Hauptmenü öffnen

David Pate

US-amerikanischer Tennisspieler
David Pate Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 16. April 1962
Größe: 183 cm
Gewicht: 77 kg
1. Profisaison: 1983
Rücktritt: 1996
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 2.029.723 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 181:168
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 18 (8. Juni 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 322:245
Karrieretitel: 18
Höchste Platzierung: 1 (14. Januar 1991)
Wochen als Nr. 1: 25
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

David Pate (* 16. April 1962 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler. 1991 führte er die Tennis-Weltrangliste im Doppel an.

LebenBearbeiten

Pate studierte an der Texas Christian University und gewann 1981 zusammen mit Carl Richter den Doppeltitel bei den NCAA-Meisterschaften. 1983 wurde er Tennisprofi und konnte bereits im darauf folgenden Jahr in Tokio seinen ersten Einzeltitel auf der ATP World Tour erringen. 1987 gewann er in Los Angeles im Finale gegen Stefan Edberg sein zweites und letztes Einzelturnier.

Im Doppel war er ungleich erfolgreicher, zwischen 1984 und 1993 gewann er 18 Doppeltitel, weitere 18 mal stand er in einem Finale. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1987 mit Position 18 im Einzel sowie 1992 mit Position eins im Doppel.

Im Einzel kam er bei Grand Slam-Turnieren nie über die dritte Runde hinaus. An der Seite von Scott Davis gewann er 1991 die Australian Open, im Finale bezwangen sie Patrick McEnroe und David Wheaton in vier Sätzen. Im selben Jahr stand er, wieder mit Davis, im Finale der US Open. Dort unterlagen sie jedoch John Fitzgerald und Anders Järryd. Bei den French Open und in Wimbledon erreichte er als bestes Ergebnis jeweils das Viertelfinale.

Pate wurde beim 3:2 Halbfinalsieg gegen Deutschland 1991 ein einziges Mal in die US-amerikanische Davis-Cup-Mannschaft berufen. Obwohl er in diesem Jahr die Doppelweltrangliste angeführt hatte, wurde er nach seiner Niederlage an der Seite von Scott Davis gegen Eric Jelen und Michael Stich nicht mehr berücksichtigt.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam (1)
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold (2)
ATP International Series (16)

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 1984 Japan  Tokio Hartplatz Vereinigte Staaten  Terry Moor 6:3, 7:5
2. 1987 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Schweden  Stefan Edberg 6:4, 6:4

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1985 Vereinigte Staaten  Stratton Mountain Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
3:6, 7:6, 7:6
2. 1985 Japan  Tokio Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Vereinigte Staaten  Sammy Giammalva
Vereinigte Staaten  Greg Holmes
7:6, 6:7, 6:3
3. 1986 Vereinigte Staaten  Philadelphia Teppich Vereinigte Staaten  Scott Davis Schweden  Stefan Edberg
Schweden  Anders Järryd
7:6, 3:6, 6:3, 7:5
4. 1987 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Vereinigte Staaten  Kevin Curren Vereinigte Staaten  Brad Gilbert
Vereinigte Staaten  Tim Wilkison
6:3, 6:4
5. 1987 Sudafrika  Johannesburg Hartplatz Vereinigte Staaten  Kevin Curren Vereinigte Staaten  Eric Korita
Vereinigte Staaten  Brad Pearce
6:4, 6:4
6. 1988 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz Vereinigte Staaten  Kevin Curren Schweden  Peter Lundgren
Schweden  Mikael Pernfors
6:2, 6:2
7. 1988 Sudafrika  Johannesburg Hartplatz Vereinigte Staaten  Kevin Curren Sudafrika  Gary Muller
Vereinigte Staaten  Tim Wilkison
7:6, 6:4
8. 1989 Australien  Sydney Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Warner Australien  Darren Cahill
Australien  Mark Kratzmann
6:3, 6:7, 7:5
9. 1989 Japan  Tokio (i) Teppich Vereinigte Staaten  Kevin Curren Ecuador  Andrés Gómez
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Slobodan Živojinović
4:6, 6:3, 7:6
10. 1990 Vereinigte Staaten  Orlando Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Venezuela  Alfonso Mora
Vereinigte Staaten  Brian Page
6:3, 7:5
11. 1990 Vereinigte Staaten  Kiawah Island Sand Vereinigte Staaten  Scott Davis Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Mexiko  Leonardo Lavalle
6:2, 6:3
12. 1990 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Schweden  Peter Lundgren
Kenia  Paul Wekesa
3:6, 6:1, 6:3
13. 1990 Vereinigte Staaten  Indianapolis Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Kanada  Grant Connell
Kanada  Glenn Michibata
7:6, 7:6
14. 1990 Frankreich  Paris Teppich Vereinigte Staaten  Scott Davis Australien  Darren Cahill
Australien  Mark Kratzmann
5:7, 6:3, 6:4
15. 1991 Australien  Sydney Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Australien  Darren Cahill
Australien  Mark Kratzmann
3:6, 6:3, 6:2
16. 1991 Australien  Australian Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Vereinigte Staaten  David Wheaton
6:7, 7:6, 6:3, 7:5
17. 1991 Vereinigte Staaten  Chicago Teppich Vereinigte Staaten  Scott Davis Kanada  Grant Connell
Kanada  Glenn Michibata
6:4, 5:7, 7:6
18. 1991 Vereinigte Staaten  Washington, D.C. Hartplatz Vereinigte Staaten  Scott Davis Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
6:4, 6:2

WeblinksBearbeiten