Hauptmenü öffnen

Romain Arneodo

monegassischer Tennisspieler
Romain Arneodo Tennisspieler
Romain Arneodo
Arneodo in Monaco 2015
Nation: MonacoMonaco Monaco
Geburtstag: 4. August 1992
Größe: 175 cm
Gewicht: 73 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Guillaume Couillard
Preisgeld: 264.002 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 7:4
Höchste Platzierung: 455 (25. August 2014)
Doppel
Karrierebilanz: 22:27
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 77 (19. März 2018)
Aktuelle Platzierung: 81
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
30. September 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Romain Arneodo (* 4. August 1992 in Cannes) ist ein monegassischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Romain Arneodo spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour. Er feierte bislang einen Einzel- und zwölf Doppelsiege auf der Future Tour. In Manerbio gelang ihm an der Seite von Hugo Nys sein erster Erfolg auf der Challenger Tour, als sie im Finale das topgesetzte Duo Michail Jelgin und Roman Jebavý in drei Sätzen schlugen.

Sein Debüt im Doppel auf der ATP World Tour gab er im April 2014 bei den Monte-Carlo Rolex Masters, wo er zusammen mit Benjamin Balleret ein Doppelpaar bildete. Sie gewannen völlig überraschend ihre ersten beiden Partien, ehe sie im Viertelfinale an Daniel Nestor und Nenad Zimonjić scheiterten.

Romain Arneodo spielt seit 2014 für die monegassische Davis-Cup-Mannschaft. Er hat im Einzel eine Bilanz von 10:5 und im Doppel von 5:3 aufzuweisen.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (9)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 4. August 2019 Mexiko  Los Cabos Hartplatz Monaco  Hugo Nys Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
7:5, 5:7, [16:14]
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 26. August 2017 Italien  Manerbio Sand Frankreich  Hugo Nys Russland  Michail Jelgin
Tschechien  Roman Jebavý
4:6, 7:63, [10:5]
2. 11. November 2017 Uruguay  Montevideo Sand Brasilien  Fernando Romboli Uruguay  Ariel Behar
Brasilien  Fabiano de Paula
2:6, 6:4, [10:8]
3. 21. Januar 2018 Deutschland  Koblenz Hartplatz (i) Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn Niederlande  Sander Arends
Kroatien  Antonio Šančić
6:75, 7:5, [10:6]
4. 18. Februar 2018 Frankreich  Cherbourg-Octeville Hartplatz (i) Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn Kroatien  Antonio Šančić
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
6:3, 1:6, [10:4]
5. 10. März 2018 Chile  Santiago de Chile Sand Frankreich  Jonathan Eysseric Argentinien  Guido Andreozzi
Argentinien  Guillermo Durán
7:64, 1:6, [12:10]
6. 5. Januar 2019 Vereinigte Staaten  Orlando Hartplatz Weissrussland  Andrej Wassileuski Portugal  Gonçalo Oliveira
Italien  Andrea Vavassori
7:62, 2:6, [15:13]
7. 3. Februar 2019 Vereinigte Staaten  Cleveland Hartplatz (i) Weissrussland  Andrej Wassileuski Vereinigte Staaten  Robert Galloway
Vereinigte Staaten  Nathaniel Lammons
6:4, 7:64
8. 24. März 2019 Frankreich  Lille Hartplatz (i) Frankreich  Hugo Nys Israel  Jonathan Erlich
Frankreich  Fabrice Martin
7:5, 5:7, [10:8]
9. 29. September 2019 Frankreich  Orléans Hartplatz (i) Monaco  Hugo Nys Chile  Hans Podlipnik-Castillo
Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn
6:75, 6:3, [10:1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Romain Arneodo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien