Mikael Torpegaard

dänischer Tennisspieler
Mikael Torpegaard Tennisspieler
Mikael Torpegaard
Mikael Torpegaard bei den French Open 2019
Nation: DanemarkDänemark Dänemark
Geburtstag: 8. Mai 1994
Größe: 193 cm
Gewicht: 84 kg
1. Profisaison: 2018
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Andy Fitzell
David Kass
Balazs Novak
Preisgeld: 154.048 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 3:4
Höchste Platzierung: 166 (6. Januar 2020)
Aktuelle Platzierung: 177
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 360 (17. Juli 2017)
Letzte Aktualisierung der Infobox:
17. Februar 2020
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mikael Torpegaard (* 8. Mai 1994 in Gentofte Kommune) ist ein dänischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

CollegetennisBearbeiten

Mikael Torpegaard, der bereits auf der Juniortour sehr erfolgreich Tennis spielte – kombiniertes Höchstranking war Platz 25 – und 2012 an allen Junior-Grand-Slam-Turnieren teilnahm, entschied sich für ein Studium an der Ohio State University. Dort spielt er auch seit 2014 College Tennis für die Ohio State Buckeyes.[1] Er konnte bereits einige Erfolge im College Tennis verbuchen. Mit der Collegemannschaft sicherte er sich den Titel bei den Big Ten Men’s Tennis Tournament 2016. Bei den NCAA Division I Tennis Championships schaffte er den Einzug ins Finale, scheiterte jedoch an Mackenzie McDonald mit 3:6, 3:6. Im November desselben Jahres stieß er erneut bei den ITA National Intercollegiate Indoor Championships erneut bis ins Finale vor und verlor dieses gegen Michael Redlicki.

ProfitourBearbeiten

Auf der Profitour spielte Torpegaard zunächst nur Turniere auf der drittklassigen ITF Future Tour, auf der er bisher zwei Einzel- und sechs Doppeltitel gewann. Durch seine Erfolge im College Tennis erhielt Torpegaard 2016 eine Wildcard für den Challenger in Columbus. Bei seinem ersten Auftritt auf der Challenger Tour spielte er sich direkt bis ins Finale, das er gegen den damaligen Weltranglisten-97. Benjamin Becker in drei Sätzen gewann. An diesen Erfolg konnte er nicht mehr anknüpfen und erreichte nur noch ein Viertelfinale auf der Challenger Tour. Im Doppel schaffte er bislang drei Halbfinaleinzüge. Sowohl im Einzel als auch im Doppel schaffte er noch nicht den Einzug in die Top 300 der Weltrangliste. Seine beste Einzelplatzierung war ein 310. Rang, im Doppel ein 360. Rang. Aufgrund seines Studiums kann er nicht an vielen Profiturnieren teilnehmen und beendete das Jahr 2017 im Einzel auf Platz 729.

2014 debütierte Torpegaard gegen Zypern für die dänische Davis-Cup-Mannschaft. Im Folgejahr wurde er erneut nominiert und spielte beide Einzel gegen die spanischen Topspieler Rafael Nadal und David Ferrer. Insgesamt hat Torpegaard eine Einzelbilanz von 3:3.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (3)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. September 2016 Vereinigte Staaten  Columbus (1) Hartplatz (i) Deutschland  Benjamin Becker 6:4, 1:6, 6:2
2. 16. Juni 2019 Vereinigte Staaten  Columbus (2) Hartplatz Korea Sud  Nam Ji-sung 6:1, 7:5
3. 16. Februar 2020 Vereinigte Staaten  Cleveland Hartplatz (i) Japan  Yōsuke Watanuki 6:3, 1:6, 6:1

WeblinksBearbeiten

Commons: Mikael Torpegaard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profil auf der Seite der Ohio State University. In: ohiostatebuckeyes.com. Archiviert vom Original am 31. Januar 2018; abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).