Hauptmenü öffnen

Der 22. Mai ist der 142. Tag des gregorianischen Kalenders (der 143. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 223 Tage bis zum Jahresende. Auch der römische und der Julianische Kalender kennen den 22. Mai (bzw. Maius). Daten vor der Gregorianischen Kalenderreform werden in der Regel im Julianischen Kalender angegeben.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
1455: Beginn der Rosenkriege
 
1499: Schlacht an der Calven
 
1629: Lübecker Frieden
 
1768: La Boudeuse
 
1809: Erzherzog Karl
 
1810: El Cabildo abierto
 
1856: Karikatur zum Überfall
 
1859: Franz II.
 
1946: Yoshida Shigeru
  • 1946: Nachdem die US-amerikanische Besatzungsmacht unter Douglas MacArthur den zu diesem Zeitpunkt unerwünschten Hatoyama Ichirō, dessen Liberale Partei als stärkste Kraft aus der Abgeordnetenhauswahl 1946 hervorgegangen ist, von öffentlichen Ämtern ausgeschlossen hat, wird Yoshida Shigeru zum Premierminister Japans ernannt. Yoshida ist der letzte Premierminister des Kaiserreichs; im japanischen Staat ab 1947 wird der Premierminister vom Parlament gewählt.
  • 1963: Der griechische Politiker und Friedensaktivist Grigoris Lambrakis wird bei einer Friedenskundgebung in Saloniki von Rechtsextremisten mit einem Lieferwagen überfahren und stirbt fünf Tage später. Der scheinbare Unfall wird im Zuge der Untersuchungen von Untersuchungsrichter Christos Sartzetakis als Mordkomplott enttarnt, in das ranghohe Mitglieder von Polizei und Armee verwickelt sind.
 
1972: Sri Lanka
 
2004: Manmohan Singh

WirtschaftBearbeiten

 
1882: Gotthardtunnel
 
1980: Logo Pac-Man
  • 1980: Das japanische Unterhaltungsunternehmen namco bringt das vom Spieledesigner Tōru Iwatani entworfene Videospiel Pac-Man in Japan auf den Markt. Das Maze-Spiel wird zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten Videospiele der Geschichte.
  • 1990: Der Softwarehersteller Microsoft veröffentlicht das Betriebssystem Windows 3.0.
 
1998: Der Torre Vasco da Gama

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
1969: Die Mondlandefähre über dem Mond

KulturBearbeiten

 
1872: Richard-Wagner-Festspielhaus
 
1874: Titelblatt der Messa da Requiem

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

  • 0964: Benedikt V. folgt als von den Römern gewählter Papst auf den verstorbenen Johannes XII. Kaiser Otto I. betreibt seine Absetzung. Rund einen Monat später wird der Gewählte als Gefangener unter Obhut des Erzbischofs Adaldag nach Hamburg gebracht.
  • 1377: Papst Gregor XI. erlässt fünf Päpstliche Bullen gegen 18 Sätze aus den Schriften des John Wyclif, die an den Erzbischof von Canterbury, den Bischof von London, den englischen König Edward III., den Kanzler und die University of Oxford gerichtet sind. Auf Grund der Popularität Wyclifs bleibt ihr Einfluss gering.
  • 1844: Sayyid Ali Muhammad al-Bab, auch genannt Bab (das Tor), begründet in Schiras, Iran, den Babismus, aus dem später die Religion der Bahai hervorgeht. Zeuge der Offenbarung ist Mullah Husayn aus Bushruyyih, der der erste Jünger der neuen Offenbarung wird.
 
1920 eingeweiht: Der Rigaer Märtyrerstein (heutige Gestalt)
  • 1920: Der Rigaer Märtyrerstein zur Erinnerung an die baltischen evangelischen Geistlichen, die von Hand der Bolschewiki das Martyrium erlitten hatten, wird eingeweiht. In der Zwischenkriegszeit wird er zu einem wichtigen Gedenkort.
  • 1988: Der Schweizer Richard Fehr tritt in einem feierlichen Gottesdienst im neuapostolischen Kirchengebäude Fellbach bei Stuttgart offiziell das Amt des Stammapostels und Kirchenleiters der Neuapostolischen Kirche International an, welches ihm sein Vorgänger Hans Urwyler bereits am 3. Mai am Krankenbett übergeben hat.
  • 2004: Im Rahmen der Wallfahrt der Völker findet im steirischen Mariazell der Mitteleuropäische Katholikentag statt. Pilger aus Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Österreich nehmen teil.

KatastrophenBearbeiten

 
1960: Ausbreitung des Tsunamis nach dem Erdbeben von Valdivia
  • 1960: Ein Erdbeben der Stärke 9,5, dessen Epizentrum in Valdivia in Chile liegt, fordert 4.000 bis 5.000 Menschenleben. Es ist das stärkste Erdbeben, das jemals aufgezeichnet worden ist. Die Auswirkungen sind bis auf Hawaii zu bemerken, wo ein Tsunami die Stadt Hilo trifft.
  • 1967: Im Brüsseler Kaufhaus À l’innovation bricht ein Feuer aus. Zu der Zeit befinden sich etwa 4000 Menschen in dem Gebäude. Das Fehlen einer Sprinkleranlage begünstigt die rasche Ausbreitung des Feuers, das Kaufhaus brennt bis auf die Grundmauern nieder. Insgesamt kommen bei dem Unglück 322 Menschen ums Leben, der Sachschaden beläuft sich auf über 85 Millionen Euro.
 
1968: Der Turm der USS Scorpion am Meeresgrund

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und UmweltBearbeiten

 
1902: Crater-Lake-Nationalpark
 
1915: Explosion des Lassen Peak

SportBearbeiten

 
1898: Die Ensgrabers

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Johann Salomon Brunnquell (* 1693)

19. JahrhundertBearbeiten

1801–1850Bearbeiten

 
Richard Wagner (* 1813)

1851–1900Bearbeiten

 
Arthur Conan Doyle (* 1859)
 
Symon Petljura (* 1879)
 
Alfonsina Storni (* 1892)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Hergé (* 1907)
 
Paul Vanden Boeynants (* 1919)

1926–1950Bearbeiten

 
Peter Matthiessen (* 1927)
 
Kurt Bendlin (* 1943)

1951–1975Bearbeiten

 
Cha Bum-kun (* 1953)
 
Naomi Campbell (* 1970)

1976–2000Bearbeiten

 
Katie Price (* 1978)
 
Atika Bouagaa (* 1982)
 
Novak Đoković (* 1987)

GestorbenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Francesco Guicciardini († 1540)
 
Asaf Jah I. († 1748)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Alessandro Manzoni († 1873)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1950Bearbeiten

 
Jules Renard († 1910)
 
Isabella Augusta Gregory († 1932)

1951–2000Bearbeiten

 
Kuno-Hans von Both († 1955)
 
Langston Hughes († 1967)
 
Kurt Jooss († 1979)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Richard Biggs († 2004)
 
Adolf Born († 2016)

Feier- und GedenktageBearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


  Commons: 22. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien