Hauptmenü öffnen

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
1370: Friede von Stralsund
 
1380: Die Grafschaft Berg vor ihrer Erhebung zum Herzogtum
 
1565: Fort St. Elmo
 
1667: Verlauf des Devo­lutions­krieges
 
1798: Theobald Wolfe Tone
 
1869: Heinrich XIV.
 
1941: Unter­gang der HMS Hood
 
1950: Abdallah I.
 
1983: Fred Sinowatz
 
1992: Bhumibol Adulyadej
 
1993: Eritrea
 
2002: Putin und Bush bei der Unter­zeich­nung
 
2005: Oskar Lafontaine

WirtschaftBearbeiten

 
1906: César Ritz
 
2003: Mystery Park

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
1681: Canal du Midi
  • 1681: Der nach Plänen des Ingenieurs Pierre-Paul Riquet errichtete Canal du Midi wird in Südfrankreich feierlich eröffnet. Er verbindet Toulouse mit dem Mittelmeer. Auf der größten Baustelle im Europa des 17. Jahrhunderts werden danach nur noch kleinere Ausbauarbeiten erledigt.
 
1811: Büste Heinrich Cottas im Forst­botani­schen Garten
 
1876: HMS Challenger
 
1883: Brooklyn Bridge
 
1962: Start der Mission Mercury-Atlas 7

KulturBearbeiten

 
1791: Carl Friedrich Christian Fasch
 
1956: Lys Assia

GesellschaftBearbeiten

 
1725: Ticket zur Hinrichtung von Jonathan Wild
  • 1725: In London wird der Dieb und Erpresser Jonathan Wild, der lange Zeit ein Doppelleben geführt hatte, am Galgen von Tyburn hingerichtet.
 
1930: Peter Kürten

ReligionBearbeiten

 
1086: Viktor III.
 
1738: John Wesley

KatastrophenBearbeiten

  • 1964: Als der Schiedsrichter kurz vor Spielende im Nationalstadion von Lima ein Tor der Fußballelf Perus im Olympiaqualifikationsspiel gegen Argentinien nicht anerkennt, kommt es zu Tumulten. Das Abfeuern von Tränengas seitens der Polizei auf die Fußballfans lässt tausende Zuschauer flüchten, doch sind die Ausgänge noch geschlossen. Bei der anschließenden Massenpanik sterben 328 Menschen, etwa 500 werden verletzt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 18. JahrhundertBearbeiten

 
William Gilbert (* 1544)

18. JahrhundertBearbeiten

 
Jean Paul Marat (* 1743)

19. JahrhundertBearbeiten

1801–1850Bearbeiten

 
Königin Victoria (* 1819)

1851–1900Bearbeiten

 
Ivan Aguéli (* 1869)
 
Otto Reche (* 1879)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Michail Scholochow (* 1905)
 
Willi Daume (* 1913)

1926–1950Bearbeiten

 
Michael Lonsdale (* 1931)
 
Bob Dylan (* 1941)
 
Priscilla Presley (* 1945)

1951–1975Bearbeiten

 
Alfred Molina (* 1953)
 
Kristin Scott Thomas (* 1960)
 
Éric Cantona (* 1966)
 
Bartolo Colón (* 1973)

1976–2000Bearbeiten

 
Brian Ching (* 1978)
 
Alexander Koll (* 1982)
 
Fabio Fognini (* 1987)

GestorbenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Nikolaus Kopernikus († 1543)
 
María von Ágreda († 1665)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Annette von Droste-Hülshoff († 1848)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1950Bearbeiten

 
Georg von Neumayer († 1909)
 
Achim von Arnim († 1940)

1951–2000Bearbeiten

 
Duke Ellington († 1974)
 
Harold Wilson († 1995)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Anneliese Rothenberger († 2010)

Feier- und GedenktageBearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


  Commons: 24. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien