Hauptmenü öffnen

Karel Nováček

tschechischer Tennisspieler
Karel Nováček Tennisspieler
Karel Nováček
Nation: TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag: 30. März 1965
Größe: 190 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 1984
Rücktritt: 1996
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 3.729.540 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 299:246
Karrieretitel: 13
Höchste Platzierung: 8 (18. November 1991)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 168:179
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 25 (28. Februar 1994)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Karel Nováček (* 30. März 1965 in Prostějov, damals ČSSR) ist ein ehemaliger tschechischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Der 1,90 Meter große Grundlinienspieler gewann in seiner Laufbahn 13 Einzelturniere, darunter 1991 die German Open in Hamburg. Heute wohnt er in Boca Raton, Florida.

Seine beste Weltranglistenposition erreichte er im Jahr 1991 mit Platz 8. Sein bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier erzielte er 1994, als er bei den US Open im Halbfinale stand, das er gegen Michael Stich mit 5:7, 3:6, 6:7 verlor. 1993 bestritt er dort an der Seite seines Landsmanns Martin Damm das Doppelfinale.

Von 1987 bis 1994 spielte er zudem 20 Davis-Cup-Partien, von denen er neun gewinnen konnte.

Bei den French Open wurde Nováček 1995 positiv auf Kokain getestet, weshalb er für drei Monate gesperrt wurde.[1] 1996 beendete er seine Profilaufbahn.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold
ATP International Series (12)

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1986 Vereinigte Staaten  Washington Sand Frankreich  Thierry Tulasne 6:1, 7:6
2. 1989 Niederlande  Hilversum Sand Spanien  Emilio Sánchez 6:2, 6:4
3. 1990 Deutschland  München Sand Osterreich  Thomas Muster 6:4, 6:2
4. 1991 Neuseeland  Auckland Hartplatz Frankreich  Jean-Philippe Fleurian 7:6, 7:6
5. 1991 Deutschland  Hamburg Sand Schweden  Magnus Gustafsson 6:3, 6:3, 5:7, 0:6, 6:1
6. 1991 Osterreich  Kitzbühel Sand Schweden  Magnus Gustafsson 7:6, 7:6, 6:2
7. 1991 Tschechien  Prag Sand Schweden  Magnus Gustafsson 7:6, 6:2
8. 1992 Niederlande  Hilversum Sand Spanien  Jordi Arrese 6:2, 6:3, 2:6, 7:5
9. 1992 San Marino  San Marino Sand Spanien  Francisco Clavet 7:5, 6:2
10. 1992 Tschechien  Prag Sand Argentinien  Franco Davín 6:1, 6:1
11. 1993 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Frankreich  Fabrice Santoro 6:4, 7:5
12. 1993 Spanien  Saragossa Sand Schweden  Jonas Svensson 3:6, 6:2, 6:1
13. 1994 Niederlande  Hilversum Sand Australien  Richard Fromberg 7:5, 6:4, 7:6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. spiegel.de: Mixed Zone. 11. Mai 2009