Hauptmenü öffnen
Byron Black Tennisspieler
Nation: SimbabweSimbabwe Simbabwe
Geburtstag: 6. Oktober 1969
Größe: 175 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 2002
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 5.159.775 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 257:246
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 22 (29. April 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 328:201
Karrieretitel: 22
Höchste Platzierung: 1 (14. Februar 1992)
Wochen als Nr. 1: 8
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Byron Black (* 6. Oktober 1969 in Salisbury, Rhodesien) ist ein ehemaliger simbabwischer Tennisspieler. Der Doppelspezialist gewann in seiner Karriere 22 Turniere und war auch im Davis Cup für sein Land aktiv.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Black bestritt 1991 sein erstes Turnier als Profispieler. Seine größten Erfolge als Einzelspieler feierte er 1995 bei den US Open und 2000 beim Turnier von Wimbledon, als er jeweils bis in das Viertelfinale vordrang. Im April 1996 erreichte er mit Platz 22 die höchste Weltranglistenposition seiner Karriere.

Weitaus erfolgreicher war Black als Doppelspieler. Im Februar 1994 führte die ATP ihn als Nummer 1 der Doppel-Weltrangliste. Im gleichen Jahr gewann er zusammen mit Jonathan Stark die French Open. Bei drei weiteren Grand-Slam-Turnieren zog Black in das Finale des Herrendoppels ein: 1994 und 2001 bei den Australian Open und 1996 in Wimbledon.

Black beendete Ende 2002 seine aktive Laufbahn. Insgesamt erspielte er sich in seiner Karriere ein Preisgeld von 5.159.775 US-Dollar.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam (1)
Tennis Masters Cup
Championship Series, Single Week
Mercedes-Benz Super 9 (5)
ATP Championship Series
ATP International Series Gold (3)
ATP World Series
ATP International Series (15)
Titel nach Belag
Hartplatz (16)
Sand (4)
Rasen (1)
Teppich (3)

EinzelBearbeiten

SiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Endergebnis
1. 29. April 1996 Korea Sud  Seoul Hartplatz Tschechien  Martin Damm 7:63, 6:3
2. 12. April 1999 Indien  Chennai Hartplatz Deutschland  Rainer Schüttler 6:4, 1:6, 6:3

DoppelBearbeiten

SiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 5. April 1993   Durban Hartplatz   Lan Bale   Johan De Beer
  Marcos Ondruska
7:6, 6:2
2. 26. Juli 1993 Vereinigte Staaten  Washington D.C. Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Kanada  Grant Connell
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
6:4, 7:5
3. 4. Oktober 1993 Schweiz  Basel Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Vereinigte Staaten  Brad Pearce
Vereinigte Staaten  Dave Randall
3:6, 7:5, 6:3
4. 11. Oktober 1993 Frankreich  Toulouse Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Deutschland  David Prinosil
Deutschland  Udo Riglewski
7:5, 7:6
5. 25. Oktober 1993 Osterreich  Wien Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Vereinigte Staaten  Mike Bauer
Deutschland  David Prinosil
6:3, 7:6
6. 8. November 1993 Frankreich  Paris Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Niederlande  Tom Nijssen
Tschechien  Cyril Suk
4:6, 7:5, 6:2
7. 14. Februar 1994 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
7:6, 6:4
8. 6. Juni 1994 Frankreich  French Open Sand Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Schweden  Jan Apell
Schweden  Jonas Björkman
6:4, 7:6
9. 1. August 1994 Kanada  Toronto Hartplatz Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
6:4, 6:4
10. 29. Mai 1995 Italien  Bologna Sand Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Belgien  Libor Pimek
Vereinigte Staaten  Vincent Spadea
7:5, 6:3
11. 13. November 1995 Russland  Moskau Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jared Palmer Vereinigte Staaten  Tommy Ho
Neuseeland  Brett Steven
6:4, 3:6, 6:3
12. 19. Februar 1996 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Kanada  Grant Connell Tschechien  Karel Nováček
Tschechien  Jiří Novák
6:0, 6:1
13. 20. Mai 1996 Italien  Rom Sand Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Belgien  Libor Pimek
Sudafrika  Byron Talbot
6:2, 6:3
14. 24. Juni 1996 Deutschland  Halle Rasen Kanada  Grant Connell Russland  Jewgeni Kafelnikow
Tschechien  Daniel Vacek
6:1, 7:5
15. 19. August 1996 Vereinigte Staaten  New Haven Hartplatz Kanada  Grant Connell Schweden  Jonas Björkman
Schweden  Nicklas Kulti
6:4, 6:4
16. 13. April 1998 Hongkong  Hongkong Hartplatz Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Sudafrika  Neville Godwin
Finnland  Tuomas Ketola
7:5, 6:1
17. 2. August 1999 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Sudafrika  Wayne Ferreira Kroatien  Goran Ivanišević
Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
6:2, 7:64
18. 16. August 1999 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Schweden  Jonas Björkman Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:3, 7:66
19. 1. November 1999 Deutschland  Stuttgart Hartplatz (i) Schweden  Jonas Björkman Sudafrika  David Adams
Sudafrika  John-Laffnie de Jager
6:7, 7:6, 6:0
20. 28. Februar 2000 Mexiko  Mexiko-Stadt Sand Vereinigte Staaten  Donald Johnson Argentinien  Gastón Etlis
Argentinien  Martín Rodríguez
6:3, 7:5
21. 8. Januar 2001 Indien  Chennai Hartplatz Simbabwe  Wayne Black Vereinigtes Konigreich  Barry Cowan
Italien  Mosé Navarra
6:4, 6:3
22. 24. September 2001 China Volksrepublik  Shanghai Hartplatz Japan  Thomas Shimada Sudafrika  John-Laffnie de Jager
Sudafrika  Robbie Koenig
6:2, 3:6, 7:5

