JSM Challenger of Champaign-Urbana 2016

JSM Challenger of Champaign-Urbana 2016
Datum 14.11.2016 – 19.11.2016
Auflage 15
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP Challenger Tour
Austragungsort Champaign
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 637
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D/4DQ
Preisgeld 50.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Henri Laaksonen
Vorjahressieger (Doppel) IrlandIrland David O’Hare
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Salisbury
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Henri Laaksonen
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Austin Krajicek
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tennys Sandgren
Turnierdirektor Jim Tressler
Turnier-Supervisor Keith L. Crossland
Letzte direkte Annahme LettlandLettland Miķelis Lībietis (357)
Stand: 15. November 2016

Der JSM Challenger of Champaign-Urbana 2016 war ein Tennisturnier, das vom 14. bis 19. November 2016 in Champaign stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2016 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Jared Donaldson Halbfinale
02. Schweiz  Henri Laaksonen Sieg
03. Vereinigte Staaten  Stefan Kozlov Achtelfinale
04. Belgien  Joris De Loore 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Australien  Sam Groth 1. Runde

06. Belgien  Ruben Bemelmans Finale

07. Vereinigte Staaten  Noah Rubin 1. Runde

08. Vereinigte Staaten  Reilly Opelka Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  J. Donaldson 6 6                        
Q  Vereinigtes Konigreich  D. Cox 4 3   1  Vereinigte Staaten  J. Donaldson 6 6
WC  Frankreich  N. Khlif 2 4   Q  Vereinigte Staaten  R. Shane 2 4  
Q  Vereinigte Staaten  R. Shane 6 6     1  Vereinigte Staaten  J. Donaldson 6 6
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren 6 6   Q  Vereinigte Staaten  B. Klahn 4 4  
WC  Vereinigte Staaten  A. Hiltzik 1 2    Vereinigte Staaten  T. Sandgren 6 3 4  
Q  Vereinigte Staaten  B. Klahn 7 0   Q  Vereinigte Staaten  B. Klahn 4 6 6  
5  Australien  S. Groth 65 0 r     1  Vereinigte Staaten  J. Donaldson 61 3
4  Belgien  J. De Loore 3 4   6  Belgien  R. Bemelmans 7 6  
 Vereinigtes Konigreich  L. Broady 6 6    Vereinigtes Konigreich  L. Broady 4 1  
 Vereinigte Staaten  E. Quigley 7 2 64    Vereinigte Staaten  B. Baker 6 6  
 Vereinigte Staaten  B. Baker 65 6 7      Vereinigte Staaten  B. Baker 3 0 r
 Danemark  M. Torpegaard 4 65   6  Belgien  R. Bemelmans 6 1  
 Vereinigte Staaten  M. Krueger 6 7    Vereinigte Staaten  M. Krueger 65 2  
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 3 4   6  Belgien  R. Bemelmans 7 6  
6  Belgien  R. Bemelmans 6 6     6  Belgien  R. Bemelmans 5 3
7  Vereinigte Staaten  N. Rubin 65 3   2  Schweiz  H. Laaksonen 7 6
WC  Vereinigte Staaten  C. Eubanks 7 6   WC  Vereinigte Staaten  C. Eubanks 6 3 6  
 Vereinigte Staaten  S. Bangoura 3 6 7    Vereinigte Staaten  S. Bangoura 1 6 1  
 Niederlande  T. van Rijthoven 6 4 65     WC  Vereinigte Staaten  C. Eubanks w. o.
 Lettland  M. Lībietis 1 4    Vereinigte Staaten  M. Mmoh  
 Vereinigte Staaten  M. Mmoh 6 6    Vereinigte Staaten  M. Mmoh 6 6  
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek 4 63   3  Vereinigte Staaten  S. Kozlov 1 4  
3  Vereinigte Staaten  S. Kozlov 6 7     WC  Vereinigte Staaten  C. Eubanks 63 7 4
8  Vereinigte Staaten  R. Opelka 63 6 6   2  Schweiz  H. Laaksonen 7 66 6  
 Vereinigtes Konigreich  E. Corrie 7 3 4   8  Vereinigte Staaten  R. Opelka 2 64  
 Irland  S. Barry 3 4   Q  Vereinigte Staaten  M. Giron 6 7  
Q  Vereinigte Staaten  M. Giron 6 6     Q  Vereinigte Staaten  M. Giron 4 2
 Indien  Y. Bhambri 3 1   2  Schweiz  H. Laaksonen 6 6  
WC  Vereinigte Staaten  J. Hiltzik 6 6   WC  Vereinigte Staaten  J. Hiltzik 6 1 5  
ALT  Vereinigte Staaten  R. Sarmiento 7 3 4   2  Schweiz  H. Laaksonen 1 6 7  
2  Schweiz  H. Laaksonen 61 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Brian Baker
Australien  Sam Groth
Rückzug
02. Vereinigte Staaten  Sekou Bangoura
Sudafrika  Dean O’Brien
1. Runde
03. Lettland  Miķelis Lībietis
Vereinigte Staaten  Max Schnur
1. Runde
04. Neuseeland  Ben McLachlan
Vereinigte Staaten  Eric Quigley
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
LL  Frankreich  N. Khlif
 Vereinigte Staaten  T. Kopinski
6 65 [5]        
WC  Vereinigte Staaten  G. Gomes
 Vereinigte Staaten  J. Hiltzik
3 7 [10]     WC  Vereinigte Staaten  G. Gomes
 Vereinigte Staaten  J. Hiltzik
4 4  
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren
w. o.    Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren
6 6  
WC  Vereinigte Staaten  J. Ho
 Vereinigte Staaten  N. Rubin
       Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren
4 6 [10]  
4  Neuseeland  B. McLachlan
 Vereinigte Staaten  E. Quigley
6 5 [10]      Mexiko  H. Hach Verdugo
 Vereinigte Staaten  M. Krueger
6 3 [5]  
Q  Italien  E. Crepaldi
 Rumänien  D. C. Ignat
4 7 [4]     4  Neuseeland  B. McLachlan
 Vereinigte Staaten  E. Quigley
3 3  
 Vereinigte Staaten  M. Mmoh
 Niederlande  T. van Rijthoven
   Mexiko  H. Hach Verdugo
 Vereinigte Staaten  M. Krueger
6 6  
 Mexiko  H. Hach Verdugo
 Vereinigte Staaten  M. Krueger
w. o.        Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren
7 7
WC  Vereinigte Staaten  A. Hiltzik
 Vereinigte Staaten  A. Kovacevic
4 4      Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  L. Broady
64 62
 Deutschland  D. Köpfer
 Vereinigte Staaten  A. Lawson
6 6      Deutschland  D. Köpfer
 Vereinigte Staaten  A. Lawson
6 1 [10]    
 Irland  D. O’Hare
 Vereinigtes Konigreich  J. Salisbury
3 6 [10]    Irland  D. O’Hare
 Vereinigtes Konigreich  J. Salisbury
4 6 [6]  
3  Lettland  M. Lībietis
 Vereinigte Staaten  M. Schnur
6 3 [8]        Deutschland  D. Köpfer
 Vereinigte Staaten  A. Lawson
3 6 [9]
 Sudafrika  R. Roelofse
 Sudafrika  T. Vorster
6 7      Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  L. Broady
6 3 [11]  
 Belgien  R. Bemelmans
 Belgien  J. De Loore
3 65      Sudafrika  R. Roelofse
 Sudafrika  T. Vorster
6 66 [5]  
 Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  L. Broady
6 6    Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  L. Broady
4 7 [10]  
2  Vereinigte Staaten  S. Bangoura
 Sudafrika  D. O’Brien
2 4    

WeblinksBearbeiten