Hauptmenü öffnen
Sandon Stolle Tennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 13. Juli 1970
Größe: 193 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 2003
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 3.762.442 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 100:120
Höchste Platzierung: 50 (13. Januar 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 415:251
Karrieretitel: 22
Höchste Platzierung: 2 (5. März 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Sandon Stolle (* 13. Juli 1970 in Sydney) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler. Er ist der Sohn des Tennisspielers Fred Stolle.[1]

KarriereBearbeiten

Er gewann in seiner Karriere 22 Doppeltitel, zudem konnte er 29 weitere Endspiele in Doppelkonkurrenzen erreichen. Sein größter Erfolg war der Triumph bei den US Open im Jahr 1998 an der Seite von Cyril Suk. 1995 bei den US Open sowie 2000 bei den French Open und in Wimbledon stand er weitere drei Mal in einem Grand-Slam-Finale, das er mit verschiedenen Partnern jeweils gegen das Duo Todd Woodbridge und Mark Woodforde verloren hat. Im Einzel erreichte er sein einziges Endspiel 1996 beim ATP-Turnier in Nottingham.

Stolle erreichte seine höchste Einzelplatzierung in der ATP-Weltrangliste im Jahr 1997 mit Rang 50, im Doppel war er im März 2001 die Nummer 2 der Welt. Er beendete seine Karriere Anfang 2003 im Anschluss an die Australian Open.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Siege in Klammern)
Grand Slam (1)
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000 (4)
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 (4)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (13)
Titel nach Belag
Hartplatz (16)
Sand (0)
Rasen (2)
Teppich (4)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 26. Oktober 1992 Chinesisch Taipeh  Taipeh Teppich (i) Australien  John Fitzgerald Deutschland  Patrick Baur
Sudafrika 1961  Christo van Rensburg
7:6, 6:2
2. 18. Januar 1993 Australien  Sydney (1) Hartplatz Australien  Jason Stoltenberg Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Vereinigte Staaten  Murphy Jensen
6:3, 6:4
3. 18. Januar 1994 Australien  Sydney (2) Hartplatz Australien  Darren Cahill Australien  Mark Kratzmann
Australien  Laurie Warder
6:1, 7:6
4. 4. April 1994 Japan  Osaka Hartplatz Tschechien  Martin Damm Sudafrika 1961  David Adams
Russland  Andrei Olchowski
6:4, 6:4
5. 15. August 1994 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Sudafrika  Wayne Ferreira
Australien  Mark Kratzmann
7:6, 3:6, 6:3
6. 21. Oktober 1996 Tschechien  Ostrava Teppich (i) Tschechien  Cyril Suk Slowakei  Ján Krošlák
Slowakei  Karol Kučera
7:6, 6:3
7. 13. Juli 1998 Vereinigte Staaten  Newport Rasen Vereinigte Staaten  Doug Flach Australien  Scott Draper
Australien  Jason Stoltenberg
6:2, 4:6, 7:6
8. 3. August 1998 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Australien  Patrick Rafter Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
Tschechien  Daniel Vacek
6:4, 6:4
9. 14. September 1998 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
4:6, 7:6, 6:2
10. 15. Februar 1999 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai (1) Hartplatz Simbabwe  Wayne Black Sudafrika  David Adams
Sudafrika  John-Laffnie de Jager
4:6, 6:1, 6:4
11. 15. März 1999 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Simbabwe  Wayne Black Sudafrika  Ellis Ferreira
Vereinigte Staaten  Rick Leach
6:3, 6:4
12. 29. März 1999 Vereinigte Staaten  Miami Hartplatz Simbabwe  Wayne Black Deutschland  Boris Becker
Vereinigte Staaten  Jan-Michael Gambill
6:4, 7:6
13. 18. Oktober 1999 Osterreich  Wien (1) Hartplatz (i) Deutschland  David Prinosil Sudafrika  Piet Norval
Simbabwe  Kevin Ullyett
6:3, 6:4
14. 31. Juli 2000 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Australien  Paul Kilderry Vereinigte Staaten  Jan-Michael Gambill
Vereinigte Staaten  Scott Humphries
w. o.
15. 21. August 2000 Vereinigte Staaten  Indianapolis Hartplatz Australien  Lleyton Hewitt Schweden  Jonas Björkman
Weissrussland  Max Mirny
7:6, 4:6, 7:6
16. 13. November 2000 Frankreich  Lyon Teppich (i) Niederlande  Paul Haarhuis Kroatien  Ivan Ljubičić
Vereinigte Staaten  Jack Waite
6:1, 6:7, 7:6
17. 15. Januar 2001 Australien  Sydney (3) Hartplatz Kanada  Daniel Nestor Schweden  Jonas Björkman
Australien  Todd Woodbridge
2:6, 7:6, 7:6
18. 5. März 2001 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai (2) Hartplatz Australien  Joshua Eagle Kanada  Daniel Nestor
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Nenad Zimonjić
6:4, 6:4
19. 18. Juni 2001 Deutschland  Halle Rasen Kanada  Daniel Nestor Weissrussland  Max Mirny
Australien  Patrick Rafter
6:4, 6:7, 6:1
20. 8. Oktober 2001 Russland  Moskau Teppich (i) Weissrussland  Max Mirny Indien  Mahesh Bhupathi
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
6:3, 6:0
21. 22. Oktober 2001 Deutschland  Stuttgart Hartplatz (i) Weissrussland  Max Mirny Sudafrika  Ellis Ferreira
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
7:6, 6:3
22. 14. Oktober 2002 Osterreich  Wien (2) Hartplatz (i) Australien  Joshua Eagle Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  Radek Štěpánek
6:4, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1. März 1993 Vereinigte Staaten  Scottsdale Hartplatz Vereinigte Staaten  Luke Jensen Vereinigte Staaten  Mark Keil
Vereinigte Staaten  Dave Randall
5:7, 4:6
2. 19. April 1993 Hongkong 1959  Hongkong Hartplatz Australien  Jason Stoltenberg Vereinigte Staaten  David Wheaton
Australien  Todd Woodbridge
1:6, 3:6
3. 28. Februar 1994 Vereinigte Staaten  Scottsdale Hartplatz Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Schweden  Jan Apell
Vereinigte Staaten  Ken Flach
0:6, 4:6
4. 13. Februar 1995 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
6:3, 5:7, 0:6
5. 15. Mai 1995 Vereinigte Staaten  Pinehurst Sand Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
2:6, 4:6
6. 31. Juli 1995 Kanada  Montreal Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian MacPhie Russland  Jewgeni Kafelnikow
Russland  Andrei Olchowski
4:6, 4:6
7. 11. September 1995 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
3:6, 3:6
8. 15. Januar 1996 Australien  Sydney Hartplatz Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe Sudafrika  Ellis Ferreira
Niederlande  Jan Siemerink
7:5, 4:6, 1:6
9. 15. April 1996 Indien  Neu-Delhi Hartplatz Simbabwe  Byron Black Schweden  Jonas Björkman
Schweden  Nicklas Kulti
6:4, 4:6, 4:6
10. 12. August 1996 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
2:6, 5:7
11. 17. Februar 1997 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Niederlande  Sander Groen
Kroatien  Goran Ivanišević
6:7, 3:6
12. 24. Februar 1997 Belgien  Antwerpen Hartplatz (i) Tschechien  Cyril Suk Sudafrika  David Adams
Frankreich  Olivier Delaître
6:3, 2:6, 1:6
13. 16. Juni 1997 Vereinigtes Konigreich  Queen’s Club Rasen Tschechien  Cyril Suk Australien  Mark Philippoussis
Australien  Patrick Rafter
4:6, 5:7
14. 8. März 1999 Vereinigte Staaten  Scottsdale Hartplatz Bahamas  Mark Knowles Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
4:6, 7:6, 3:6
15. 25. Oktober 1999 Frankreich  Lyon Teppich (i) Sudafrika  Wayne Ferreira Sudafrika  Piet Norval
Simbabwe  Kevin Ullyett
6:4, 6:7, 6:7
16. 10. Januar 2000 Australien  Adelaide Hartplatz Australien  Lleyton Hewitt Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
4:6, 2:6
17. 17. Januar 2000 Australien  Sydney Hartplatz Australien  Lleyton Hewitt Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
5:7, 4:6
18. 20. März 2000 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Niederlande  Paul Haarhuis Vereinigte Staaten  Alex O’Brien
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
4:6, 6:75
19. 24. April 2000 Monaco  Monte Carlo Sand Niederlande  Paul Haarhuis Sudafrika  Wayne Ferreira
Russland  Jewgewni Kafelnikow
3:6, 6:2, 1:6
20. 1. Mai 2000 Spanien  Barcelona Sand Niederlande  Paul Haarhuis Schweden  Nicklas Kulti
Schweden  Mikael Tillström
6:7, 3:6
21. 22. Mai 2000 Deutschland  Hamburg Sand Australien  Wayne Arthurs Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
5:7, 4:6
22. 12. Juni 2000 Frankreich  French Open Sand Niederlande  Paul Haarhuis Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:79, 4:6
23. 26. Juni 2000 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Niederlande  Paul Haarhuis Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Cyril Suk
4:6, 7:6, 6:7
24. 10. Juli 2000 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Niederlande  Paul Haarhuis Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
3:6, 4:6, 1:6
25. 14. Mai 2001 Italien  Rom Sand Kanada  Daniel Nestor Sudafrika  Wayne Ferreira
Russland  Jewgewni Kafelnikow
4:6, 6:7
26. 21. Mai 2001 Deutschland  Hamburg Sand Kanada  Daniel Nestor Schweden  Jonas Björkman
Australien  Todd Woodbridge
6:7, 6:3, 3:6
27. 14. Januar 2002 Australien  Sydney Hartplatz Australien  Joshua Eagle Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
4:6, 4:6
28. 4. März 2002 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Australien  Joshua Eagle Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
6:3, 3:6, [11:13]
29. 7. Oktober 2002 Russland  Moskau Teppich (i) Australien  Joshua Eagle Schweiz  Roger Federer
Weissrussland  Max Mirny
4:6, 6:7

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.atpworldtour.com/Tennis/Players/St/S/Sandon-Stolle.aspx