Hauptmenü öffnen
Hendrik Dreekmann Tennisspieler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 29. Januar 1975
Größe: 188 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 1999
Spielhand: Rechts
Trainer: Ion Geanta
Preisgeld: 1.369.435 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 97:118
Höchste Platzierung: 39 (30. September 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 5:16
Höchste Platzierung: 296 (28. Oktober 1996)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Hendrik Dreekmann (* 29. Januar 1975 in Bielefeld) ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

In der ATP-Weltrangliste erreichte er im Jahr 1996 mit Platz 39 seine höchste Position. Ein ATP-Turnier konnte er in seiner Laufbahn nicht gewinnen, obwohl er zweimal in einem Finale stand: 1994 unterlag er Markus Zoecke in Sun City mit 4:6 und 1:6, 1996 verlor er in Basel mit 5:7, 2:6, 0:6 gegen Pete Sampras.[1] Sein größter Erfolg war der Einzug ins Viertelfinale bei den French Open im Jahr 1994. Er bestritt 1996 und 1997 für Deutschland im Davis Cup insgesamt drei Begegnungen. Dabei gewann er zwei seiner sechs Einzelpartien.

Nach seinem verletzungsbedingten Karriereende 1999 eröffnete er in Bielefeld ein italienisches Restaurant,[2] das er heute nicht mehr betreibt. 2002 versuchte er beim Rasenturnier in Halle ein Comeback.[3] Seit 2005 ist er mit der ehemaligen Weitspringerin Susen Tiedtke verheiratet.[4][5] Seit Sommer 2008 lebt das Paar, das zwei gemeinsame Kinder hat, allerdings getrennt.[6]

Dreekmann betreibt heute eine Agentur für Sportevent-Reisen.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten