Hauptmenü öffnen

Sebastian Hoeneß

deutscher Fußballspieler und -trainer

Sebastian Hoeneß (* 12. Mai 1982 in München) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer. Er ist der Sohn von Dieter Hoeneß und der Neffe von Uli Hoeneß.[1] Seit Juni 2019 ist er Cheftrainer des Drittliga-Aufsteigers FC Bayern München II.

Sebastian Hoeneß
Personalia
Geburtstag 12. Mai 1982
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 178 cm
Position Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
00000000 TSV Ottobrunn
00000000 TSV Grötzingen
0000–1999 VfB Stuttgart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2006 Hertha BSC Amateure/II 101 (14)
2006–2007 TSG Hoffenheim 5 0(0)
2006–2007 TSG Hoffenheim II 3 0(0)
2007–2010 Hertha BSC II 63 (15)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2011–2013 Hertha Zehlendorf U19
2014–2016 RB Leipzig U17
2016–2017 RB Leipzig U19
2017–2019 FC Bayern München U19
2019– FC Bayern München II
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Karriereende

Inhaltsverzeichnis

SpielerkarriereBearbeiten

Hoeneß wurde in München geboren und begann beim TSV Ottobrunn im Umland der bayerischen Landeshauptstadt mit dem Fußballspielen. Bis zum Alter von 17 Jahren wurde er in der Jugendabteilung des VfB Stuttgart ausgebildet.

Anschließend verpflichtete ihn Hertha BSC, für dessen zweite Mannschaft der Mittelfeldspieler in zehn Spielzeiten über 160 niederklassige Ligaspiele absolvierte, wobei er 29 Tore erzielen konnte. Er nahm in der Saison 2004/05 mit der Mannschaft am DFB-Pokal-Wettbewerb teil, die in der 1. Hauptrunde gegen den FC Schalke 04 ausschied. In der Saison 2006/07 war er fünfmal für die TSG Hoffenheim in der Regionalliga Süd und dreimal für deren zweite Mannschaft in der Oberliga Baden-Württemberg aktiv. Im Sommer 2010 beendete er seine aktive Fußballerkarriere.[1]

TrainerkarriereBearbeiten

Im Anschluss an seine Spielerlaufbahn wurde er Trainer und betreute zunächst von 2011 bis 2013 die A-Jugendmannschaft von Hertha Zehlendorf und von 2014 bis 2017 Jugendmannschaften von RB Leipzig.[1] Seit Sommer 2017 ist er beim FC Bayern München, dem sein Onkel Uli als Vereinspräsident vorsteht, angestellt.[1] Nach zwei Jahren als Hauptverantwortlicher der A-Jugendmannschaft des Vereins übernahm er zur Saison 2019/20 das Amt des Cheftrainers der in die 3. Liga aufgestiegenen zweiten Mannschaft von Holger Seitz, der in den Führungsstab der Jugendabteilung des FC Bayern München gewechselt war.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Was Sebastian Hoeneß in seiner Leipzig-Zeit über RB lernte, welt.de, abgerufen am 15. Juni 2019
  2. Seitz rückt auf, Hoeneß übernimmt Amateure, fcbayern.com, abgerufen am 15. Juni 2019