Im Jahr 1962 erreicht der Kalte Krieg mit der Kubakrise im Oktober einen neuen Höhepunkt. Trotz eines Ausgleichs der Supermächte USA und UdSSR wird der Weltöffentlichkeit die Gefahr eines globalen Atomkrieges bewusst. Unter anderem prägten auch die Spiegel-Affäre und der Tod von Marilyn Monroe die Geschehnisse des Jahres.

1962
Raketenstützpunkte auf Kuba
Die Kubakrise bringt die Welt an den Rand eines Atomkriegs.
Conrad Ahlers
In der Spiegel-Affäre sind Conrad Ahlers und …
Franz Josef Strauß
… Verteidigungsminister Franz Josef Strauß die Hauptakteure.
1962 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2715
Armenischer Kalender 1410–1411
Äthiopischer Kalender 1954–1955
Badi-Kalender 118–119
Bengalischer Kalender 1368–1369
Berber-Kalender 2912
Buddhistischer Kalender 2506
Burmesischer Kalender 1324
Byzantinischer Kalender 7470–7471
Chinesischer Kalender
 – Ära 4658–4659 oder
4598–4599
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Büffel (辛丑, 38)–
Wasser-Tiger (壬寅, 39)

Französischer
Revolutionskalender
CLXXCLXXI
170–171
Hebräischer Kalender 5722–5723
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2018–2019
 – Shaka Samvat 1884–1885
Iranischer Kalender 1340–1341
Islamischer Kalender 1381–1382
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 37
 – Kōki 2622
Koptischer Kalender 1678–1679
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4295
 – Juche-Ära 51
Minguo-Kalender 51
Olympiade der Neuzeit XVII
Seleukidischer Kalender 2273–2274
Thai-Solar-Kalender 2505

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

   
Östliche und westliche umstrittene Gebiete im Indisch-Chinesischen Grenzkrieg

WirtschaftBearbeiten

  • 4. Januar: In der New York City Subway verkehrt erstmals der Times Square-Grand Central Shuttle, eine automatische gesteuerte U-Bahn ohne Fahrer.
 
France

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
Alouette 1
 
1962: Walter Schirra

KulturBearbeiten

ReligionBearbeiten

SportBearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

KatastrophenBearbeiten

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und UmweltBearbeiten

 
1962: Nationalpark Canaima

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

FebruarBearbeiten

  • 11. Februar: Sheryl Crow, US-amerikanische Bluesrocksängerin, Gitarristin und Songschreiberin
  • 12. Februar: Uschi Fellner, österreichische Journalistin
  • 12. Februar: Stig-Arne Gunnestad, norwegischer Curler
  • 13. Februar: Heikko Deutschmann, österreichischer Schauspieler
  • 13. Februar: Michael Mair, italienischer Skirennfahrer
  • 14. Februar: Josef Hader, österreichischer Kabarettist, Schauspieler und Autor
  • 15. Februar: Michael Roth, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 15. Februar: Ulrich Roth, deutscher Handballspieler
  • 16. Februar: John Balance, britischer Musiker († 2004)
  • 16. Februar: Uwe Jungandreas, deutscher Handballtrainer und Handballspieler
  • 17. Februar: Serge Brammertz, belgischer Jurist
  • 18. Februar: Sandra Ravioli, Schweizer Ökonomin und Autorin
  • 19. Februar: Hana Mandliková, tschechische Tennisspielerin
  • 19. Februar: Franky Gee, US-amerikanischer Sänger
  • 21. Februar: Mark Arm, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist
  • 21. Februar: Martin Armknecht, deutscher Schauspieler
  • 21. Februar: Chuck Palahniuk, US-amerikanischer Autor
  • 22. Februar: Steve Irwin, australischer Dokumentarfilmer, Besitzer einer Tierschutzorganisation und Fernsehshow († 2006)
  • 22. Februar: Olivier Latry, französischer Organist, Improvisator und Musikpädagoge
  • 23. Februar: Ralph Pitchford, südafrikanischer Endurosportler und Rallye-Navigator
  • 24. Februar: Matthias Augustin, deutscher Arzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer
  • 24. Februar: John Bemme, deutscher Fußballspieler (DDR)
  • 24. Februar: Outi Mäenpää, finnische Schauspielerin
  • 24. Februar: Michelle Shocked, US-amerikanische Folk-Sängerin und Songwriterin
  • 25. Februar: Birgit Fischer, deutsche Kanutin
  • 25. Februar: Michael Stenov, österreichischer Komponist und Kirchenmusiker
  • 26. Februar: Ahn Cheol-soo, südkoreanischer Software-Entwickler, Geschäftsmann und Politiker
  • 27. Februar: Hou Xuemei, chinesische Diskuswerferin
  • 26. Februar: Axel Balkausky, deutscher Sportjournalist und Fernsehredakteur
  • 26. Februar: Atiq Rahimi, französischer Schriftsteller und Filmregisseur afghanischer Herkunft
  • 28. Februar: Angela Bailey, britische Leichtathletin und Olympiateilnehmerin († 2021)
  • 28. Februar: Evelyn Zupke, deutsche Oppositionelle in der DDR

