Hauptmenü öffnen
Tennis First Republic Tiburon Challenger
Logo des Turniers „First Republic Tiburon Challenger“
ATP Challenger Tour
Austragungsort Tiburon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 2003
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 48E/4Q/16D
Preisgeld 108.320 US$
Website Offizielle Website
Stand: 1. Oktober 2019

Das ATP Challenger Tiburon (offizieller Name: „First Republic Tiburon Challenger“) ist ein seit 2003 stattfindendes Tennisturnier in Tiburon. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In den Jahren 2005 bis 2008 hatte das Turnier eine Unterbrechung und wurde nicht ausgetragen, ehe es 2009 wieder in den Turnierkalender aufgenommen wurde.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 Vereinigte Staaten  Tommy Paul Australien  Thanasi Kokkinakis 7:5, 6:73, 6:4
2018 Vereinigte Staaten  Michael Mmoh Spanien  Marcel Granollers 6:3, 7:5
2017 Vereinigtes Konigreich  Cameron Norrie Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren 6:2, 6:3
2016 Barbados  Darian King Vereinigte Staaten  Michael Mmoh 7:62, 6:2
2015 Vereinigte Staaten  Tim Smyczek Vereinigte Staaten  Denis Kudla 1:6, 6:1, 7:67
2014 Vereinigte Staaten  Sam Querrey Australien  John Millman 6:4, 6:2
2013 Kanada  Peter Polansky Australien  Matthew Ebden 7:5, 6:3
2012 Vereinigte Staaten  Jack Sock Deutschland  Mischa Zverev 6:1, 1:6, 7:63
2011 Kroatien  Ivo Karlović Vereinigte Staaten  Sam Querrey 6:72, 6:1, 6:4
2010 Deutschland  Tobias Kamke Vereinigte Staaten  Ryan Harrison 6:1, 6:1
2009 Japan  Gō Soeda Serbien  Ilija Bozoljac 3:6, 6:3, 6:2
2005–2008: nicht ausgetragen
2004 Vereinigte Staaten  K. J. Hippensteel Vereinigte Staaten  Kevin Kim 6:3, 6:3
2003 Vereinigte Staaten  Alex Bogomolov junior Vereinigte Staaten  Jeff Morrison 7:64, 6:3

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 Vereinigte Staaten  Robert Galloway
Venezuela  Roberto Maytín
Vereinigte Staaten  JC Aragone
Barbados  Darian King
6:2, 7:5
2018 Mexiko  Hans Hach Verdugo
Australien  Luke Saville
Spanien  Gerard Granollers
Spanien  Pedro Martínez
6:3, 6:2
2017 Schweden  André Göransson
Frankreich  Florian Lakat
El Salvador  Marcelo Arévalo
Mexiko  Miguel Ángel Reyes-Varela
6:4, 6:4
2016 Australien  Matt Reid
Australien  John-Patrick Smith
Frankreich  Quentin Halys
Vereinigte Staaten  Dennis Novikov
6:1, 6:2
2015 Schweden  Johan Brunström
Danemark  Frederik Nielsen
Australien  Carsten Ball
Australien  Matt Reid
7:62, 6:1
2014 Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
Kanada  Adil Shamasdin
Australien  Carsten Ball
Australien  Matt Reid
7:5, 6:2
2013 Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
Vereinigte Staaten  Rhyne Williams
Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
6:4, 6:1
2012 Sudafrika  Rik De Voest
Australien  Chris Guccione
Australien  Jordan Kerr
Schweden  Andreas Siljeström
6:1, 6:4
2011 Australien  Carsten Ball
Australien  Chris Guccione
Vereinigte Staaten  Steve Johnson
Vereinigte Staaten  Sam Querrey
6:1, 5:7, [10:6]
2010 Vereinigte Staaten  Robert Kendrick
Vereinigte Staaten  Travis Rettenmaier
Vereinigte Staaten  Ryler DeHeart
Kanada  Pierre-Ludovic Duclos
6:1, 6:4
2009 Philippinen  Treat Conrad Huey
Indien  Harsh Mankad
Serbien  Ilija Bozoljac
Serbien  Dušan Vemić
6:4, 6:4
2005–2008: nicht ausgetragen
2004 Brasilien  André Sá
Brasilien  Bruno Soares
Vereinigte Staaten  Brandon Coupe
Vereinigte Staaten  Robert Kendrick
6:2, 6:3
2003 Vereinigte Staaten  Brandon Coupe
Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  Diego Ayala
Vereinigte Staaten  Robert Kendrick
0:6, 6:3, 7:63

WeblinksBearbeiten