Meingoth

Zisterzienserabt

Meingoth († 24. Mai 1219) war von etwa 1204[1] bis zu seiner Resignation 1212 Abt des Zisterzienserklosters in Ebrach.

LebenBearbeiten

Über die Kindheit und Jugend des späteren Abtes schweigen die Quellen. Ebenso wird die Herkunft, Geburtsort oder Familienzugehörigkeit, des Meingoth nicht erwähnt. Er wurde als Abt von Ebrach erstmals 1204 genannt und ist noch als Prälat 1212 nachgewiesen. Wahrscheinlich resignierte Meingoth noch 1212 auf die Abtei. Gesichert ist dann wiederum das Sterbedatum des Abtes: Meingoth starb am 24. Mai 1219.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Adelhard Kaspar: Chronik der Abtei Ebrach. Münsterschwarzach 1971.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Während der Vorgänger Abt Hermann I. lediglich bis ins Jahr 1200 auftaucht, wird die Erstnennung Meingoths erst für 1204 überliefert. Vgl.: Kaspar, Adelhard: Chronik der Abtei Ebrach. S. 77.
  2. Kaspar, Adelhard: Chronik der Abtei Ebrach. S. 77.
VorgängerAmtNachfolger
Hermann I.Abt von Ebrach
gen. 1204–1212
Eberhard