 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 40:66
Höchste Platzierung: 96 (1. August 1988)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 90:124
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 73 (4. März 1991)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Roger Smith (* 20. Januar 1964 in Freeport) ist ein ehemaliger bahamaischer Tennisspieler.

LebenBearbeiten

Smith studierte an der Ohio State University und wurde in die Bestenauswahl All-American gewählt. Er wurde 1987 Tennisprofi und konnte im selben Jahr in Bossonnens durch einen Finalsieg über Alexander Mronz seinen ersten Einzeltitel auf der ATP Challenger Tour erringen. Zudem gewann er mit Tony Mmoh die Doppelkonkurrenz des Challenger-Turniers von München. 1988 gewann er in Tel Aviv an der Seite von Paul Wekesa seinen ersten Doppeltitel auf der ATP World Tour. Insgesamt konnte er im Lauf seiner Karriere drei Doppeltitel gewinnen, ein weiteres Mal stand er in einem Finale. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1988 mit Position 96 im Einzel sowie 1991 mit Position 73 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen der dritten Runde der US Open 1994. In der Doppelkonkurrenz stieß er 1990 ebenfalls bei den US Open bis ins Viertelfinale vor.

Smith spielte zwischen 1985 und 2000 48 Einzel- sowie 26 Doppelpartien für die bahamaische Davis-Cup-Mannschaft. Sein größter Erfolg mit der Mannschaft war die Teilnahme an der Qualifikationsrunde der Weltgruppe 1993. Bei der 0-5 Niederlage gegen die USA verlor er seine Einzelpartien gegen Andre Agassi und MaliVai Washington sowie an der Seite von Mark Knowles gegen das US-amerikanische Doppel aus Patrick McEnroe und Richey Reneberg. Bei den Olympischen Sommerspielen 1992 trat er im Einzel und im Doppel an. Er verlor seine Erstrundenpartie gegen Andrei Tscherkassow und schied an der Seite von Mark Knowles gegen das australische Doppel ebenfalls in der ersten Runde aus. Bei den Olympischen Sommerspielen 1996 trat er nur im Doppel an, erneut mit Mark Knowles. Sie gewannen ihre Erstrundenbegegnung gegen das portugiesische Doppel und unterlagen den Kroaten Saša Hiršzon und Goran Ivanišević. Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney nahm er als Trainer der bahamaischen Mannschaft teil.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (3)

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1988 Israel  Tel Aviv Hartplatz Kenia  Paul Wekesa Deutschland  Patrick Baur
Deutschland  Alexander Mronz
6:3, 6:3
2. 1991 Brasilien  Brasilia Teppich Vereinigte Staaten  Kent Kinnear Brasilien  Ricardo Acioly
Brasilien  Mauro Menezes
6:4, 6:3
3. 1996 China Volksrepublik  Shanghai Teppich Bahamas  Mark Knowles Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Australien  Michael Tebbutt
4:6, 6:2, 7:6

WeblinksBearbeiten