Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

湖南省
Húnán Shěng
Abkürzung: (Pinyin: Xiāng)
Hauptstadt Changsha
Fläche

 – Gesamt
 – Anteil an der
VR China

Rang 10 von 33

210.800 km²
2,21 %
 

Bevölkerung

 – Gesamt 2016
 – Dichte

Rang 7 von 33

68.220.000 Einwohner
324 Einwohner/km²

Verwaltungstyp Provinz
Gouverneur Xu Dazhe
BangladeschBhutanNepalMyanmarLaosVietnamThailandPhilippinenJapanNordkoreaSüdkoreaKirgisistanKasachstanMongoleiAfghanistanUsbekistanTadschikistanPakistanIndienRusslandde-facto Pakistan (von Indien beansprucht)de-facto Indien (von Pakistan beansprucht)de-facto Indien (von China als Teil Tibets beansprucht)Republik China (von China beansprucht)de-facto Provinz Xinjiang, China (von Pakistan beansprucht)de-facto Provinz Tibet, China (von Pakistan beansprucht)MacauHongkongHainanGuangdongGuangxiHunanYunnanFujianShanghaiJiangxiZhejiangJiangsuHubeiAnhuiGuizhouChongqingShaanxiHenanShanxiShandongHebeiPekingTianjinNingxiaLiaoningJilinSichuanAutonomes Gebiet TibetHeilongjiangGansuQinghaiXinjiangInnere MongoleiLage von Húnán Shěng in China
Über dieses Bild
ISO-3166-2-Code CN-HN
Bezirksebene 13 Städte, 1 Autonomer Bezirk
Kreisebene 62 Kreise, 35 Stadtbezirke, 17 Städte, 7 Autonome Kreise
Gemeindeebene 1.089 Großgemeinden, 990 Gemeinden, 233 Straßenviertel, 97 Nationalitätengemeinden

Hunan (chinesisch 湖南省, Pinyin Húnán Shěng, dt. „südlich des Sees“) ist eine seit der Kaiserzeit bestehende Provinz in der Volksrepublik China.

Der Name der Provinz stammt daher, dass Hunan südlich des Dongting-Sees liegt (, ‚See‘; , nán ‚Süden‘). Schon seit der Yuan- und Ming-Dynastie, als Hunan und Hubei in der Provinz Huguang (湖廣, húguǎng) zusammengefasst waren, spielt es eine wichtige Rolle bei der Reisversorgung des Landes. Hunan ist eine der fruchtbarsten und am besten bewässerten Provinzen Chinas. Neben Reis spielt auch die Erzeugung von Tee und Baumwolle eine wichtige Rolle.

Inhaltsverzeichnis

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung der Provinz seit dem Jahre 1954.

Jahr Einwohnerzahl[1]
Zensus 1954 33.226.954
Zensus 1964 37.182.286
Zensus 1982 54.008.851
Zensus 1990 60.659.754
Zensus 2000 63.274.173
Zensus 2010 65.700.762
Schätz. 2016 68.220.000

Geographische LageBearbeiten

Hunan liegt am Mittellauf des Jangtsekiang. Im Süden wird Hunan durch die Nan Ling genannten Gebirge von Guangdong begrenzt. Den Namen trägt die Provinz aufgrund ihrer Lage südlich der Seenregion an der Grenze zu Hubei entlang des Jangtsekiang. Außer im Nordosten ist Hunan von niedrigen Bergzügen durchzogen und zerfällt dergestalt in mehrere singuläre Becken. Etwa im Zentrum der Provinz liegt der Heng Shan, der südlichste der früheren fünf Heiligen Berge Chinas.

Nachbarprovinzen sind Guangdong, Guangxi (Autonomes Gebiet), Guizhou, Chongqing, Hubei und Jiangxi (im Uhrzeigersinn).

FlüsseBearbeiten

Die größten Flüsse fließen alle dem Jangtsekiang zu. Der Xiang Jiang entspringt in Guangxi und gelangt unterhalb von Quanzhou nach Hunan, rechts von diesem fließt der Luihe, links davon der Zejiang. In Guizhou entspringt der Yuánjiāng und der Li Shui. Alle drei Flüsse münden in das Becken des Dongting-Sees im Nordosten der Provinz. Dieser über 5.500 km² große See ist nur während der großen Überschwemmungen des Jangtsekiang im Sommer so groß, zu anderen Jahreszeiten besteht er nur aus den drei genannten Flussläufen und einigen kleineren Flüssen.

Administrative GliederungBearbeiten

Die Provinz Hunan setzt sich aus 13 bezirksfreien Städten und einem Autonomen Bezirk zusammen.

Die Hauptstadt der Provinz ist Changsha.

Größte StädteBearbeiten

Die Einwohnerzahlen sind auf dem Stand der Volkszählung 2010 und beziehen sich auf die eigentliche städtische Siedlung. 2014 lebten 49,3 % der Bevölkerung in Städten oder städtischen Räumen.[2]

Rang Stadt Einwohner Rang Stadt Einwohner
1 Changsha 3.193.354 6 Changde 846.308
2 Hengyang 1.115.645 7 Yiyang 697.607
3 Zhuzhou 999.404 8 Liuyang 588.081
4 Yueyang 924.099 9 Chenzhou 582.971
5 Xiangtan 903.287 10 Shaoyang 574.527

SpracheBearbeiten

Hunan ist die Heimat der chinesischen Sprache Xiang.

WirtschaftBearbeiten

Im Jahr 2015 erwirtschaftete die Provinz ein BIP in Höhe von 2,90 Billionen Yuan (479 Milliarden US-Dollar) und belegte damit Platz 7 unter den Provinzen Chinas. Das BIP pro Kopf betrug 45.931 Yuan (6.915 US-Dollar/ KKP: 13.225 US-Dollar) pro Jahr (Rang 16 von 31 unter den chinesischen Provinzen). Das Wohlstandsniveau in der Provinz lag damit ungefähr auf dem Niveau von Südafrika und betrug 85 % des chinesischen Durchschnitts.[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hunan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikivoyage: Hunan – Reiseführer

EinzelnachweiseBearbeiten