Hauptmenü öffnen
Monika Hess Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 24. Mai 1964 (55 Jahre)
Geburtsort Stans, Schweiz
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1987
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 Auron 1982 Slalom
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 1981
 Einzel-Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 24. (1983/84)
 Riesenslalomweltcup 11. (1981/82)
 Slalomweltcup 13. (1983/84)
 Kombinationsweltcup 7. (1985/86)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 0 0 1
 Kombination 1 0 0
 

Monika Hess (* 24. Mai 1964 in Stans[1], verheiratete Monika Wicki-Hess) ist eine ehemalige Schweizer Skirennfahrerin. Sie war auf die Disziplinen Slalom, Riesenslalom und Kombination spezialisiert.

BiografieBearbeiten

Die zwei Jahre jüngere Cousine von Erika Hess fuhr ab 1981 im Weltcup. Die ersten Weltcuppunkte holte sie am 22. Dezember 1981 als Zehnte des Riesenslaloms von Chamonix. In derselben Disziplin startete sie bei der Weltmeisterschaft 1982 in Schladming. Sie lag nach dem ersten Lauf an zweiter Stelle hinter ihrer Cousine, schied aber im zweiten Durchgang aus.[2] Bei der einen Monat später ausgetragenen Juniorenweltmeisterschaft 1982 in Auron gewann Hess die Silbermedaille im Slalom. Im Weltcup folgten regelmässig Platzierungen im vorderen Mittelfeld, am 14. Dezember 1983 fuhr sie im Slalom von Sestriere zum ersten Mal aufs Podest.

Hess nahm an den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo teil, wo sie im Slalom den 11. und im Riesenslalom den 15. Platz erzielte. Der einzige Weltcupsieg gelang ihr am 26. Januar 1986, als sie eine Kombinationswertung für sich entschied, die sich aus einem Super-G in Megève und einem Slalom in Saint-Gervais-les-Bains zusammensetzte.

Ende der Saison 1986/87 erklärte Hess ihren Rücktritt. Sie war während mehreren Jahren im Vorstand des Nidwaldner Skiverbands. Heute präsidiert sie in ihrem Wohnort Hergiswil den Verein für Begabtenförderung, der junge Skitalente fördert.[3]

Hess ist mit dem Politiker Hans Wicki verheiratet.[4]

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • Saison 1985/86: 7. Kombinationswertung
  • 17 Platzierungen unter den besten zehn, davon 1 Sieg:
Datum Ort Land Disziplin
25./26. Januar 1986 Megève/Saint-Gervais-les-Bains Frankreich Kombination

Weitere ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Amtsblatt des Kantons Nidwalden 25/1996
  2. http://www.alpineskiing-worldchampionships.com/82gsw.html, abgerufen am 10. November 2010 (Weblink nicht mehr erreichbar).
  3. Begabtenförderung Ski Alpin Hergiswil
  4. http://www.wickihans.ch/de/persoenliches/