Jack Waite

US-amerikanischer Tennisspieler

Jack Waite (* 1. Mai 1969 in Madison, Wisconsin) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler, der hauptsächlich im Doppel erfolgreich war.

Jack Waite Tennisspieler
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 1. Mai 1969
Größe: 185 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2002
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 597.013 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:3
Höchste Platzierung: 410 (21. Juni 1993)
Doppel
Karrierebilanz: 128:205
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 44 (8. September 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

LebenBearbeiten

Waite spielte ab 1992 zunächst auf der ATP Satellite-Tour und erreichte als Qualifikant bei seinem ersten Turnier das Halbfinale. Im Jahr darauf wurde er Tennisprofi und konnte sich über die Qualifikation auch ins Hauptfeld von Challenger-Turnieren spielen. In São Paulo gelang ihm mit einem Erstrundensieg über Gastón Etlis erstmals ein Spielgewinn auf der Challenger-Tour. Wenig später gelang ihm die Qualifikation für das ATP-Turnier von Båstad, wo er in der ersten Runde glatt gegen Stefan Edberg unterlag. Bis zum Ende seiner Karriere spielte er noch zahlreiche Qualifikationen, ein Sprung ins Hauptfeld gelang ihm jedoch nicht mehr.

Erfolgreicher war er im Doppel, bereits 1994 gewann er an der Seite von Tom Kempers seinen ersten ATP-Doppeltitel. Zwei weitere Titel folgten im Jahr 1996. Im Laufe seiner Karriere stand er darüber hinaus mit wechselnden Partnern in insgesamt acht Finalbegegnungen. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1997 mit Position 410 im Einzel sowie 1997 mit Position 44 im Doppel.

Im Einzel konnte er sich nie für ein Grand Slam-Turnier qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1997 an der Seite von Dave Randall das Achtelfinale der US Open, sie unterlagen John-Laffnie de Jager und Robbie Koenig in drei Sätzen.

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (3)
ATP Challenger Series (16)
Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (2)
Rasen (0)
Teppich (0)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 2. Oktober 1994 Italien  Palermo Sand Niederlande  Tom Kempers Vereinigtes Konigreich  Neil Broad
Vereinigte Staaten  Greg Van Emburgh
7:6, 6:4
2. 14. Januar 1996 Neuseeland  Auckland Hartplatz Sudafrika  Marcos Ondruska Schweden  Jonas Björkman
Neuseeland  Brett Steven
kampflos
3. 6. Oktober 1996 Spanien  Marbella Sand Australien  Andrew Kratzmann Argentinien  Pablo Albano
Argentinien  Lucas Arnold Ker
6:7, 6:3, 6:4
Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 18. Juli 1993 Belgien  Ostende Sand Niederlande  Stephen Noteboom Frankreich  Jean-Philippe Fleurian
Italien  Andrea Gaudenzi
6:7, 6:1, 6:4
2. 19. September 1993 Brasilien  Natal Sand Niederlande  Stephen Noteboom Brasilien  Luiz Mattar
Brasilien  Jaime Oncins
4:6, 6:0, 6:3
3. 3. Oktober 1993 Kolumbien  Cali Sand Niederlande  Tom Kempers Schweden  Christer Allgårdh
Venezuela  Maurice Ruah
6:2, 6:4
4. 17. Oktober 1993 Brasilien  Recife Sand Portugal  João Cunha e Silva Deutschland  Michael Geserer
Deutschland  Simon Touzil
6:3, 6:1
5. 24. Oktober 1993 Brasilien  Curitiba Sand Portugal  João Cunha e Silva Vereinigte Staaten  Francisco Montana
Osterreich  Gilbert Schaller
4:6, 6:3, 6:0
6. 15. Mai 1994 Deutschland  Dresden Sand Sudafrika  Royce Deppe Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
Sudafrika  Marcos Ondruska
6:4, 1:6, 6:3
7. 17. Juli 1994 Deutschland  Ulm Sand Vereinigte Staaten  Donald Johnson Georgien  Wladimer Gabritschidse
Russland  Andrei Merinow
4:6, 6:2, 6:0
8. 26. Februar 1995 Argentinien  Mendoza Sand Vereinigte Staaten  Donald Johnson Brasilien  Márcio Carlsson
Brasilien  Gustavo Kuerten
6:3, 6:2
9. 7. April 1996 Mexiko  Puerto Vallarta Hartplatz Vereinigte Staaten  Francisco Montana Elfenbeinküste  Claude N’Goran
Argentinien  Daniel Orsanic
6:2, 6:3
10. 16. Juni 1996 Kroatien  Zagreb Sand Vereinigte Staaten  Donald Johnson Sudafrika  Clinton Ferreira
Rumänien  Andrei Pavel
3:6, 6:1, 6:0
11. 8. September 1996 Tschechien  Prostějov Sand Deutschland  Mathias Huning Schweden  Fredrik Bergh
Schweden  Patrik Fredriksson
6:3, 7:6
12. 26. Oktober 1997 Frankreich  Brest Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Dave Randall Sudafrika  John-Laffnie de Jager
Sudafrika  Robbie Koenig
4:6, 6:1, 6:4
13. 22. November 1998 Andorra  Andorra Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob Italien  Massimo Ardinghi
Italien  Vincenzo Santopadre
2:6, 6:4, 6:3
14. 11. April 1999 Italien  Neapel Sand Sudafrika  Marcos Ondruska Italien  Massimo Bertolini
Italien  Cristian Brandi
6:4, 7:6
15. 26. September 1999 Polen  Stettin Sand Nordmazedonien  Aleksandar Kitinov Argentinien  Guillermo Cañas
Argentinien  Martín Alberto García
6:1, 5:7, 6:4
16. 28. Januar 2001 Deutschland  Heilbronn Teppich (i) Niederlande  Sander Groen Tschechien  Petr Luxa
Tschechien  David Rikl
1:6, 6:3, 7:64

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 8. Oktober 1995 Spanien  Valencia Sand Niederlande  Tom Kempers Spanien  Tomás Carbonell
Spanien  Francisco Roig
5:7, 3:6
2. 4. August 1996 Niederlande  Amsterdam Sand Schweden  Rikard Bergh Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Francisco Montana
4:6, 6:3, 2:6
3. 15. Juni 1997 Italien  Bologna Sand Vereinigte Staaten  Dave Randall Brasilien  Gustavo Kuerten
Brasilien  Fernando Meligeni
2:6, 5:7
4. 24. August 1997 Vereinigte Staaten  Boston (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Dave Randall Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
4:6, 2:6
5. 30. August 1998 Vereinigte Staaten  Boston (2) Hartplatz Sudafrika  Chris Haggard Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
3:6, 2:6
6. 25. Juli 1999 Deutschland  Stuttgart Sand Mazedonien 1995  Aleksandar Kitinov Brasilien  Jaime Oncins
Argentinien  Daniel Orsanic
2:6, 1:6
7. 30. Juli 2000 San Marino  San Marino Sand Argentinien  Gastón Etlis Tschechien  Tomáš Cibulec
Tschechien  Leoš Friedl
6:71, 5:7
8. 12. November 2000 Frankreich  Lyon Teppich (i) Kroatien  Ivan Ljubičić Niederlande  Paul Haarhuis
Australien  Sandon Stolle
1:6, 7:62, 6:77

WeblinksBearbeiten