Hauptmenü öffnen

Gentofte Kommune

Kommune in Dänemark

Gentofte Kommune [ˈgɛntɔfdə] ist eine dänische Kommune in der Region Hovedstaden. Gentofte ist die reichste Kommune Dänemarks und gilt als konservativer Vorort der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.[3]

Dänemark Gentofte Kommune
Wappen von Gentofte Kommune Lage von Gentofte Kommune in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Hovedstaden
Einwohner: 75.803 (2018[1])
Fläche: 25,60 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 2.961 Einwohner je km²
Kommunenummer: 157
Sitz der Verwaltung: Charlottenlund
Anschrift: Bernstorffsvej 161
2920 Charlottenlund
Bürgermeister: Hans Toft
(Det Konservative Folkeparti)
Website: www.gentofte.dk

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Die Stadt liegt etwa neun Kilometer nördlich der Hauptstadt Kopenhagen und ist die achtzehntgrößte Kommune des Landes. Auf einer Fläche von 25,60 km²[2] leben 75.803 Einwohner (Stand 1. Januar 2018[1]). Gentofte ist Bestandteil der Hauptstadtregion Hovedstadsområdet.

Ortsteile sind Charlottenlund, Dyssegård, Gentofte, Hellerup, Ordrup und Vangede.

Die Kommune besteht aus sieben vorstädtisch geprägten Siedlungen, die sich um frühere Dörfer und Herrensitze außerhalb Kopenhagens entwickelt haben: Charlottenlund, Dyssegård, Gentofte, Hellerup, Jægersborg, Klampenborg, Ordrup, Skovshoved und Vangede. Verwaltungssitz ist Charlottenlund.

Die Kommune weist hauptsächlich exklusive Wohnlagen für Pendler nach Kopenhagen auf sowie ferner Handel und Dienstleistungsunternehmen. Der Pharma-Hersteller Novo Nordisk ist nach Schließung der Tuborg-Brauerei als letztes verbleibendes Industrieunternehmen hier ansässig.

Kirchspiele in der KommuneBearbeiten

In der Kommune liegen folgende Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn):

Nr. Kirchspiel Einwohner[4]
1 Dyssegård Sogn 9.824
2 Gentofte Sogn 5.810
3 Hellerup Sogn 7.517
4 Helleruplund Sogn 6.554
5 Jægersborg Sogn 7.806
6 Maglegårds Sogn 6.315
7 Ordrup Sogn 12.755
8 Skovshoved Sogn 7.648
9 Vangede Sogn 10.843

EinwohnerzahlBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1971 zum 1. Januar):

  • 1769 - 1056
  • 1787 - 1526
  • 1801 - 1962
  • 1840 - 2750
  • 1850 - 3072
  • 1860 - 3660
  • 1870 - 4158
  • 1880 - 5106
  • 1890 - 7449
  • 1901 - 14.470
  • 1911 - 24.691
  • 1921 - 34.451
  • 1930 - 47.848
  • 1940 - 76.457
  • 1950 - 87.803
  • 1960 - 88.308
  • 1970 - 77.744
  • 1971 - 77.683
  • 1972 - 76.365
  • 1973 - 74.673
  • 1974 - 72.694
  • 1975 - 71.634
  • 1976 - 70.253
  • 1977 - 68.873
  • 1978 - 68.223
  • 1979 - 67.667
  • 1980 - 67.300
  • 1981 - 66.782
  • 1982 - 66.564
  • 1983 - 66.902
  • 1984 - 67.112
  • 1985 - 66.767
  • 1986 - 66.283
  • 1987 - 66.011
  • 1988 - 65.467
  • 1989 - 65.032
  • 1990 - 65.303
  • 1991 - 65.696
  • 1992 - 66.077
  • 1993 - 65.986
  • 1994 - 66.251
  • 1995 - 66.508
  • 1996 - 66.706
  • 1997 - 66.986
  • 1998 - 67.402
  • 1999 - 67.709
  • 2000 - 67.957
  • 2001 - 68.094
  • 2002 - 68.213
  • 2003 - 68.314
  • 2004 - 68.704
  • 2005 - 68.991
  • 2006 - 68.623
  • 2007 - 68.672
  • 2008 - 68.913
  • 2010 - 71.052

ArchitekturBearbeiten

 
Tankstelle von Arne Jacobsen

Arne Jacobsen:

StädtepartnerschaftenBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der Kommune:

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Københavns statistiske årbog. 1993, ISBN 87-7024-230-5 (dänisch, 446 S., teilweise englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gentofte Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal efter område (dänisch)
  3. https://www.information.dk/indland/2017/10/alternativet-hoerer-ogsaa-danmarks-rigeste-kommune
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)
  5. Venskabsbyer. Abgerufen am 26. Oktober 2012 (dänisch).

Koordinaten: 55° 45′ N, 12° 33′ O