Der 12. Mai ist der 132. Tag des gregorianischen Kalenders (der 133. in Schaltjahren), somit verbleiben 233 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse Bearbeiten

Politik und Weltgeschehen Bearbeiten

 
919: Heinrich
 
1525: Georg von Waldburg-Zeil
 
1689: Ludwig XIV.
 
1780: Benjamin Lincoln
  • 1780: Nach mehrwöchiger Belagerung muss der amerikanische General Benjamin Lincoln kapitulieren und die Stadt Charleston in South Carolina an die Briten unter Henry Clinton übergeben. Es handelt sich um die schwerste Niederlage der Amerikaner im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
  • 1789: In New York City gründet William Mooney den politisch aktiven Klub Society of St. Tammany mit dem Versammlungsort Tammany Hall. Die sich zur Partei entwickelnde Vereinigung fällt später durch Skandale, Vorteilsverschaffung ihrer Mitgliedern und Korruption auf.
 
1797: Ludovico Manin
 
1873: Oskar II. von Schweden
 
1885: Schlacht von Batoche
 
1925: Paul von Hindenburg
 
1926: Józef Piłsudski auf der Poniatowski-Brücke
 
1975: Kambodscha­nische Patrouillen­boote neben der Mayaguez
 
1991: Mobile Abschussrampe für SS-20-Raketen
 
2004: ENP-Staaten (grün)

Wirtschaft Bearbeiten

 
1856: Auf der Fahrt nach Alexisbad

Wissenschaft und Technik Bearbeiten

 
1364: Innenhof des Collegium Maius der Universität Krakau
 
1926: Luftschiff Norge
 
1941: Zuse Z3

Kultur Bearbeiten

 
1664: Molière
 
1933: Oskar Maria Graf
 
2000: Tate Modern

Gesellschaft Bearbeiten

Religion Bearbeiten

 
1721: Hans Egede

Katastrophen Bearbeiten

 
2008: Lage des Erdbebens

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport Bearbeiten

 
1957: Alfonso de Portago
 
1984: Neueröffnung des Nürburgrings

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren Bearbeiten

Vor dem 18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Joachim von Sandrart (* 1606)

18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Karl Wilhelm Friedrich (* 1712)
 
Heinrich Menu von Minutoli (* 1772)

19. Jahrhundert Bearbeiten

1801–1850 Bearbeiten

 
Justus von Liebig (* 1803)
 
Florence Nightingale (* 1820)
 
Gabriel Fauré (* 1845)

1851–1900 Bearbeiten

 
Andreas Franz Wilhelm Schimper (* 1856)
 
Mathias Kneißl (* 1875)
 
Mushanokōji Saneatsu (* 1885)
 
Fritz Kortner (* 1892)

20. Jahrhundert Bearbeiten

1901–1925 Bearbeiten

 
Johan Ferrier (* 1910)
 
Joseph Beuys (* 1921)

1926–1950 Bearbeiten

 
Sam Nujoma (* 1929)
 
Klaus Doldinger (* 1936)
 
Friedhelm Hofmann (* 1942)
 
Daniel Libeskind (* 1946)
 
Hans Leyendecker (* 1949)

1951–1975 Bearbeiten

 
Friðrik Þór Friðriksson (* 1954)
 
Ving Rhames (* 1959)
 
Tony Hawk (* 1968)

1976–2000 Bearbeiten

 
Malin Åkerman (* 1978)
 
Rishi Sunak (* 1980)
 
Domhnall Gleeson (* 1983)
 
Marcelo (* 1988)

21. Jahrhundert Bearbeiten

Gestorben Bearbeiten

Vor dem 16. Jahrhundert Bearbeiten

16. bis 18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Urban Pierius († 1616)

19. Jahrhundert Bearbeiten

 
August Wilhelm Schlegel († 1845)
 
Bedřich Smetana († 1884)
 
Minna Canth († 1897)

20. Jahrhundert Bearbeiten

1901–1950 Bearbeiten

 
William Huggins († 1910)
 
Adolfo Wildt († 1931)

1951–2000 Bearbeiten

 
Erich von Stroheim († 1957)
 
Elisabeth Bergner († 1986)
 
Ștefan Kovács († 1995)

21. Jahrhundert Bearbeiten

 
Perry Como († 2001)
 
Robert Rauschenberg († 2008)
 
HR Giger († 2014)

Feier- und Gedenktage Bearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 12. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien