Hauptmenü öffnen
Tennis JSM Challenger of Champaign-Urbana
Logo des Turniers „JSM Challenger of Champaign-Urbana“
ATP Challenger Tour
Austragungsort Champaign
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 2002
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/19Q/16D
Preisgeld 75.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 13. November 2018

Das ATP Challenger Champaign (offizieller Name: „JSM Challenger of Champaign-Urbana“) ist ein seit 2002 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Champaign, Illinois. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. Bisheriger Rekordsieger ist Rajeev Ram im Doppel. Er gewann das Turnier in den Jahren 2004, 2006 und 2008 mit jeweils unterschiedlichen Partnern. Im Einzel gewann Henri Laaksonen mit Tim Smyczek als einziger Spieler das Turnier zweimal.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 Vereinigte Staaten  Reilly Opelka Vereinigte Staaten  Ryan Shane 7:66, 6:3
2017 Vereinigte Staaten  Tim Smyczek (2) Vereinigte Staaten  Björn Fratangelo 6:2, 6:4
2016 Schweiz  Henri Laaksonen (2) Belgien  Ruben Bemelmans 7:5, 6:3
2015 Schweiz  Henri Laaksonen (1) Vereinigte Staaten  Taylor Fritz 4:6, 6:2, 6:2
2014 Frankreich  Adrian Mannarino Danemark  Frederik Nielsen 6:2, 6:2
2013 Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren Australien  Samuel Groth 3:6, 6:3, 7:64
2012 Vereinigte Staaten  Tim Smyczek (1) Vereinigte Staaten  Jack Sock 2:6, 7:61, 7:5
2011 Vereinigte Staaten  Alex Kuznetsov Sudafrika  Rik De Voest 6:1, 6:3
2010 Vereinigte Staaten  Alex Bogomolov junior Bosnien und Herzegowina  Amer Delić 5:7, 7:67, 6:3
2009 Vereinigte Staaten  Michael Russell Vereinigte Staaten  Taylor Dent 7:5, 6:4
2008 Sudafrika  Kevin Anderson Vereinigte Staaten  Kevin Kim 6:3, 6:4
2007 Vereinigte Staaten  Jesse Levine Vereinigte Staaten  Donald Young 7:64, 7:64
2006 Vereinigte Staaten  Amer Delić Vereinigte Staaten  Zack Fleishman 6:3, 6:0
2005 Thailand  Danai Udomchoke Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob 7:5, 6:2
2004 Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob Paraguay  Ramón Delgado 6:4, 6:4
2003 Vereinigte Staaten  Paul Goldstein Vereinigte Staaten  Brian Vahaly 6:3, 6:1
2002 Vereinigte Staaten  Robby Ginepri Philippinen  Eric Taino 6:1, 3:6, 6:3

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 Australien  Matt Reid
Australien  John-Patrick Smith
Mexiko  Hans Hach Verdugo
Venezuela  Luis David Martínez
6:4, 4:6, [10:8]
2017 Indien  Leander Paes
Indien  Purav Raja
Sudafrika  Ruan Roelofse
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
6:3, 6:77, [10:5]
2016 Vereinigte Staaten  Austin Krajicek (2)
Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren
Vereinigtes Konigreich  Luke Bambridge
Vereinigtes Konigreich  Liam Broady
7:64, 7:62
2015 Irland  David O’Hare
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
6:1, 6:4
2014 Vereinigte Staaten  Ross William Guignon
Vereinigte Staaten  Tim Kopinski
Kanada  Frank Dancevic
Kanada  Adil Shamasdin
7:62, 6:2
2013 Vereinigtes Konigreich  Edward Corrie
Vereinigtes Konigreich  Daniel Smethurst
Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren
7:65, 0:6, [10:7]
2012 Vereinigte Staaten  Devin Britton
Vereinigte Staaten  Austin Krajicek (1)
Sudafrika  Jean Andersen
Sudafrika  Izak van der Merwe
6:3, 6:3
2011 Sudafrika  Rik De Voest (2)
Sudafrika  Izak van der Merwe (2)
Deutschland  Martin Emmrich
Schweden  Andreas Siljeström
2:6, 6:3, [10:4]
2010 Sudafrika  Raven Klaasen
Sudafrika  Izak van der Merwe (1)
Vereinigte Staaten  Ryler DeHeart
Kanada  Pierre-Ludovic Duclos
4:6, 7:62, [10:4]
2009 Vereinigte Staaten  Brian Battistone
Vereinigte Staaten  Dann Battistone
Philippinen  Treat Conrad Huey
Indien  Harsh Mankad
7:5, 7:65
2008 Vereinigte Staaten  Rajeev Ram (3)
Vereinigte Staaten  Bobby Reynolds
Frankreich  Olivier Charroin
Frankreich  Nicolas Tourte
3:6, 6:3, [10:6]
2007 Israel  Harel Levy
Vereinigte Staaten  Sam Warburg
Vereinigte Staaten  Brendan Evans
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
6:4, 6:0
2006 Vereinigte Staaten  Rajeev Ram (2)
Sudafrika  Rik De Voest (1)
Brasilien  André Sá
Vereinigte Staaten  Brian Wilson
5:7, 6:4, [10:7]
2005 Australien  Ashley Fisher
Vereinigte Staaten  Tripp Phillips
Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
6:3, 5:7, 6:0
2004 Vereinigte Staaten  Brian Baker
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram (1)
Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  Graydon Oliver
7:65, 7:67
2003 Vereinigte Staaten  Travis Parrott
Brasilien  Bruno Soares
Vereinigte Staaten  Brian Baker
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
4:6, 6:4, 6:1
2002 Rumänien  Gabriel Trifu
Vereinigte Staaten  Glenn Weiner
Philippinen  Eric Taino
Niederlande  Martin Verkerk
6:3, 6:2

WeblinksBearbeiten