Anthony Edwards

US-amerikanischer Schauspieler

Anthony Charles Edwards (* 19. Juli 1962 in Santa Barbara, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur. Seine bekannteste Rolle ist die des Dr. Mark Greene in der Fernsehserie Emergency Room – Die Notaufnahme.

Anthony Edwards, 2018
Anthony Edwards, 2002

Leben und KarriereBearbeiten

Er begann seine Karriere in den 1980er Jahren mit Kinofilmen wie Ich glaub’, ich steh’ im Wald, in denen er in kleineren Rollen auftrat. In der Actionkomödie Gotcha! – Ein irrer Trip aus dem Jahr 1985 spielte er die Hauptrolle. Einem größeren Publikum wurde er durch die Rolle des Lt. Nick „Goose“ Bradshaw in dem Film Top Gun an der Seite von Tom Cruise bekannt. Danach war er auch in Der Klient neben Susan Sarandon zu sehen.

Seine bekannteste Rolle ist die des Notaufnahmearztes Dr. Mark Greene, eine der Hauptfiguren in den ersten acht Staffeln (1994–2002, 2008) der äußerst erfolgreichen und langlebigen US-amerikanischen Fernsehserie Emergency Room – Die Notaufnahme. Für diese Darstellung war er mehrfach für einen Emmy nominiert, den er aber nie gewann. Jedoch ging der einzige der Serie Emergency Room verliehene Golden Globe an Edwards. Außerdem konnte er 1996 und 1998 zwei Screen Actors Guild Awards in der Kategorie Bester Darsteller in einer Dramaserie gewinnen. Im Anschluss an seine Zeit bei Emergency Room war Edwards in diversen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Sein Schaffen umfasst mehr als 50 Produktionen.

Anthony Edwards war von 1994 bis 2015 mit der Visagistin Jeanine Lobell verheiratet.[1] Sie haben vier Kinder.[2] Seit Ende 2021 ist Edwards mit der Schauspielerin Mare Winningham verheiratet.[3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Als SchauspielerBearbeiten

Als RegisseurBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karen S.Schneider, Pam Lambert, Gregory Cerio: Smooth Operators. In: people.com. 20. Mai 1996, abgerufen am 21. Januar 2015.
  2. Anthony Edwards Treats His Four Kids To ‘Potter’ Premiere. In: celebritybabyscoop.com. 16. November 2010, abgerufen am 21. Januar 2015.
  3. https://www.esquire.com/entertainment/tv/a39038065/anthony-edwards-life-after-er-inventing-anna-2022/