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 20. April 1992 Hongkong 1959  Hongkong Hartplatz Sudafrika 1961  Byron Talbot Vereinigte Staaten  Brad Gilbert
Vereinigte Staaten  Jim Grabb
2:6, 1:6
2. 12. Juli 1993 Vereinigte Staaten  Newport Rasen Vereinigte Staaten  Jim Pugh Argentinien  Javier Frana
Sudafrika 1961  Christo van Rensburg
6:4, 1:6, 6:7
3. 30. August 1993 Vereinigte Staaten  Schenectady Hartplatz Neuseeland  Brett Steven Deutschland  Bernd Karbacher
Russland  Andrei Olchowski
6:2, 6:7, 1:6
4. 10. Januar 1994 Australien  Adelaide Hartplatz Sudafrika 1961  David Adams Australien  Mark Kratzmann
Australien  Andrew Kratzmann
4:6, 3:6
5. 31. Januar 1994 Australien  Australian Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
7:6, 3:6, 4:6, 3:6
6. 7. Februar 1994 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
6:4, 4:6, 4:6
7. 14. Februar 1994 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Kanada  Grant Connell
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
5:7, 3:6
8. 10. Oktober 1994 Australien  Sydney Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
4:6, 6:7
9. 17. Oktober 1994 Japan  Tokio Hartplatz Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Kanada  Grant Connell
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
3:6, 6:3, 4:6
10. 7. November 1994 Frankreich  Paris Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jonathan Stark Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
6:3, 6:7, 5:7
11. 9. Januar 1995 Australien  Adelaide Hartplatz Kanada  Grant Connell Vereinigte Staaten  Jim Courier
Australien  Patrick Rafter
6:7, 4:6
12. 15. Mai 1995 Deutschland  Hamburg Sand Russland  Andrei Olchowski Sudafrika  Wayne Ferreira
Russland  Jewgeni Kafelnikow
1:6. 6:7
13. 4. März 1996 Vereinigte Staaten  Philadelphia Teppich (i) Kanada  Grant Connell Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:7, 2:6
14. 15. April 1996 Indien  New Delhi Hartplatz Australien  Sandon Stolle Schweden  Jonas Björkman
Schweden  Nicklas Kulti
6:4, 4:6, 4:6
15. 8. Juli 1996 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Kanada  Grant Connell Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:4, 1:6, 3:6, 2:6
16. 19. Mai 1997 Italien  Rom Sand Vereinigte Staaten  Alex O’Brien Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
3:6, 6:4, 5:7
17. 1. März 1999 Vereinigtes Konigreich  London Teppich (i) Sudafrika  Wayne Ferreira Vereinigtes Konigreich  Tim Henman
Vereinigtes Konigreich  Greg Rusedski
3:6, 6:76
18. 9. August 1999 Kanada  Montreal Hartplatz Sudafrika  Wayne Ferreira Schweden  Jonas Björkman
Australien  Patrick Rafter
6:7, 4:6
19. 29. Januar 2001 Australien  Australian Open Hartplatz Deutschland  David Prinosil Schweden  Jonas Björkman
Australien  Todd Woodbridge
1:6, 7:5, 4:6, 4:6

WeblinksBearbeiten