Hauptmenü öffnen

Reilly Opelka

US-Amerikanischer Tennisspieler
Reilly Opelka Tennisspieler
Reilly Opelka
Opelka 2018 in London
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 28. August 1997
Größe: 211 cm
Gewicht: 102 kg
1. Profisaison: 2015
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Jay Berger
Jean-Yves Aubone
Preisgeld: 1.109.734 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 22:28
Höchste Platzierung: 53 (13. Mai 2019)
Aktuelle Platzierung: 57
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 4:10
Höchste Platzierung: 346 (8. April 2019)
Aktuelle Platzierung: 356
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
15. Juli 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Reilly Opelka (* 28. August 1997 in St. Joseph, Michigan) ist ein US-amerikanischer Tennisspieler.

PersönlichesBearbeiten

Opelka begann mit sechs Jahren mit dem Tennisspielen. Sein Idol im Profitennis war Juan Martín del Potro. Er hat eine Schwester und lebt in Palm Coast (Florida).

KarriereBearbeiten

Opelka gewann 2015 den Junioren-Titel in Wimbledon. Nachdem er in der ersten Runde einen Matchball gegen Alex De Minaur hatte abwehren müssen, besiegte er in der Folge vier gesetzte Spieler u. a. den damaligen Jugend-Weltranglistenersten Taylor Fritz und schlug im Finale Mikael Ymer 7:6, 6:4. Außerdem stand er im selben Jahr im Finale der Doppelkonkurrenz.

Opelka spielt hauptsächlich auf der Future Tour und der Challenger Tour. 2016 kam er in Houston bei den US Men’s Clay Court Championships 2016 als Lucky Loser zu seinem Debüt im Einzel auf der ATP World Tour. Er verlor mit 4:6, 6:7 gegen Sam Querrey, im Doppel stieß er bis ins Viertelfinale vor, wo er mit Tommy Paul den Bryan Brüdern Bob und Mike unterlag. Das Debüt im Doppel hatte er bereits im Vorjahr bei den US Open mit Taylor Harry Fritz als Partner. Sie unterlagen Marcus Daniell und Jonathan Marray in drei Sätzen. Im November gewann Opelka sein erstes Challenger-Turnier in Charlottesville.

Im Februar 2019 feierte Opelka seinen ersten Titel auf der ATP World Tour. In New York besiegte er im Finale den kanadischen Qualifikanten Brayden Schnur in drei Sätzen. Im selben Jahr debütierte er für die US-amerikanische Davis-Cup-Mannschaft.

Mit einer Körpergröße von 2,11 Metern (laut ATP) ist Opelka – zusammen mit Ivo Karlović – der größte Spieler, der bislang auf der ATP World Tour antrat, weshalb er oftmals auch mit seinem Landsmann John Isner (Körpergröße: 2,08 m) verglichen wird. Eine seiner größten Waffen ist sein Aufschlag mit durchschnittlich über 210 km/h. Dreimal im Jahr 2019 stießen Isner und Opelka aufeinander, jedes Mal gewann Opelka. Dabei gingen alle zehn Sätze in den Tie-Break. Beim Turnier in New York schlug er 43 Asse im Match, Isner 38, was einen neuen ATP-Rekord für die meisten Asse in einem Best-of-Three-Match angeht. Opelka gewann letztlich auch das Turnier.[1]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Tour Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (4)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (0)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 17. Februar 2019 Vereinigte Staaten  New York City Hartplatz (i) Kanada  Brayden Schnur 6:1, 6:77, 7:67
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 6. November 2016 Vereinigte Staaten  Charlottesville Hartplatz (i) Belgien  Ruben Bemelmans 6:4, 2:6, 7:65
2. 20. Mai 2018 Frankreich  Bordeaux Sand Frankreich  Grégoire Barrère 6:75, 6:4, 7:5
3. 10. November 2018 Vereinigte Staaten  Knoxville Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Björn Fratangelo 7:5, 4:6, 7:62
4. 17. November 2018 Vereinigte Staaten  Champaign Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Ryan Shane 7:66, 6:3

DoppelBearbeiten

FinalteilnahmenBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 27. Oktober 2019 Schweiz  Basel Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Taylor Fritz Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
5:7, 3:6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Florian Goosmann: Reilly Opelka und John Isner mit zehntem Tiebreak in Folge. In: tennisnet.com. 25. Juli 2019, abgerufen am 17. August 2019.