Hauptmenü öffnen

Anthony Kiedis

US-amerikanischer Sänger und Bandleader der Red Hot Chili Peppers

Anthony Kiedis (* 1. November 1962 in Grand Rapids, Michigan) ist ein US-amerikanischer Musiker und Mitbegründer, Texter und Sänger der kalifornischen Funk-Rock-Band Red Hot Chili Peppers, die er 1983 mit Michael Balzary (genannt Flea), Hillel Slovak und Jack Irons gründete. Gelegentlich ist Kiedis auch als Schauspieler in kleineren Filmrollen zu sehen.

LebenBearbeiten

Anthony Kiedis ist Mahican-indianischer, litauischer, englischer, griechischer, französischer, irischer und niederländischer Abstammung und Sohn des Schauspielers John Kiedis (Künstlername Blackie Dammett, Film Lethal Weapon) und Margaret „Peggy“ Idema. Seine Eltern ließen sich 1966 scheiden.

Sein Taufpate war Sonny Bono; Cher war gelegentlich seine Babysitterin.[1]

Kiedis lebte bis zu seinem elften Lebensjahr mit seiner Mutter in Grand Rapids in der Nähe des Lake Michigan, bevor er dauerhaft zu seinem Vater nach Los Angeles, Kalifornien zog. Er besuchte die Emerson Junior High und die Fairfax High, wo er das erste Mal auf Michael „Flea“ Balzary traf. Nach seinem Abschluss besuchte er die University of California, Los Angeles, die auch sein Vater besuchte hatte.

Red Hot Chili PeppersBearbeiten

 
Anthony Kiedis (2006)

Seinen Bandkollegen Flea hatte Kiedis bereits in der High School kennengelernt, und schnell wurden die beiden zu guten Freunden. Hillel Slovak kam wenig später, ebenfalls über die High School, hinzu, und innerhalb kurzer Zeit wurden Kiedis, Flea und Hillel ein unzertrennliches Trio. Mit Jack Irons gründeten sie 1983 für einen Auftritt die Tony Flow & The Miraculously Majestic Masters of Mayhem (Kiedis bekam den Spitznamen Antoine the Swan), die dann zu den Red Hot Chili Peppers wurden.

DrogensuchtBearbeiten

Aufgrund seiner späteren Heroinsucht wurde er kurzzeitig von seinen Freunden Flea und Hillel Slovak aus der gemeinsamen Band ausgeschlossen. Nach einem Entzug und einem Gespräch mit Flea wurde er wieder aufgenommen. Nachdem Slovak 1988 an einer Überdosis Heroin verstorben war, beschloss Kiedis, mit dem Drogenkonsum aufzuhören. 1995 wurde er durch eine Spritze von einem Zahnarzt in Los Angeles wieder rückfällig; seit dem Jahr 2000 gilt er jedoch als clean.

PrivatlebenBearbeiten

Kiedis ist Vater eines Sohnes (Everly Bear Kiedis, * 2. Oktober 2007), der aus der Beziehung mit dem Model Heather Christie hervorging, die zum Beginn der Beziehung gerade 18 war. 2008 trennte sich das Paar.

2004 veröffentlichte er in den USA und Großbritannien seine Autobiografie Scar Tissue, die 2005 auch in deutscher Übersetzung erschienen ist.

Kiedis war in den 1980er Jahren Vegetarier und in den 2000er Jahren Veganer[2], nahm aber später den Fleischverzehr wieder auf.[3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Anthony Kiedis als Kleindarsteller in:

LiteraturBearbeiten

  • USA und Großbritannien: Anthony Kiedis, Larry Ratso Sloman: Scar Tissue - The Autobiography, 2004, Hyperion Books ISBN 1-401-3074-50
  • Deutschland: Anthony Kiedis: Scar Tissue: der Sänger der Red Hot Chili Peppers – die Autobiographie. Dt. Erstausg., 3 Auflage. Kiepenheuer und Witsch, Köln 2005, ISBN 3-462-03483-9.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. English Transcript of the Interview with Luca Bergamin for the Italian Fashion Magazine Flair, 2012
  2. Tobias-Jan Hagenbäumer: Riesige Beteiligung bei PETAs jährlicher Wahl zu den heißesten Prominenten mit Herz. (Memento des Originals vom 11. Januar 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.peta.de PETA-Website, Juni 2008, abgerufen am 19. Juni 2016.
  3. Andreas Albes: Red Hot Chili Peppers: Anthony Kiedis über Heidi Klum. Stern.de, 18. Juni 2016.