Hauptmenü öffnen
Adil Shamasdin Tennisspieler
Adil Shamasdin
Shamasdin 2014 in Wimbledon
Nation: KanadaKanada Kanada
Geburtstag: 23. Mai 1982
Größe: 180 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: David Marray
Preisgeld: 607.313 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 748 (17. August 2009)
Doppel
Karrierebilanz: 76:104
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 41 (26. Juni 2017)
Aktuelle Platzierung: 128
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
18. März 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Adil Shamasdin (* 23. Mai 1982 in Toronto) ist ein kanadischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Der Doppelspezialist konnte 2011 an der Seite von James Cerretani in Johannesburg seinen ersten Titel auf der ATP World Tour erringen. 2015 und 2017 folgte jeweils ein Titelgewinn. Erfolgreicher war Shamasdin bisher auf der ATP Challenger Tour, auf der er 19 Doppelkonkurrenzen gewann. Seine höchsten Platzierungen in der Weltrangliste sind Platz 44 im Doppel im Juni 2017 sowie Rang 748 im Einzel im August 2009.

2015 gab Shamasdin bei der 0:5-Niederlage gegen Belgien sein Debüt für die kanadische Davis-Cup-Mannschaft.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series (3)
ATP Challenger Tour (23)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (2)
Rasen (0)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. Februar 2011 Sudafrika  Johannesburg Hartplatz Vereinigte Staaten  James Cerretani Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
6:3, 3:6, [10:7]
2. 11. April 2015 Marokko  Casablanca Sand Australien  Rameez Junaid Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
3:6, 6:2, [10:7]
3. 27. Mai 2017 Frankreich  Lyon Sand Argentinien  Andrés Molteni Neuseeland  Marcus Daniell
Brasilien  Marcelo Demoliner
6:3, 3:6, [10:5]
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 29. November 2009 Mexiko  Puebla Hartplatz Kanada  Vasek Pospisil Spanien  Guillermo Olaso
Spanien  Pere Riba
7:67, 6:0
2. 16. Mai 2010 Italien  Biella Sand Vereinigte Staaten  James Cerretani Jamaika  Dustin Brown
Italien  Alessandro Motti
6:3, 2:6, [11:9]
3. 12. September 2010 Kroatien  Rijeka Sand Kroatien  Lovro Zovko Argentinien  Carlos Berlocq
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo
1:6, 7:69, [10:5]
4. 13. Februar 2011 Frankreich  Quimper Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  James Cerretani Vereinigtes Konigreich  Jamie Delgado
Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
6:3, 5:7, [10:5]
5. 12. Juni 2011 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Sudafrika  Rik De Voest Philippinen  Treat Huey
Sudafrika  Izak van der Merwe
6:3, 7:69
6. 18. März 2012 Mexiko  Guadalajara Hartplatz Vereinigte Staaten  James Cerretani Polen  Tomasz Bednarek
Frankreich  Olivier Charroin
7:65, 6:1
7. 4. November 2012 Deutschland  Eckental Teppich (i) Vereinigte Staaten  James Cerretani Polen  Tomasz Bednarek
Schweden  Andreas Siljeström
6:3, 2:6, [10:4]
8. 11. November 2012 Vereinigtes Konigreich  Loughborough Hartplatz Vereinigte Staaten  James Cerretani Indien  Purav Raja
Indien  Divij Sharan
6:4, 7:5
9. 6. Januar 2013 Brasilien  São Paulo Hartplatz Vereinigte Staaten  James Cerretani Argentinien  Federico Delbonis
Argentinien  Renzo Olivo
6:75, 6:1, [11:9]
10. 6. April 2014 Mexiko  Le Gosier Hartplatz Polen  Tomasz Bednarek Deutschland  Gero Kretschmer
Neuseeland  Michael Venus
7:5, 6:75, [10:8]
11. 4. Mai 2014 Tunesien  Tunis Sand Frankreich  Pierre-Hugues Herbert Niederlande  Stephan Fransen
Niederlande  Jesse Huta Galung
6:3, 7:65
12. 27. Juli 2014 Vereinigte Staaten  Lexington Hartplatz Kanada  Peter Polansky Vereinigte Staaten  Chase Buchanan
Irland  James McGee
6:4, 6:2
13. 28. September 2014 Vereinigte Staaten  Napa Hartplatz Kanada  Peter Polansky Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
Vereinigte Staaten  Tim Smyczek
7:60, 6:1
14. 12. Oktober 2014 Vereinigte Staaten  Tiburon Hartplatz Vereinigte Staaten  Bradley Klahn Australien  Carsten Ball
Australien  Matt Reid
7:5, 6:2
15. 13. November 2016 Vereinigte Staaten  Knoxville Hartplatz (i) Kanada  Peter Polansky Belgien  Ruben Bemelmans
Belgien  Joris De Loore
6:1, 6:3
16. 25. Februar 2017 Italien  Bergamo Hartplatz (i) Osterreich  Julian Knowle Kroatien  Dino Marcan
Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn
6:3, 6:3
17. 5. März 2017 Polen  Breslau Hartplatz (i) Weissrussland  Andrej Wassileuski Russland  Michail Jelgin
Ukraine  Denys Moltschanow
6:3, 3:6, [21:19]
18. 18. März 2017 Kanada  Drummondville (1) Hartplatz (i) Australien  Sam Groth Australien  Matt Reid
Australien  John-Patrick Smith
6:3, 2:6, [10:8]
19. 1. April 2017 Mexiko  León Hartplatz Indien  Leander Paes Schweiz  Luca Margaroli
Brasilien  Caio Zampieri
6:1, 6:4
20. 24. Juni 2017 Vereinigtes Konigreich  Ilkley Rasen Indien  Leander Paes Vereinigtes Konigreich  Brydan Klein
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
2:6, 6:2, [10:8]
21. 12. Mai 2018 Portugal  Braga Sand Niederlande  Sander Arends Uruguay  Ariel Behar
Mexiko  Miguel Ángel Reyes-Varela
6:2, 6:1
22. 3. März 2019 Frankreich  Pau Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Scott Clayton Niederlande  Sander Arends
Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn
7:64, 5:7, [10:8]
23. 17. März 2019 Kanada  Drummondville (2) Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Scott Clayton Australien  Matt Reid
Australien  John-Patrick Smith
7:5, 3:6, [10:5]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Juli 2011 Vereinigte Staaten  Newport (1) Rasen Schweden  Johan Brunström Australien  Matthew Ebden
Vereinigte Staaten  Ryan Harrison
6:4, 3:6, [5:10]
2. 7. Februar 2016 Bulgarien  Sofia Hartplatz (i) Osterreich  Philipp Oswald Niederlande  Wesley Koolhof
Niederlande  Matwé Middelkoop
7:5, 6:79, [6:10]
3. 16. Juli 2016 Vereinigte Staaten  Newport (2) Rasen Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray Australien  Samuel Groth
Australien  Chris Guccione
4:6, 3:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Adil Shamasdin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien