Lukas Lichtner-Hoyer

österreichischer Unternehmer- und Autorennfahrer

Lukas Lichtner-Hoyer (* 16. April 1962 in Wien) ist ein ehemaliger österreichischer Unternehmer, Rennstallbesitzer und Autorennfahrer.

UnternehmerBearbeiten

Lukas Lichtner-Hoyer gründete 1989 seine erste Fluggesellschaft, die AVIA Consult Flugbetriebs-GmbH, mit Sitz im niederösterreichischen Kottingbrunn. Nach der Eingliederung der von Frank Stronach gegründeten Magna Air Luftfahrt GmbH entstand 1996 die Jetalliance GmbH. In wenigen Jahren stieg das Unternehmen zum größten österreichischen Business-Flugunternehmen auf. Zur Flotte zählten unteren anderem eine Gulfstream G550 sowie die Großraumflugzeuge Boeing 737 VIP und McDonnell Douglas MD-83 VIP. 2000 wurde aus der GmbH eine Aktiengesellschaft und Lichtner-Hoyer Vorstandsvorsitzender. 2012 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Lukas Lichtner-Hoyer, der nach der Auflösung des Unternehmens nach Großbritannien zog, ging 2015 in London in Privatinsolvenz. Der Schuldenstand betrug 5,51 Millionen Euro.[1]

Autorennfahrer und RennstallbesitzerBearbeiten

Lukas Lichtner-Hoyer war passionierter Aston-Martin- und Lotus-Fahrer, der auch als Amateur-Rennfahrer aktiv war. 2006 etablierte er mit dem Jetalliance Racing Team eine eigene Rennmannschaft, um die Einsätze abwickeln zu können. Das Team diente auch als Marketingplattform für die Fluggesellschaft, da Lichtner-Hoyer massiv versuchte als Businessflieger in der Motorsportszene Fuß zu fassen.

Lukas Lichtner-Hoyer fuhr mit einem Aston Martin DBR9 in der FIA-GT-Meisterschaft und 2011 mit einem extra für das Team aufgebauten Lotus Evora der GT2-Klasse in der European Le Mans Series und der International GT Open. Seine besten Platzierungen waren die zweiten Gesamtränge beim 2-Stunden-Rennen von Oschersleben 2008[2] und dem 24-Stunden-Rennen von Silverstone 2010[3]. 2009 startete er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und erreichte den 31. Gesamtrang. Die finanziellen Schwierigkeiten der Airline und der Privatperson Lukas Lichtner-Hoyer beendeten mit dem Ablauf der Saison 2011 Lichtner-Hoyers Karriere als Teameigner und Rennfahrer.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2009 Osterreich  Jetalliance Racing Team Aston Martin DBR9 Osterreich  Thomas Gruber Deutschland  Alexander Müller Rang 31

WeblinksBearbeiten

Commons: Lukas Lichtner-Hoyer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lukas Lichtner-Hoyer in Privatkonkurs
  2. 2-Stunden-Rennen von Ochersleben 2008
  3. 24-Stunden-Rennen von Silverstone