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

 
Dave Gahan mit Depeche Mode, 2010

JuniBearbeiten

 
Campino, 2013

JuliBearbeiten

 
Tom Cruise, 2008
 
Wesley Snipes, 2009

AugustBearbeiten

 
Annegret Kramp-Karrenbauer
 
Felipe Calderón

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

 
Evander Holyfield, 2011
  • 30. Oktober: Stefan Kuntz, deutscher Fußballspieler und Trainer
  • 30. Oktober: Guntis Osis, sowjetischer Bobfahrer und Leichtathlet

NovemberBearbeiten

DezemberBearbeiten

  • 31. Dezember: Katy Karrenbauer, deutsche Schauspielerin, Sängerin und Buchautorin
  • 31. Dezember: Machi Tawara, japanische Lyrikerin und Übersetzerin

Tag unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

JanuarBearbeiten

  • 29. Januar: Fritz Kreisler, österreichischer Violinist und Komponist (* 1875)
  • 31. Januar: Vlasta Burian, tschechischer Schauspieler und Komiker (* 1891)

FebruarBearbeiten

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

  • 05. Mai: Gaetano Corsani, Professor für Betriebswirtschaftslehre (* 1893)
  • 07. Mai: Josef Flegl, tschechischer Komponist, Cellist und Musikpädagoge (* 1881)
  • 09. Mai: Raoul Duquette, kanadischer Cellist und Musikpädagoge (* 1879)
  • 10. Mai: Erich Angenendt, deutscher Fotograf (* 1894)

JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

  • 25. Juli: Helene Weber, deutsche Politikerin, eine der vier „Mütter des Grundgesetzes“ (* 1881)
  • 26. Juli: Kurt Aßmann, deutscher Marineoffizier (* 1883)
  • 26. Juli: Raquel Meller, spanische Sängerin und Filmschauspielerin (* 1888)
  • 27. Juli: Richard Herrmann, deutscher Fußballspieler (* 1923)
  • 27. Juli: James Howard Kindelberger, US-amerikanischer Manager in der Flugzeugindustrie (* 1895)
  • 27. Juli: Georges Kling, französischer Automobilrennfahrer (* 1900)
  • 27. Juli: František Korte, tschechischer Komponist (* 1895)
  • 28. Juli: Franz Konwitschny, deutscher Dirigent und Kapellmeister (* 1901)
  • 29. Juli: Ronald Aylmer Fisher, britischer Genetiker, Evolutionstheoretiker und Statistiker (* 1890)
  • 30. Juli: Luigi Carnera, italienischer Astronom und Entdecker vieler Asteroiden (* 1875)
  • 30. Juli: Walter Frevert, deutscher Forstmann und Jagdschriftsteller (* 1897)

AugustBearbeiten

 
Hermann Hesse (1877–1962)

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

NovemberBearbeiten

  • 01. November: Ricardo Rodríguez, mexikanischer Automobilrennfahrer (* 1942)
  • 02. November: Alfred Amonn, österreichischer Nationalökonom (* 1883)
  • 07. November: Eleanor Roosevelt, US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin und Diplomatin (* 1884)
  • 09. November: Henri Lacroix, kanadischer Mundharmonikaspieler (* 1895)
  • 10. November: Julius Lenhart, österreichischer Turner (* 1875)
  • 12. November: Bror Abelli, schwedischer Regisseur, Schauspieler, Sänger, Schriftsteller und Kinobesitzer (* 1880)
  • 12. November: Joseph Georg Oberkofler, österreichischer Jurist, Erzähler und Lyriker (* 1889)
  • 13. November: Fernand Vallon, französischer Automobilrennfahrer (* 1896)
  • 14. November: Douglas Clarke, englischer Dirigent, Musikpädagoge, Organist, Pianist und Komponist (* 1893)
  • 15. November: Irene Lentz, US-amerikanische Kostümbildnerin (Irene) (* 1900)
  • 17. November: Frank Ahearn, Eigentümer der Ottawa Senators (* 1886)
  • 18. November: Niels Bohr, dänischer Physiker, Nobelpreisträger (* 1885)
  • 18. November: Dennis Chavez, US-amerikanischer Politiker (* 1888)
  • 18. November: Georg C. Klaren, österreichischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1900)
  • 19. November: Grigol Robakidse, georgischer Schriftsteller (* 1882)
  • 22. November: René Coty, französischer Politiker und Präsident der französischen Vierten Republik (* 1882)
  • 23. November: Jean-Pierre Lamboray, Luxemburger Zeichner und Grafiker (* 1882)
 
Königin Wilhelmina der Niederlande, etwa 1942

DezemberBearbeiten

Datum unbekanntBearbeiten

NobelpreiseBearbeiten

MusikBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1962 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Link zum Video (SWR)