ATP Challenger Wien

Tennisturnier, das von 1984 bis 1999 jährlich in Wien, Österreich, stattfand

Der ATP Challenger Wien (offiziell: Vienna Challenger) war ein Tennisturnier, das von 1984 bis 1999 jährlich in Wien, Österreich, stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde in der Halle auf Teppich gespielt. Omar Camporese ist mit zwei Titeln im Einzel Rekordsieger des Turniers.

Vienna Challenger
ATP Challenger Tour
Austragungsort Wien
Osterreich Österreich
Erste Austragung 1984
Letzte Austragung 1999
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 25.000 US$
Stand: Turnierende

Liste der Sieger Bearbeiten

Einzel Bearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1999 Schweiz  Michel Kratochvil Argentinien  Marcelo Charpentier 3:6, 7:6, 6:2
1993–1998: nicht ausgetragen
1992 Osterreich  Thomas Buchmayer Osterreich  Reinhard Wawra 7:6, 6:1
1990–1991: nicht ausgetragen
1989 Italien  Omar Camporese (2) Schweden  Nicklas Utgren 6:4, 3:6, 6:3
1988 Italien  Omar Camporese (1) Polen  Wojciech Kowalski 7:6, 2:6, 6:2
1987 Frankreich  Éric Winogradsky Australien  Mark Woodforde 6:3, 6:2
1986 Vereinigte Staaten  Gary Donnelly Tschechien  Karel Nováček 6:2, 7:6
1985 Schweden  Jonas Svensson Italien  Alessandro De Minicis 6:0, 6:1
1984 Schweden  Jan Gunnarsson Vereinigte Staaten  John Sadri 6:3, 6:3

Doppel Bearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1999 Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Thomas Strengberger
Tschechoslowakei  Petr Kralert
Schweiz  Michel Kratochvil
6:3, 6:2
1993–1998: nicht ausgetragen
1992 Polen  Wojciech Kowalski
Schweden  Christer Wedenby
Polen  Alexis Hombrecher
Sowjetunion  Andrei Merinow
7:6, 4:6, 6:3
1990–1991: nicht ausgetragen
1989 Schweden  Peter Nyborg
Schweden  Nicklas Utgren
Sowjetunion  Ģirts Dzelde
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Goran Prpić
6:4, 6:4
1988 Vereinigte Staaten  Mark Basham
Vereinigte Staaten  Charles Beckman
Osterreich  Thomas Muster
Osterreich  Michael Oberleitner
6:3, 3:6, 6:3
1987 Tschechoslowakei  Jaroslav Navrátil
Rumänien  Florin Segărceanu
Neuseeland  Steve Guy
Neuseeland  David Lewis
6:4, 6:4
1986 Tschechoslowakei  Karel Nováček
Tschechoslowakei  Richard Vogel
Niederlande  Jan-Willem Lodder
Sudafrika 1961  Denys Maasdorp
6:4, 6:4
1985 Schweden  Peter Carlsson
Schweden  Jonas Svensson
Tschechien  Josef Čihák
Italien  Alessandro De Minicis
6:3, 6:2
1984 Vereinigte Staaten  Bruce Manson
Vereinigte Staaten  David Pate
Danemark  Peter Bastiansen
Danemark  Michael Mortensen
6:3, 6:4

Weblinks Bearbeiten