Hauptmenü öffnen

Gabriele Pin

italienischer Fußballspieler und -trainer

Gabriele Pin (* 21. Januar 1962 in Vittorio Veneto, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Gabriele Pin
Gabriele Pin.JPG
Personalia
Geburtstag 21. Januar 1962
Geburtsort Vittorio VenetoItalien
Größe 174 cm
Position Zentrales Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1975–1979 Juventus Turin
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1979–1981 Juventus Turin 1 0(0)
1981–1982 US Sanremese 22 0(1)
1982–1983 AC Forlì 22 0(5)
1983–1985 AC Parma 67 0(7)
1985–1986 Juventus Turin 21 0(1)
1985–1992 Lazio Rom 196 (15)
1992–1996 AC Parma 97 0(2)
1996–1997 Piacenza Calcio 21 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2001 AC Parma (Jugend)
2001–2004 AC Parma (Co-Trainer)
2004 AS Rom (Co-Trainer)
2005–2010 AC Florenz (Co-Trainer)
2010–2014 Italien (Co-Trainer)
2014– Galatasaray Istanbul (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

Gabriele Pin begann das Fußballspielen in der Jugend von Juventus Turin. 1979 wurde er von Giovanni Trapattoni in den Profikader aufgenommen und feierte trotz nur eines Einsatzes den Gewinn der Meisterschaft 1980/81. Danach wechselte er über die US Sanremese und die AC Forlì zur AC Parma. 1985 wechselte Pin als inzwischen gestandener Erstligaspieler zurück zu Juventus Turin. In diesem Jahr feierte er, wiederum unter Trapattoni mit der Juve erneut die Meisterschaft sowie den Gewinn des Weltpokals.

Danach wechselte Pin für sieben Jahre zum Ligakonkurrenten Lazio Rom, für den er knapp 200 Ligaspiele bestritt, in denen er 15 Tore erzielte. Große Erfolge gelangen ihm bei den Laziali allerdings nicht. So kam es, dass er sich 1992 wieder seinem Ex-Klub AC Parma anschloss und in vier Jahren einige internationale Erfolge feiern konnte. 1996 wechselte er dann zu Piacenza Calcio und ließ dort seine Karriere ausklingen.

TrainerkarriereBearbeiten

Gabriele Pin stieg als Trainer 1999 in der Jugend des AC Parma ein und wurde 2001 zum Co-Trainer von Renzo Ulivieri befördert. Nach dessen Abschied im Jahr 2002 wurde er Assistent von Cesare Prandelli. Mit diesem zog er 2004 zum AS Rom weiter, wo Prandelli jedoch früh aufgrund familiärer Probleme seinen Rücktritt verkündete. Im Jahr 2005 folgte dann ein Engagement beim AC Florenz, wo man bis 2010 blieb und die Fiorentina zu einer Spitzenmannschaft formte.

Nach Marcello Lippis Rücktritt als Nationaltrainer der Italienischen Nationalmannschaft wurde Prandelli als Cheftrainer verpflichtet, Pin blieb auch dort dessen Co-Trainer. Zusammen konnte man bei der EM 2012 Vizeeuropameister werden. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2014 trat Prandelli als Nationaltrainer zurück. Kurze Zeit später wurde er von Galatasaray Istanbul verpflichtet, Pin ist auch dort sein Co-Trainer.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten