Roger Labric

französischer Journalist, Schriftsteller und Rennfahrer

Adrien Léon Jean Auguste Roger Labric (* 19. Februar 1893 in Boulogne-Billancourt; † 24. Mai 1962 in Paris) war ein französischer Journalist, Schriftsteller, Soldat im Ersten Weltkrieg sowie Rad- und Autorennfahrer.

Der von Roger Labric gefahrene Bugatti Type 50S (Startnummer 2) beim Start zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1935

Familie und Erster WeltkriegBearbeiten

Roger Labric war der Sohn von Joseph Labric und dessen Ehefrau Jeanne, geborene Coet (1861–1947). Seine Mutter war eine in Frankreich bekannte Bildende Künstler- und Stickerin.[1] Sein Bruder Pierre war ebenfalls als Journalist und Radrennfahrer tätig.

Im Ersten Weltkrieg kämpfte Labric als Infanteriesoldat bei der Zweiten Flandernschlacht und der Herbstschlacht in der Champagne. Ab 1917 diente er als Beobachter und Bomberschütze bei der 3e et 1er groupes d'aviation. Zur Fliegerei kam er über seine Jugendfreunde Roland Garros und Jean Mermoz.[2]

Journalist und SchriftstellerBearbeiten

Roger Labric arbeitete viele Jahre als Sportjournalist bei unterschiedlichen französischen Printmedien. Er schrieb Romane, die vor allem Luftfahrtgeschichten im Ersten Weltkrieg zum Thema hatten. Dazu kamen ein Buch über das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und eine Biografie seines Rennfahrerfreundes Robert Benoist.[3]

Karriere als RennfahrerBearbeiten

In den 1920er-Jahren war er als Radrennfahrer aktiv. Er fuhr 1920 die Rennen Paris – Metz und Bordeaux – Paris; während der dritten Etappe der Tour de France 1920 gab er auf.[4] Seine Motorsportkarriere umfasste sechs Teilnahmen am 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo er 1932 im Caban Speziale gemeinsam mit Yves Giraud-Cabantous Gesamtneunter wurde. Seine beste Platzierung bei einem internationalen Rennen war der dritte Rang beim Bol d'Or 1930.[5]

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1931 Frankreich  Yves Giraud-Cabantous Caban Speziale Frankreich  Yves Giraud-Cabantous Ausfall Motorschaden
1932 Frankreich  Roger Labric Caban Speziale Frankreich  Yves Giraud-Cabantous Rang 9
1933 Frankreich  Roger Labric La Lorraine B3-6 Frankreich  Guy Daniel-Lamuzière Ausfall Kupplungsschaden
1934 Frankreich  Roger Labric Bugatti Type 50S Frankreich  Pierre Veyron Ausfall Motorschaden
1935 Frankreich  Roger Labric Bugatti Type 50S Frankreich  Pierre Veyron Ausfall Motorschaden
1937 Frankreich  Roger Labric Bugatti Type 57G Tank Frankreich  Pierre Veyron Ausfall Leck im Tank

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.
  • R. M. Clarke: Le Mans. The Bentley & Alfa Years 1923–1939. Brooklands Books, Cobham 1998, ISBN 1-85520-465-7.

WeblinksBearbeiten

Commons: Roger Labric – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Über Jeanne Labric
  2. Über die Verbindung von Roger Labric zu Roland Garros
  3. Roger Labric: Robert Benoist, Champion du Monde
  4. Tour de France 1920
  5. Bol d'Or 1930