Austin Krajicek

US-amerikanischer Tennisspieler

Austin Krajicek (* 16. Juni 1990 in Tampa) ist ein US-amerikanischer Tennisspieler, der vor allem im Doppel erfolgreich ist.

Austin Krajicek Tennisspieler
Austin Krajicek
Austin Krajicek 2019 in Paris
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 16. Juni 1990
(33 Jahre)
Größe: 188 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 2012
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Philip Farmer
Preisgeld: 3.410.444 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 12:24
Höchste Platzierung: 94 (26. Oktober 2015)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 193:143
Karrieretitel: 12
Höchste Platzierung: 1 (12. Juni 2023)
Aktuelle Platzierung: 1
Wochen als Nr. 1: 23
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. November 2023
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Leben Bearbeiten

Austin Krajicek ist der Cousin des ehemaligen niederländischen Grand-Slam-Siegers Richard Krajicek und dessen Schwester Michaëlla Krajicek.[1]

Karriere Bearbeiten

Austin Krajicek spielt im Einzel hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour. Er gewann sechs Einzel- und zwölf Doppelsiege auf der Future Tour. Auf der Challenger Tour gewann er 2 Turniere im Einzel sowie 20 Doppelturniere. Im Einzel zog er 2015 in die Top 100 der Weltrangliste ein und kam bis Platz 94. 2018 beendete er seine Einzel-Karriere und legte seinen Fokus auf das Doppel. Auf der ATP Tour konnte er anschließend seinen ersten Titel gewinnen, dem bislang sieben weitere folgten. 2022 zog er ins Finale der French Open ein. Im selben Jahr war er erstmals Teil der Top 10 im Doppel.

Erfolge Bearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam (1)
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000 (1)
ATP World Tour 500 (4)
ATP World Tour 250 (6)
ATP Challenger Tour (22)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (6)
Sand (4)
Rasen (2)

Einzel Bearbeiten

Turniersiege Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 7. September 2014 Kolumbien  Medellín Sand Brasilien  João Souza 7:5, 6:3
2. 12. April 2015 Mexiko  León Hartplatz Spanien  Adrián Menéndez 6:73, 7:65, 6:4

Doppel Bearbeiten

Turniersiege Bearbeiten

ATP World Tour Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. Oktober 2018 Russland  Moskau Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Rajeev Ram Belarus  Maks Mirny
Osterreich  Philipp Oswald
7:64, 6:4
2. 15. Juni 2019 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Neuseeland  Marcus Daniell
Niederlande  Wesley Koolhof
6:4, 4:6, [10:4]
3. 28. Juli 2019 Vereinigte Staaten  Atlanta Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:4, 6:75, [11:9]
4. 13. September 2020 Osterreich  Kitzbühel Sand Kroatien  Franko Škugor Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
7:65, 7:5
5. 21. Mai 2022 Frankreich  Lyon Sand Kroatien  Ivan Dodig Argentinien  Máximo González
Brasilien  Marcelo Melo
6:3, 6:4
6. 23. Oktober 2022 Italien  Neapel Hartplatz Kroatien  Ivan Dodig Australien  Matthew Ebden
Australien  John Peers
6:3, 1:6, [10:8]
7. 30. Oktober 2022 Schweiz  Basel Hartplatz (i) Kroatien  Ivan Dodig Frankreich  Nicolas Mahut
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
6:4, 7:65
8. 19. Februar 2023 Niederlande  Rotterdam Hartplatz (i) Kroatien  Ivan Dodig Indien  Rohan Bopanna
Australien  Matthew Ebden
7:65, 2:6, [12:10]
9. 16. April 2023 Monaco  Monte-Carlo Sand Kroatien  Ivan Dodig Monaco  Romain Arneodo
Osterreich  Sam Weissborn
6:0, 4:6, [14:12]
10. 10. Juni 2023 Frankreich  French Open Sand Kroatien  Ivan Dodig Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
6:3, 6:1
11. 25. Juni 2023 Vereinigtes Konigreich  London Rasen Kroatien  Ivan Dodig Vereinigte Staaten  Taylor Fritz
Tschechien  Jiří Lehečka
6:4, 6:75, [10:3]
12. 4. Oktober 2023 China Volksrepublik  Peking Hartplatz Kroatien  Ivan Dodig Niederlande  Wesley Koolhof
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
6:712, 6:3, [10:5]
ATP Challenger Tour Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. November 2011 Vereinigte Staaten  Knoxville Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Steve Johnson Australien  Adam Hubble
Danemark  Frederik Nielsen
3:6, 6:4, [13:11]
2. 29. Juli 2012 Vereinigte Staaten  Lexington Hartplatz Australien  John Peers Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren
Vereinigte Staaten  Rhyne Williams
6:1, 7:64
3. 18. November 2012 Vereinigte Staaten  Champaign (1) Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Devin Britton Sudafrika  Jean Andersen
Sudafrika  Izak van der Merwe
6:3, 6:3
4. 4. Mai 2013 Vereinigte Staaten  Tallahassee Sand Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren Australien  Greg Jones
Kanada  Peter Polansky
1:6, 6:2, [10:8]
5. 21. September 2013 Turkei  Izmir Hartplatz Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren Vereinigtes Konigreich  Brydan Klein
Australien  Dane Propoggia
7:64, 6:4
6. 13. Oktober 2013 Vereinigte Staaten  Tiburon Hartplatz Vereinigte Staaten  Rhyne Williams Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
6:4, 6:1
7. 3. Januar 2014 Frankreich  Nouméa (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren Kroatien  Ante Pavić
Slowenien  Blaž Rola
7:64, 6:3
8. 3. August 2014 Kanada  Vancouver Hartplatz Australien  John-Patrick Smith Neuseeland  Marcus Daniell
Neuseeland  Artem Sitak
6:3, 4:6, [10:8]
9. 6. September 2014 Kolumbien  Medellín Sand Mexiko  César Ramírez Venezuela  Roberto Maytín
Argentinien  Andrés Molteni
6:3, 7:5
10. 9. Januar 2015 Frankreich  Nouméa (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren Vereinigte Staaten  Jarmere Jenkins
Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
7:62, 6:75, [10:5]
11. 12. April 2015 Mexiko  León Hartplatz Vereinigte Staaten  Rajeev Ram Argentinien  Guillermo Durán
Argentinien  Horacio Zeballos
6:2, 7:5
12. 26. April 2015 Mexiko  Guadalajara Hartplatz Vereinigte Staaten  Rajeev Ram Brasilien  Marcelo Demoliner
Mexiko  Miguel Ángel Reyes Varela
7:5, 4:6, [10:6]
13. 21. November 2016 Vereinigte Staaten  Champaign (2) Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren Vereinigtes Konigreich  Luke Bambridge
Vereinigtes Konigreich  Liam Broady
7:64, 7:62
14. 29. Januar 2017 Vereinigte Staaten  Maui Hartplatz Vereinigte Staaten  Jackson Withrow Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren
6:4, 6:3
15. 25. Februar 2017 Mexiko  Morelos Hartplatz Vereinigte Staaten  Jackson Withrow Vereinigte Staaten  Kevin King
Sudafrika  Dean O’Brien
6:74, 7:65, [11:9]
16. 3. März 2018 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Vereinigte Staaten  Jackson Withrow Vereinigte Staaten  Evan King
Vereinigte Staaten  Nathan Pasha
6:73, 6:1, [11:9]
17. 23. Juni 2018 Vereinigtes Konigreich  Ilkley Rasen Indien  Jeevan Nedunchezhiyan Deutschland  Kevin Krawietz
Deutschland  Andreas Mies
6:3, 6:3
18. 14. Juli 2018 Vereinigte Staaten  Winnetka Hartplatz Indien  Jeevan Nedunchezhiyan Venezuela  Roberto Maytín
Indonesien  Christopher Rungkat
6:74, 6:4, [10:5]
19. 17. November 2018 Vereinigte Staaten  Houston Hartplatz Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe El Salvador  Marcelo Arévalo
Vereinigte Staaten  Jamie Cerretani
4:6, 7:63, [10:5]
20. 12. März 2022 Mexiko  Monterrey Hartplatz Mexiko  Hans Hach Verdugo Vereinigte Staaten  Robert Galloway
Australien  John-Patrick Smith
6:0, 6:3

Finalteilnahmen Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Januar 2016 Indien  Chennai Hartplatz Frankreich  Benoît Paire Osterreich  Oliver Marach
Frankreich  Fabrice Martin
3:6, 5:7
2. 11. Februar 2018 Ecuador  Quito Sand Vereinigte Staaten  Jackson Withrow Chile  Nicolás Jarry
Chile  Hans Podlipnik-Castillo
6:76, 3:6
3. 30. September 2018 China Volksrepublik  Chengdu Hartplatz Indien  Jeevan Nedunchezhiyan Kroatien  Ivan Dodig
Kroatien  Mate Pavić
2:6, 4:6
4. 3. März 2019 Mexiko  Acapulco Hartplatz Neuseeland  Artem Sitak Deutschland  Alexander Zverev
Deutschland  Mischa Zverev
2:6, 7:64, [5:10]
5. 4. August 2019 Mexiko  Los Cabos Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Monaco  Romain Arneodo
Monaco  Hugo Nys
5:7, 7:5, [14:16]
6. 18. Juli 2021 Vereinigte Staaten  Newport Rasen Kanada  Vasek Pospisil Vereinigte Staaten  William Blumberg
Vereinigte Staaten  Jack Sock
2:6, 6:73
7. 22. August 2021 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Vereinigte Staaten  Steve Johnson Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
6:75, 6:75
8. 27. August 2021 Vereinigte Staaten  Winston-Salem Hartplatz Kroatien  Ivan Dodig El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Matwé Middelkoop
7:65, 5:7, [6:10]
9. 4. Juni 2022 Frankreich  French Open Sand Kroatien  Ivan Dodig El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Jean-Julien Rojer
7:64, 6:75, 3:6
10. 7. August 2022 Vereinigte Staaten  Washington, D.C. Hartplatz Kroatien  Ivan Dodig Australien  Nick Kyrgios
Vereinigte Staaten  Jack Sock
5:7, 4:6
11. 16. Oktober 2022 Italien  Florenz Hartplatz (i) Kroatien  Ivan Dodig Frankreich  Nicolas Mahut
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
6:74, 3:6
12. 6. November 2022 Frankreich  Paris Hartplatz (i) Kroatien  Ivan Dodig Niederlande  Wesley Koolhof
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
6:75, 4:6
13. 14. Januar 2023 Australien  Adelaide Hartplatz Kroatien  Ivan Dodig El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Jean-Julien Rojer
kampflos
14. 1. April 2023 Vereinigte Staaten  Miami Hartplatz Frankreich  Nicolas Mahut Mexiko  Santiago González
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
6:74, 5:7
15. 30. Juni 2023 Vereinigtes Konigreich  Eastbourne Rasen Kroatien  Ivan Dodig Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
4:6, 2:6

Mixed Bearbeiten

Finalteilnahmen Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partnerin Finalgegner Ergebnis
1. 9. September 2023 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Jessica Pegula Kasachstan  Anna Danilina
Finnland  Harri Heliövaara
3:6, 4:6

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren Bearbeiten

Einzel Bearbeiten

Turnier2008200920102011201220132014201520162017Karriere
Australian OpenQ2Q222
French OpenQ1Q1
WimbledonQ1Q1Q3
US Open1Q1Q22Q1Q22

Doppel Bearbeiten

Turnier20112012201320142015201620172018201920202021202220232024Karriere
Australian Open222AF212AF
French Open2122FS S
Wimbledon211 1AF2 AF
US Open121112VF2122HF HF

Mixed Bearbeiten

Turnier20132014201520162017201820192020202120222023Karriere
Australian Open1111
French OpenAF 11AF
Wimbledon 11 1
US Open11 HFAF HF

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; nicht ausgetragen

Weblinks Bearbeiten

Commons: Austin Krajicek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. NCAA champs storm E’ville Futures event. In: theintelligencer.com. 11. August 2011, abgerufen am 12. März 2023 (englisch).