Hauptmenü öffnen
Udo Wolf, 2017

Udo Wolf (* 27. Juli 1962 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Politiker (Die Linke). Seit 2009 ist er Fraktionsvorsitzender seiner Partei im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Leben und BerufBearbeiten

Nach dem Abitur 1981 studierte Wolf Politikwissenschaft an der FU Berlin. Von 1990 bis 1991 war er Mitarbeiter in der Bundesgeschäftsstelle der Bündnisgrünen. 1991 bis 1992 war er Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Jutta Braband (als Mitglied der Vereinigten Linken auf der Offenen Liste der PDS), 1993 bis 1994 Mitarbeiter von Gregor Gysi. Danach war er bis 2001 Regionalbüromitarbeiter der PDS im Bundestag. Er ist aktives Mitglied der Gewerkschaft ver.di. Udo Wolf ist der jüngere Bruder des früheren Berliner Wirtschaftssenators Harald Wolf.

ParteiBearbeiten

Wolf war von 1981 bis 1986 Mitglied der Gruppe Internationaler Marxisten (GIM), von 1984 bis 1990 Mitglied der Alternativen Liste Berlin (AL). Seit 1993 ist er Mitglied der PDS und war von 1995 bis 2007 im Landesvorstand. Er war von 1997 bis 2003 und von 2005 bis 2007 stellvertretender Landesvorsitzender.

AbgeordneterBearbeiten

Seit 2001 ist Wolf Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Er war stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Mitglied in den Ausschüssen für Inneres, Sicherheit und Ordnung, für Integration, Arbeit und Soziales sowie im Verfassungsausschuss. Seit Oktober 2009 ist er Fraktionsvorsitzender (seit 11. Oktober 2016 in einer Doppelspitze zusammen mit Carola Bluhm).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Udo Wolf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien