Burt Kwouk

englischer Schauspieler

Burt Tsangtse Kwouk, OBE (* 18. Juli 1930 in Warrington, Lancashire, England[1]; † 24. Mai 2016 in Hampstead, London) war ein britischer Schauspieler chinesischer Abstammung, der unter anderem als Diener Cato in der Pink-Panther-Reihe bekannt wurde.

BiografieBearbeiten

Burt Kwouk wurde als Sohn chinesischer Eltern in der englischen Grafschaft Lancashire geboren, zog aber kurz nach seiner Geburt mit ihnen nach Shanghai. Seine wohlhabenden Eltern schickten ihn 1947 in die Vereinigten Staaten, wo er Politik und Wirtschaft studieren sollte. Nach der kommunistischen Revolution in China im Jahr 1949 verlor seine Familie allerdings ihr Vermögen und Kwouk musste notgedrungen einige Jahre nach China zurückkehren. In den 1950er-Jahren zog er nach England, wo er sich bald der Schauspielerei zuwandte und fortan in zahlreichen Kinofilmen und Fernsehserien mitwirkte.

Seine wohl bekannteste Rolle hatte er als Diener Cato in der Pink-Panther-Reihe, in Diensten von Inspektor Clouseau. Kwouk hatte außerdem zweimal eine Nebenrolle in einem James-Bond-Film; in Goldfinger spielte er Mr. Ling und in dem Film Man lebt nur zweimal eine Figur namens „Nummer 3“. Zudem war er in der Bond-Parodie Casino Royale (1967) ein chinesischer General und in In den Schuhen des Fischers (1968) ein chinesischer Staatschef. Von 2002 bis 2010 wirkte er als „Entwistle“ in der britischen Fernsehserie Last of the Summer Wine mit. Insgesamt war er in mehr als 140 Produktionen zu sehen. Häufig war Kwouk in stereotypischen asiatischen Rollen sowie komödiantischen Parts zu sehen, in einigen Produktionen – wie beispielsweise als Leiter eines Gefangenenlagers in der Serie Tenko (1981–1984) – konnte er allerdings auch sein Talent als dramatischer Schauspieler unter Beweis stellen.[2]

2011 wurde Burt Kwouk zum Officer of the Order of the British Empire ernannt. Er starb im Mai 2016 mit 85 Jahren nach einer Krebserkrankung.[3] Er hinterließ seine Ehefrau Caroline Tebbs, mit der seit 1961 verheiratet war, sowie den gemeinsamen Sohn Christopher.[4]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Burt Kwouk obituary in The Guardian
  2. Ronald Bergan: Burt Kwouk obituary. In: The Guardian. 24. Mai 2016, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 22. Dezember 2019]).
  3. Harry Hill: Burt Kwouk: Harry Hill remembers Pink Panther star. In: The Guardian. 24. Mai 2016, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 22. Dezember 2019]).
  4. Ronald Bergan: Burt Kwouk obituary. In: The Guardian. 24. Mai 2016, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 22. Dezember 2019]).