Der 28. Mai ist der 148. Tag des gregorianischen Kalenders (der 149. in Schaltjahren), somit bleiben 217 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse Bearbeiten

Politik und Weltgeschehen Bearbeiten

 
1357: Peter I.
 
1741: Nymphenburg (Bild von 1761)
 
1926: Manuel de Oliveira Gomes da Costa
 
1987: Ungefähre Flugroute von Mathias Rust

Wirtschaft Bearbeiten

  • 1901: William Knox D’Arcy erhält für 20.000 GBP in bar und 20.000 GBP in Aktien eine 60-jährige Konzession zur Erkundung von Erdöllagerstätten im Iran.
 
1905: Circus Krone

Wissenschaft und Technik Bearbeiten

 
1903: Sperrmauer der Sengbachtalsperre

Kultur Bearbeiten

 
1608: Claudio Monteverdi

Gesellschaft Bearbeiten

 
1961: Logo von Amnesty International
  • 1961: Die britische Wochenzeitung The Observer veröffentlicht einen Aufruf des Rechtsanwalts Peter Benenson, sich durch Briefe für die Freilassung politischer Gefangener einzusetzen. Amnesty International wird geboren.
  • 1991: In Tübingen wird die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) gemeinnützige Gesellschaft mbH gegründet.

Religion Bearbeiten

 
1453: Hagia Sophia

Katastrophen Bearbeiten

  • 1940: Das französische Passagierschiff Brazza wird an der Westküste Portugals von dem deutschen U-Boot U 37 versenkt. Von den 576 Passagieren und Besatzungsmitgliedern kommen 379 ums Leben.
  • 1977: Ein Feuer im Beverly Hills Supper Club in Southgate, Kentucky fordert 165 Menschenleben.
  • 1995: Ein Erdbeben der Stärke 7,5 erschüttert die Stadt Neftegorsk auf Sachalin, Russland, ca. 2000 Tote.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport Bearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren Bearbeiten

Vor dem 18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Johann Ohnefurcht (* 1371)

18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Joseph-Ignace Guillotin (* 1738)

19. Jahrhundert Bearbeiten

1801–1850 Bearbeiten

 
Louis Agassiz (* 1807)

1851–1900 Bearbeiten

 
Warwick Deeping (* 1877)
 
Richard Réti (* 1889)

20. Jahrhundert Bearbeiten

1901–1925 Bearbeiten

 
Luis César Amadori (* 1903)
 
Patrick White (* 1912)
 
György Ligeti (* 1923)

1926–1950 Bearbeiten

 
Horst Frank (* 1929)
 
Gladys Knight (* 1944)

1951–1975 Bearbeiten

 
Walter Heiler (* 1954)
 
Steve Strange (* 1959)
 
Kylie Minogue (* 1968)
 
Michael Boogerd (* 1972)

1976–2000 Bearbeiten

 
Alexei Nemow (* 1976)
 
Aaron Schock (* 1981)
 
Carmen Jordá (* 1988)
 
Gene Shinozaki (* 1991)

21. Jahrhundert Bearbeiten

Gestorben Bearbeiten

Vor dem 18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Alfons IV.(† 1357)

18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Luc de Clapiers († 1747)

19. Jahrhundert Bearbeiten

 
Luigi Boccherini († 1805)
 
Johann Classen-Kappelmann († 1879)

20. Jahrhundert Bearbeiten

1901–1950 Bearbeiten

 
Adolf Kußmaul († 1902)
 
Iwan Franko († 1916)

1951–2000 Bearbeiten

 
Audie Murphy († 1971)
 
Stefan Wyszyński († 1981)

21. Jahrhundert Bearbeiten

 
Ilya Prigogine († 2003)
 
Maya Angelou († 2014)

Feier- und Gedenktage Bearbeiten

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Germanus von Paris, fränkischer Einsiedler und Priester, Bischof und Schutzpatron (katholisch, orthodox)
    • Carl Mez, deutscher Fabrikant und Wohltäter (evangelisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Weblinks Bearbeiten

Commons: 28. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bundesgesetzblatt BGBl. Online-Archiv 1949 - 2022 | Bundesanzeiger Verlag. Abgerufen am 21. Mai 2023.