Hauptmenü öffnen
Nam Ji-sung Tennisspieler
Nation: Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag: 15. August 1993
Größe: 183 cm
Gewicht: 80 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 135.989 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 236 (12. August 2019)
Aktuelle Platzierung: 301
Doppel
Karrierebilanz: 1:3
Höchste Platzierung: 133 (9. September 2019)
Aktuelle Platzierung: 133
Letzte Aktualisierung der Infobox:
9. September 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Nam Ji-sung (* 15. August 1993 in Busan) ist ein südkoreanischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Nam spielte auf der ITF Junior Tour bereits etwa 50 Matches und erreichte dort 2010 mit Platz 296 seine beste Platzierung.

Ab 2011 spielte Nam regelmäßig Profiturniere, zunächst hauptsächlich auf der drittklassigen ITF Future Tour, kam aber auch zu zwei Einsätzen auf der höherdotierten ATP Challenger Tour. 2012 stellte sich erster Erfolg ein. Er gewann seinen ersten Future-Einzeltitel und erreichte beim Challenger in Seoul das Viertelfinale. Im Doppel stand er bei selbigem Turnier im Finale, das in zwei Sätzen verloren ging. Darüber hinaus sicherte er sich auch im Doppel zwei Future-Titel. Das Jahr beendete er im Einzel in den Top 600 und im Doppel in den Top 500 der Tennisweltrangliste. Anfang 2013 wurde Nam in die südkoreanische Davis-Cup-Mannschaft berufen, wo er in der Partie gegen Indien sein Match gegen Vijayant Malik gewinnen konnte. Bis dato ist seine Bilanz bei vier Begegnungen mit 2:4 leicht negativ.

Bis Mitte 2016 konnte er sich in der Rangliste kaum verbessern. Im Einzel erreichte er drei weitere Challenger-Viertelfinals und gewann einen weiteres Future. Im Doppel schraubte er sein Konto an Future-Titeln auf elf hoch und zog in Bangkok in sein zweites Challenger-Finale ein, wo er erneut unterlag. Nach einer über einjährigen Pause kehrte Nam Anfang 2018 wieder in den Turnierbetrieb zurück. Bei fünf Futures konnte er in diesem Jahr das Finale erreichen, von denen er zwei für sich entschied. Sein bislang größter Erfolg wurde der Finaleinzug beim Challenger in Gwangju, wo er aus der Qualifikation startete und ohne Satzverlust ins Finale einzog. Hier unterlag er in drei Sätzen dem Überraschungsfinalisten Maverick Banes aus Australien. Im selben Zeitraum gewann Nam im Doppel fünf Futures und schaffte ebenfalls in Gwangju mit seinem Landsmann Song Min-kyu das Finale zu erreichen. Dieses gewann er im Match-Tie-Break. In der Rangliste wurde er im Einzel mit Platz 341 Ende 2018 am höchsten geführt, im Doppel steht er aktuell mit Platz 291 knapp unter seinem Höchstwert von Platz 250 aus dem Jahr 2013.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (3)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 18. August 2018 Korea Sud  Gwangju Hartplatz Korea Sud  Song Min-kyu Simbabwe  Benjamin Lock
Neuseeland  Jose Statham
5:7, 6:3, [10:5]
2. 11. August 2019 Japan  Yokkaichi Hartplatz Korea Sud  Song Min-kyu China Volksrepublik  Gong Maoxin
China Volksrepublik  Zhang Ze
6:3, 3:6, [14:12]
3. 1. September 2019 China Volksrepublik  Baotou Sand (i) Korea Sud  Song Min-kyu Russland  Teimuras Gabaschwili
Indien  Sasi Kumar Mukund
7:63, 6:2

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Nam ist hier somit der Familienname, Ji-sung ist der Vorname.